• 21. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Lieber freundlich lächeln, zuhören, mit dem Kopf nicken, den Daumen hochstrecken. Das hat er in all den Jahren als SPÖ-Funktionärso verinnerlicht. - © APAweb/HELMUT FOHRINGERPorträt

Michael Ludwig

Der Klinkenputzer96

  • Er hat sich gegen die Mehrheit der roten Stadträte und gegen Häupl durchgesetzt. Wer ist Michael Ludwig?

Wien. Schönreden ist für ihn undenkbar. Auch Schlechtreden würde ihm nie in den Sinn kommen. Für Michael Ludwig ist klar, er legt sich am liebsten gar nicht fest. Keine konkreten Aussagen, abwägend, ja nicht den Obergscheiten spielen. Lieber freundlich lächeln, zuhören, mit dem Kopf nicken, den Daumen hochstrecken... weiter




- © Foto: Christoph LiebentrittInterview

Andreas Schieder

"Nicht in die Stillosigkeit abgleiten"31

  • SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder im Interview über die Affäre BVT und die Figur, die die SPÖ in der Opposition macht.

Wien. War es Schlampigkeit oder fehlende Erfahrung? Oder wurde von den Regierungsparteien ÖVP und FPÖ tatsächlich ein parlamentarisches Foul an der SPÖ verübt? Nach der Ablehnung des U-Ausschuss-Antrags zur Causa Verfassungsschutz durch die Koalition von Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache haben die Sozialdemokraten jedenfalls noch bis Mitte... weiter




Alles auf Stopp beim BVT: Nicht nur der deutsche Nachrichtendienst muss auf Informationen warten, was mit seinen Daten passiert ist. Auch die Aufklärung der Affäre wird noch dauern. - © apa/Herbert Neubauer

Causa Verfassungsschutz

BVT-Untersuchung muss warten11

  • Frühestens am 17. April könnte die SPÖ entweder den Weg zum VfGH beschreiten - oder einen neuen Antrag einbringen.

Wien. Es könnte noch dauern mit der allseits geforderten Aufklärung der Vorgänge rund um das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT). Wie berichtet, scheiterte die SPÖ-Initiative für einen BVT-Untersuchungsausschuss am vergangenen Freitag vorerst am Einspruch der Regierungsparteien ÖVP und FPÖ: Der SPÖ-Antrag sei nicht... weiter




SPÖ-Klubchef Schieder sieht eine bewusste Verzögerungstaktik von ÖVP und FPÖ. - © apa/Hans Punz

BVT-Affäre

"Regierung will Zeit gewinnen"16

  • U-Ausschussantrag vom Parlament abgelehnt, SPÖ ruft VfGH an. Experten sehen wenig Chancen.

Wien. Andreas Schieder ist empört. Am Donnerstagabend lehnten ÖVP und FPÖ den SPÖ-Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der Vorgänge rund um das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) im Geschäftsordnungsausschuss mit Mehrheit ab... weiter




Die SPÖ ruft in der Causa BVT-Untersuchungsausschuss den VfGH an. - © APAweb/Hans Punz

BVT-Untersuchungsausschuss

Schieder wirft Sobotka Amtsmissbrauch vor11

  • Nachdem ein BVT-U-Ausschuss mit einer ÖVP/FPÖ-Mehrheit zurückgewiesen wurde, will die SPÖ den VfGH entscheiden lassen.
  • Parlamentsdirektion weist Vorwürfe zurück und sieht "keinerlei politische Instrumentalisierung".
  • Die Regierung bietet der SPÖ an, den Antrag neu und verfassungskonform einzubringen.

Wien. SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder wirft Nationalratspräsident und Ex-Innenminister Wolfgang Sobotka vor, sein Amt missbraucht zu haben, um den von der SPÖ beantragten BVT-U-Ausschuss zumindest zu verzögern. Die SPÖ wird den Verfassungsgerichtshof einschalten... weiter




20180127lud2 - © APAweb, Herbert PfarrhoferVideo

SPÖ Wien

Ludwig folgt Häupl nach31

  • Ende der Ära Häupl: Mit 57 Prozent der Stimmen wurde Ludwig zum Vorsitzenden gewählt.

Wien. Michael Ludwig ist am Samstag beim Landesparteitag der SPÖ Wien zum neuen Parteivorsitzenden gewählt worden. Der Wiener Wohnbaustadtrat setzte sich mit 57 Prozent der Stimmen gegen seinen Kontrahenten, den geschäftsführenden Parlamentsklubobmann Andreas Schieder, durch... weiter




Was Häupl als Bürgermeister aus dieser Stadt und der Partei gemacht habe, sei "wirklich einzigartig, überragend". - © Foto: Christian RösnerVideo

Wiener SP-Parteitag

"Ein großer Mann"4

  • Kern huldigte Häupl: "Du hast nie gewackelt" und Schieder und Ludwig verbinde mehr als sie trenne.

Wien. "Ein großer Mann. Ein Sozialdemokrat, der stets Haltung bewahrt hat" - Mit diesen Worten hat SPÖ-Bundesvorsitzender Christian Kern am Samstag den scheidenden Wiener Parteichef Michael Häupl gewürdigt. "Das, was wir heute hier begehen, ist ein neues Kapitel in der SPÖ"... weiter




- © apa/PunzAnalyse

SPÖ Wien

Rot oder röter?12

  • Die Wiener SPÖ wählt morgen ihren neuen Landesparteivorsitzenden. Es geht aber nicht nur um die Kandidaten, sondern vor allem um die Entscheidung, auf welche Weise die Partei künftig ihre Wählerstimmen maximieren kann. Eine Analyse.

Wien. Die gesamte Wiener Sozialdemokratie wartet auf den morgigen Samstag. Denn an diesem Tag sollen die Weichen für die Zukunft gestellt werden. Michael Häupl legt nach 24 Jahren den Parteivorsitz zurück und macht Platz. Entweder für Michael Ludwig oder Andreas Schieder... weiter




Michael Häupl verlässt die Bühne der Politik. - © APAweb / Hans Klaus Techt

Michael Häupl

Der letzte Schmäh93

  • Fiaker-Image und Anti-FPÖ-Haltung prägten die Amtszeit von Michael Häupl. Doch wofür steht die SPÖ noch?

Es ist noch einmal gut gegangen. Wie schon bei den Wahlen zuvor rief Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) das Duell um Wien aus. Gefährlich nahe lag die FPÖ rund um Widersacher Heinz-Christian Strache in den Umfragen. Häupl setzte in diesem Herbst vor zwei Jahren jedoch nicht auf sozialdemokratische Themen wie Arbeit, Wohnen und Bildung... weiter




SPÖ-Wohnbaustadtrat Michael Ludwig und der geschäftsführende SPÖ-Parlamentsklubchef Andreas Schieder wollen in den Wiener Bürgermeistersessel. - © APAweb/HELMUT FOHRINGERInterviews

Bürgermeisterwahl

Gemeinsame Unterschiede10

  • Was unterscheidet Michael Ludwig und Andreas Schieder? Die "Wiener Zeitung" nachgefragt.

"Wiener Zeitung": Könnte es kurzfristig vor dem Landesparteitag noch eine Einigung auf einen Kandidaten geben, um die Partei nicht weiter zu spalten? Michael Ludwig: Also, ich werde am 27. Jänner auf jeden Fall kandidieren. Für andere kann ich nicht sprechen. Gibt es jetzt schon Überlegungen, wie man die Partei nach der Wahl wieder eint... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung