• 14. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Vor der Wahl zur Parteichefin: Beate Meinl-Reisinger. - © apa

Beate Meinl-Reisinger

Kommt jetzt was, Neos?4

  • Heute übernimmt Beate Meinl-Reisinger eine Partei, der in wesentlichen Fragen noch ein klares Profil fehlt.

Wien. (jm) Am heutigen Samstag übernimmt Beate Meinl-Reisinger den Vorsitz bei den liberalen Neos von Parteigründer Matthias Strolz. Damit stellt sich unweigerlich die Frage, ob sich mit der neuen Spitze auch die Ausrichtung der Partei insgesamt verändert. 2012 waren die Neos als bürgerliche Alternative zur ÖVP angetreten... weiter




Meinl-Reisinger will die pinken Liberalen regionaler machen. - © apa/Georg Hochmuth

Neos

"Haben Leute alleine gelassen"6

  • Am Samstag küren die Neos Beate Meinl-Reisinger zu ihrer neuen Chefin.

Wien. Die Neos küren am Samstag Beate Meinl-Reisinger zu ihrer neuen Parteichefin. Die 40-Jährige stellt sich in der Stadthalle bei einer Mitgliederversammlung der Wahl. Sie hat mit dem 66-jährigen Vorarlberger Kaspar Erath einen Gegenkandidaten. Gefährdet ist ihre Kür dadurch aber nicht... weiter




Innenminister Herbert Kickl sieht sich nicht als "Sicherheitsrisiko" Österreichs. - © apa/Roland Schlager

Causa BVT

"Ein Kriminalfall, kein Anschlag"16

  • Innenminister Kickl sieht sich in der Causa BVT nicht verantwortlich. Vieles habe er außerdem im Nachhinein erfahren.

Wien. (jm) Die Opposition erhöhte am Montag in der Affäre rund um das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung, kurz BVT, den Druck auf Innenminister Herbert Kickl. Zumindest versuchte sie es. SPÖ, Neos und Liste Pilz brachten eine gemeinsame "Dringliche Anfrage" im Nationalrat ein... weiter




Die NEOS waren wohl nicht sein letztes "Baby": Matthias Strolz hat neue Visionen. - © APAweb / Georg Hochmuth

Bürgerbewegung

Strolz reizt die Gründung einer europäischen Bewegung8

  • "Ein steiles Ziel": Für Europa wünscht sich der scheidende Neos-Chef einen gemeinsamen Pass.

Wien. Den scheidenden NEOS-Chef Matthias Strolz würde die Gründung einer europäischen Bürgerbewegung reizen. Im Puls 4-"Sommergespräch" schränkte er allerdings ein, dass jetzt der falsche Zeitpunkt dafür sei. Und auch für das nächste Jahr, in dem die EU-Wahl stattfindet, schloss er dies aus... weiter




Neos-Gründungsmitglied Beate Meinl-Reisinger mag aktionistische Bühnenauftritte. - © apa/Michael Gruber

Beate Meinl-Reisinger

Auf Hyperaktivität folgt eine pinke "Rampensau"36

  • Die Neos-Frontfrau Beate Meinl-Reisinger hat eine schwarze Vergangenheit.

Wien. (jm) Beate Meinl-Reisinger soll also künftig die Neos anführen und ihnen zu weiterem Wachstum verhelfen. Die Wahl ist wenig überraschend, gilt doch die 40-jährige Wienerin neben Matthias Strolz als das prominenteste Gründungsmitglied der pinken Liberalen. Dass sie bei Wahlen reüssieren kann, hat sie obendrein bewiesen... weiter




Meinl-Reisinger galt von Anfang an als logische Favoritin. - © APAweb, Georg Hochmuth

Neos

Meinl-Reisinger will an die Spitze9

  • Strolz-Nachfolgerin gibt sich kämpferisch und startet Frontalangriff gegen Kanzler Sebastian Kurz.

Wien. Mit Beate Meinl-Reisinger käme eine "Wucht, eine Löwin, eine, die die Stirn bietet". Mit diesen Worten hat der scheidende NEOS-Chef Matthias Strolz für seine Wunschnachfolgerin Beate Meinl-Reisinger geworben. Meinl-Reisinger zeigte sich bei einer gemeinsamen Pressekonferenz Mittwochmittag kämpferisch gegenüber der Regierung und ritt einen... weiter




Beate Meinl-Reisinger könnte Strolz nachfolgen. - © apa/Fohringer

Matthias Strolz

Neos setzen auf Kontinuität1

  • Meinl-Reisinger dürfte am Mittwoch neue NEOS-Chefin werden. Strolz gab "persönliche Empfehlung" für sie ab.

Wien. Offiziell wird Matthias Strolz das "Staffelholz", wie er es formulierte, am Wochenende von 23. bis 24. Juni übergeben. Bereits am Mittwoch dürfte sich aber herauskristallisieren, wer dem Parteigründer im Nationalrat sowie auch an der Spitze der Neos nachfolgen wird... weiter




Seine berufliche Zukunft lässt Strolz offen: Er habe einige Ideen für Bücher. - © APAweb, Reuters, Leonhard Foeger

Strolz-Rücktritt

Der Flügelheber geht16

  • Neos-Gründer Strolz gibt Parteiführung ab und verlässt den Klub - Beate Meinl-Reisinger könnte ihm nachfolgen.

Wien. "Ich liebe Politik", sagte Neos-Vorsitzender Matthias Strolz am Montag 12 Uhr bei einer Erklärung im Presseclub Concordia, die er kurzfristig einberufen hatte. Und trotz dieser Liebeserklärung verkündete er fast noch im selben Atemzug völlig überraschend seinen Rückzug aus der Politik. Dahinter muss nichts vermutet werden... weiter




Strolz produziert nicht nur opulente Wortbilder, der publizierte auch Gedichte über Kastanien und philosophierte über das Bäume-Umarmen.  - © APAweb / APA/EXPA/JFK

Matthias Strolz

Das Energiebündel der österreichischen Politik2

  • Maximal zehn Jahre wollte NEOS-Chef Strolz Politiker sein, jetzt scheidet er noch früher aus.

Wien. "Die Flügel heben" - Das war einer der zentralen Leitsprüche von NEOS-Chef Matthias Strolz und sein Anliegen. Seine eigenen Flügel in der Politik senkt er nun und tritt von der Spitze der von ihm gegründeten Partei zurück. Und das ausgerechnet zu einem Zeitpunkt... weiter




Im Wahlkampf war der umtriebige NEOS-Parteichef Strolz ganz in seinem Element. "Ich liebe Politik", schrieb er in seinem Buch.  - © APAweb / Herbert P. Oczeret

Neos

Strolz und sein "Jahrhundertprojekt"2

  • 2012 wurden die NEOS gegründet, ein Jahr später schaffte die Partei den Sprung in den Nationalrat.

Wien. Matthias Strolz ist es - finanziell unterstützt von Hans-Peter Haselsteiner - gelungen, in Rekordzeit eine neue Partei fest in Österreichs Polit-Landschaft zu verankern: Im Oktober 2012 gegründet, eroberten die NEOS 2013 den Nationalrat, 2014 das EU-Parlament, 2014/15 die ersten zwei, heuer drei weitere Landtage... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung