• 22. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Junge Asylwerber unter 25 dürfen derzeit eine Lehre in einem Mangelberuf machen. Das will die Regierung nun verbieten. - © APAweb / dpa, Andreas Arnold

Integration

Kritik nach Ende von Lehre für Asylsuchende8

  • Für SPÖ-Chef Kern sind die Regierungspläne "bösartig", die Caritas sieht "völlige Fehlentscheidung".
  • Wirtschaftsministerin Schramböck will derzeit Betroffene die Lehre abschließen lassen.

Wien. Empört reagiert die SPÖ auf die Pläne von Türkis-Blau, den Zugang zur Lehre für Asylwerber wieder abzuschaffen. "Asylwerbern eine Lehre in gesuchten Berufen zu verunmöglichen und gleichzeitig über die Regionalisierung der Mangelberufsliste vermehrt Arbeitskräfte aus Drittstaaten zu holen, ist so unsinnig wie bösartig... weiter




Europaabgeordneter Othmar Karas wünscht sich eine gemeinsame europäischeAsylpoliti. - © APAweb, Robert Jaeger

Lehrlinge

ÖVP-Protest gegen Lehrlings-Abschiebung wächst16

  • Immer mehr ÖVP-Politiker schließen sich Initiative von grünem Landesrat an.

Wien. Immer mehr ÖVP-Vertreter schließen sich der Initiative "Ausbildung statt Abschiebung" an und protestieren damit gegen die Abschiebung von Lehrlingen. Nach dem früheren ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner und 54 ÖVP-Bürgermeistern unterstützen nun auch der ÖVP-Europaabgeordnete Othmar Karas... weiter




Zu den Anbietern von Deutschkursen in Oberösterreich gehören das WIFI und die Volkshilfe. - © Volkshilfe

Oberösterreich

Oberösterreich bietet Deutschkurse für Asylwerber an12

  • ÖVP und Grüne sind beim Sprachunterricht einig.

Nach dem Auslaufen der Kofinanzierung des Bundes für die meisten Sprachkurse will das Land Oberösterreich ab Herbst auf eigene Faust Alphabetisierungs- und Deutschkurse für Asylwerber anbieten. Sie sollen 1.500 Menschen in der Grundversorgung, die bisher noch keinen Kurs besucht haben, erreichen... weiter




Klubklausur

Grenzen dicht13

  • ÖVP fordert Halbierung der Obergrenze auf 17.000 Flüchtlinge im heurigen Jahr. Härtere Gangart beim Thema Asyl.

Pöllauberg. Nicht mehr als 17.000. Geht es nach der ÖVP, sollen in diesem Jahr nur so viele Flüchtlinge in Österreich ein Asylverfahren aufnehmen dürfen. Das kündigte ÖVP-Obmann und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner bei der ÖVP-Klubklausur im steirischen Pöllauberg am Mittwoch an... weiter




Asyl

ÖVP will Obergrenze halbieren

  • "Harsch, aber notwendig" - Es handle sich um ein politisches Signal, so der Vizekanzler.

Pöllauberg. Die ÖVP will die Obergrenze bei der Zahl für Asylanträge halbieren. Heuer belaufe sich diese auf 35.000, soll jedoch auf 17.000 halbiert werden, erklärte Vizekanzler und Parteiobmann Reinhold Mitterlehner bei der Pressekonferenz nach der Regierungsteamklausur in Pöllauberg... weiter




Integrationsgesetz

Regierungszwist um Integration6

  • Integrationsgesetz laut Kurz von SPÖ blockiert. Koalitionspartner weist Vorwürfe zurück.

Wien. Integrationsminister Sebastian Kurz drängt auf den Beschluss des von ihm vorgelegten Integrationsgesetzes. "Leider blockiert die SPÖ seit dem Sommer", sagte er am Mittwoch. Das stellte der Koalitionspartner in Abrede. Staatssekretärin Muna Duzdar entgegnete, dass die SPÖ eigene Vorschläge gemacht und jene der ÖVP überarbeitet... weiter




Traiskirchen im vergangenen Oktober. Derzeit sind dort nur 600 Menschen untergebracht. - © apa/H. Punz

Asyl

Notstand, welcher Notstand?9

  • Innenminister Wolfgang Sobotka drängt auf die Inkraftsetzung der Verordnung, die SPÖ gibt sich entspannt.

Wien. Wolfgang Sobotka bleibt dabei. Lieber heute als morgen will der Innenminister damit anfangen, die Verordnung zu erstellen, mit der es deutlich schwerer werden soll, einen Antrag auf Asyl in Österreich zu stellen. "Wenn man einen Hochwasserschutz baut, wenn das Hochwasser schon da ist, wird er nicht viel nützen"... weiter




Asylpolitik

Wiener ÖVP richtet Bürger-Hotline ein

  • ‚Flüchtlings-Hotline‘, Sicherheitsbeauftragter im Rathaus und Einbindung der Bezirke: Der Plan der Wiener ÖVP für die Asylkrise.

Wien. In Zeiten, in denen Themen wie Migration und Asyl die Politik polarisieren, könne nur die politische Mitte vernünftige und konstruktive Lösungsvorschläge einbringen. Diese Ansicht vertritt Wien-ÖVP-Obmann und Spitzenkandidat Manfred Juraczka, der am Mittwoch  seinen Plan für die Flüchtlingskrise auf Wien-Ebene präsentierte... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Nur wegen Oberösterreich19

Dass der Bundeskanzler, der auch SPÖ-Vorsitzender ist, einem "ÖVP-Aktionsplan Asyl" ausdrücklich zustimmt, ist eigenartig. Dass damit der ÖVP-Wunsch nach "Asyl auf Zeit" quasi Regierungslinie wird, ist bestürzend. Denn dahinter steckt kein sachkundiger Gedanke... weiter




apa/Roland Schlager

Asyl

Asylquartiere werden Bundessache9

  • Kanzler und Vizekanzler wollen Länder per Verfassungsänderung zur Aufnahme von Flüchtlingen zwingen.

Wien. Während Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) im überfüllten Erstaufnahmezentrum einen Aufnahmestopp erteilte, präsentierten Kanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) ihr Programm "zur Minimierung" des Problems bei der Flüchtlingsunterbringung. "Lösen wird schwierig", sagte Mitterlehner... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung