• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © M. Hirsch

Döbling

FPÖ will Parkpickerl bekämpfen

  • Anzeige nach Berichten über Bedrohung von ÖVP-Mandataren in Döbling.

Wien. Der Beschluss, das Parkpickerl in Döbling einzuführen, sei unrechtmäßig zustande gekommen, ist die Bezirks-FPÖ überzeugt. Dieser sei nur möglich gewesen, weil einige VP-Mandatare, die dem rot-grünen Antrag zugestimmt haben, zuvor von Bewohnern bedroht und unter Druck gesetzt wurden. Davon sind die Freiheitlichen überzeugt... weiter




- © Moritz Ziegler

Verkehrspolitik

Döbling im Wahlkampf7

  • Die Einführung des Parkpickerls war eine gute Gelegenheit für die ÖVP.

Wien. Gegen die Einführung des Parkpickerls hatte sich Döbling unter seinem Bezirksvorsteher Adolf Tiller jahrelang gewehrt. Nach der Ankündigung seines Rückzugs Anfang Oktober ist diese Front zerbröselt. Mit Stimmen der ÖVP - darunter auch jener von Tillers designiertem Nachfolger Daniel Resch - brachten SPÖ und Grüne am Donnerstag einen Antrag... weiter




Semmelweis Areal

Sondergemeinderat zu Immo-Deals der Wiener SPÖ7

Wien. (rös) Auf Forderung der Wiener ÖVP findet morgen, Mittwoch, ein Sondergemeinderat zum Thema "SPÖ-System bei Immobiliendeals" statt. Denn laut ÖVP gebe es bei diesen Deals stets verschachtelte Käuferstrukturen, kaum Bieterverfahren und keine Transparenz. Und am Ende würden die Erlöse weit unter dem Wert liegen, so lautet die Kritik... weiter




- © Jenis

Wien-Döbling

Tiller geht nach 40 Jahren4

  • ÖVP-Urgestein ist seit 6. Dezember 1978 Bezirksvorsteher in Döbling.

Wien. Er ist sozusagen der Methusalem unter den Bezirksvorstehern: Seit fast 40 Jahren ist Adolf Tiller (ÖVP) Bezirkschef in Wien-Döbling. Nun hört der 79-Jährige allerdings auf. Ende Oktober übergibt er das Amt an seinen erst 33-jährigen Stellvertreter Daniel Resch. Das sagte Tiller am Rande eines Medientermins am Montag... weiter




Am Sonntag im Augarten: Kanzler Kurz inmitten von Musikanten der Blasmusik Schwarzach. - © APAweb, HANS PUNZ

Folklore

Jungbauern feiern Erntedankfest im Augarten10

  • Trachten, Volkstanz, Blasmusik, ÖVP und Bieranstich - Laut Veranstaltern Zehntausende Besucher

Wien. Unter dem Motto "Von daheim schmeckt's am besten" hat das 18. Erntedankfest der Österreichischen Jungbauernschaft am 8. und 9. September im Wiener Augarten stattgefunden. Neben Kulinarik und traditionalistischem Unterhaltungsprogramm traten am Sonntag auch Bundeskanzler Sebastian Kurz... weiter




ÖVP

Stadtfest setzt dieses Jahr auf Nachwuchskünstler1

Wien. Das Stadtfest der Wiener ÖVP startet heute, Samstag, ab 14 Uhr. Unter dem Motto "Ein Fest, fünf Locations und 50 Acts" treten Künstler in der Gösserhalle in Favoriten, im Café Oben auf der Hauptbibliothek am Urban-Loritz-Platz, im Donauzentrum in der Donaustadt, im Restaurant Kent am Brunnenmarkt und in der Post am Rochus auf... weiter




Die Pavillions am Semmelweis-Areal standen heute im Fokus des Wiener Gemeinderats. - © APAweb / Herbert Neubauer

Semmelweis-Areal

Schlagabtausch im Gemeinderat5

  • Die Oppositionsfraktionen verlangten Aufklärung und begrüßten die verhängte Bausperre.

Wien. Der Wiener Gemeinderat hat sich am Freitag zu einer Sondersitzung zur Causa Semmelweis-Areal getroffen, über die die "Wiener Zeitung" ausführlich berichtete. FPÖ, ÖVP und NEOS verlangten Aufklärung in Bezug auf die ... weiter




Michael Ludwig

Blauer Applaus und eine grüne Linie9

  • Aus Michael Ludwigs Antrittsrede lassen sich erste Rückschlüsse für den Kurs der neuen Stadtregierung ziehen.

Wien. Nun ist er an der Spitze - ganz offiziell. Michael Ludwig ist am Donnerstag zum neuen Wiener Bürgermeister gewählt worden. Der vormalige SPÖ-Wohnbaustadtrat Ludwig löst damit Michael Häupl ab, der fast 24 Jahre lang als Bürgermeister die Geschicke der Stadt Wien leitete. Auch die neuen Stadträte wurden in ihr Amt gewählt... weiter




Rathaus

Atib sorgte für Streit im Gemeinderat4

  • Opposition beklagte Untätigkeit der Stadtregierung, Rot-Grün wehrte sich.

Wien. (dab) Der in die Kritik geratene türkisch-islamische Verein Atib hat am Mittwoch den Wiener Gemeinderat beschäftigt. Auf Verlangen der FPÖ trat er zum Thema "Schluss mit der rot-grünen Förderung radikalislamistischer und türkisch-nationalistischer Vereinsnetzwerke!" zusammen... weiter




"Der Islam ist seit mehr als 100 Jahren Teil der österreichischen Kultur", sagt der Präsident des Cartellverbands, Michael Jayasekara. - © Diva ShukoorInterview

Cartellverband

"Wir haben keine weiße Weste"185

  • Der ÖVP-nahe Österreichische Cartellverband arbeitet seine Geschichte auf. Sein Präsident über Islam, Austrofaschismus und Sozialpolitik.

Wien. Wenige Organisationen sind in Österreich so mächtig wie der Cartellverband. Zu den Mitgliedern des katholischen Männerbunds zählen ehemalige Politiker wie Engelbert Dollfuß, Leopold Figl, Andreas Khol und Reinhold Mitterlehner, sowie Wirtschaftsbosse wie Wolfgang Anzengruber (Verbund)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung