• 21. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Alexander Dugin bei seinem Vortrag in Wien. Bobi Vojinovic

Alexander Dugin

Der Prediger des Antiliberalismus21

  • Der rechte russische Ideologe Alexander Dugin hielt einen Vortrag in Wien - und attackierte das westliche System.

Wien. Die Umstände waren ungewöhnlich. Lange hat es gedauert, bis klar war, wo in Wien der rechte russische Soziologe Alexander Dugin am Donnerstagabend seinen Vortrag halten wird - jenen Vortrag, dessen Ankündigung vor einer Woche Staub aufgewirbelt hat... weiter




Leserbriefe

Leserforum

Zum Interview von Saskia Blatakes, 14. Oktober Landestracht und Heimatgefühl Man kann Matthias Beitl, Direktor des Wiener Volkskundemuseums, nur raten, von seinen ideologiegeprägten Büchern aufzustehen und einmal das Amselsingen in Bischofshofen oder eine ähnliche Veranstaltung zu besuchen. 99 Prozent der Besucher am 17... weiter




Hauptstadtszene

Sind Rechte schlechte Menschen?43

  • Ja, sagen viele überzeugte Linke. Und die Gegenseite hält es genau umgekehrt.

Politik muss die Menschen moralisch ansprechen. Das geht wohl gar nicht anders. Aber folgt aus dem politischen Meinungsstreit auch zwingend ein moralisches Werturteil über den Gegner, den Andersdenkenden? Oder ganz konkret gefragt: Sind rechte Wähler und Politiker in den Augen ihrer politischen Kontrahenten Menschen mit einem moralischen Makel und... weiter




- © apa/Andreas Pessenlehner

Private Sicherheitsunternehmen

Der Security als Jedermann11

  • Private Sicherheitsunternehmen boomen. Doch welche Rechte haben deren Mitarbeiter eigentlich?

Wien. Grundstücke bewachen, Geschäfte aufsperren, Schaufensterbeleuchtungen einschalten, Sonnenblachen ziehen: Um 1900 war das Aufgabengebiet privater Sicherheitskräfte in Österreich noch überschaubar. Ein gutes Jahrhundert später hat sich das radikal geändert... weiter




REichsbürger

Gefährliche Querulanten - die Welt der deutschen "Reichsbürger"

  • Spätestens seit den tödlichen Schüssen auf einen Polizisten in Bayern gelten die Rechtsextremisten nicht mehr als harmlos.

Berlin. (dpa) Sie haben ihre eigenen "Könige" oder "Reichskanzler", stellen imaginäre Personaldokumente aus und halten sich nicht an die Gesetze ihres Landes. Sie behaupten, dass die 1949 gegründete Bundesrepublik Deutschland gar nicht existiere und das 1871 konstituierte Deutsche Reich in seinen Vorkriegsgrenzen fortbestehe... weiter




Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden besonders schlecht betreut, heißt es im Menschenrechtsbefund. - © apa/dpa/Daniel Bockwoldt

Tag der Menschenrechte

"Zäune gegen traumatisierte Kinder"7

  • Immer gravierendere Missstände beim Asyl- und Fremdenwesen.

Wien. Recht auf Arbeit. Recht auf Bildung. Recht auf Freiheit. Als Menschenrechte werden alle subjektiven Rechte bezeichnet, die jedem Menschen gleichermaßen zustehen. Am 10. Dezember 1948 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen diese beschlossen. Seitdem wird der 10. Dezember jedes Jahr gefeiert... weiter




Marine Le Pen von der Front National: Wie ist ihr Aufstieg zu stoppen? - © Foto: apa/afp/Joel Saget

Leserbriefe

Leserforum: Rechtspopulisten, Zukunftsvision, Ökotourismus

Helfen Reformen gegen den Aufstieg der Rechten? Wie sollen diese Reformen denn aussehen? Schon seit Jahrzehnten wird reformiert, was das Zeug hält. Eine Pensionsreform hier, eine Bildungsreform da, eine Liberalisierung hier, ein staatlicher Rückzug da... weiter




Medienbehörde

Rechteverstöße könnten ORF rund 660.000 Euro kosten4

  • KommAustria verhängte Strafzahlungen wegen Schleichwerbung, gesetzeswidrigem Sponsoring und Ski-WM-App.

Wien. Mehrere Verstöße des ORF gegen das ORF-Gesetz könnten erhebliche finanzielle Folgen für den öffentlich-rechtlichen Sender haben. Als Konsequenz aus drei rechtskräftig abgeschlossenen Verfahren gegen den ORF wegen Verletzungen des ORF-Gesetzes hat die Medienbehörde KommAustria dem Sender sogenannte Abschöpfungs-Bescheide in Höhe von rund 660... weiter




Duo lenkt die Ukraine: Premier Jazenjuk (l.) und Präsident Poroschenko verhandeln über Koalition. - © epa

Ukraine

Tandem-Tour in ungewisse Zukunft2

  • Ukraines Wahlsieger verhandeln bereits über eine Koalition. Russland verdammt sie zur Zusammenarbeit.

Kiew. Die pro-europäischen Kräfte haben die Parlamentswahl in der Ukraine gewonnen - und zwar deutlicher als erwartet. Der Block des Präsidenten Petro Poroschenko und das Bündnis von Premier Arseni Jazenjuk lieferten sich gestern ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg... weiter




Ukraine

Europas extreme Rechte kritisieren "Einmischung" der EU1

  • Le Pen: Kiew soll "um Gottes Willen bei Souveränität bleiben".

Kiew. Europas Rechte kritisieren die aktuelle Politik der EU gegenüber der Ukraine als Einmischung in die nationale Souveränität. Die Chefin der rechtsextremen französischen Front National (FN), Marine Le Pen, sagte am Mittwoch in Straßburg, sie sei "enttäuscht, dass sich die EU einmischt"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung