• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bildung

Von hehren Zielen und dynamischen Töpfen - die Uni-Politik der SPÖ

Manche Mühlen mahlen langsam. Drei Tage, nachdem Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle den Bericht zum Hochschulplan veröffentlicht hat, hat sich nun auch die SPÖ in Person von Unterrichtsministerin Claudia Schmied und Klubchef Josef Cap zu einer offiziellen Stellungnahme durchringen können... weiter




Bildung

Schmied will Uni-Zugangsregeln1

  • Dynamischer Topf zur Finanzierung statt Beschränkungen.

Wien. (kats) Die SPÖ bleibt dabei. "Studiengebühren sind nicht einzuführen", erklärte Josef Cap am Freitag. Gemeinsam mit Unterrichtsministerin Claudia Schmied gab der Klubchef die lang ersehnte Stellungnahme der Sozialdemokraten zum Hochschulplan ab. Viel Neues war dabei freilich nicht zu erfahren... weiter




Bildung

Am heiligen Gral Studiengebühren wird wieder heftig gerüttelt

Physik bleibt gratis, für Psychologie muss man zahlen: Die Höhe von Studiengebühren soll sich nach der Nachfrage an Absolventen eines Studienfaches richten. So die Idee von Vizekanzler Michael Spindelegger. Es ist der Versuch, eine Lösung in der Gebühren-Misere zu finden... weiter




Vizekanzler Spindelegger und Bundeskanzler Faymann - © apa / Helmut Fohringer

SPÖ

Spindelegger will variable Beiträge

  • Spindelegger will höhere Studiengebühren bei Massenfächern, keine oder geringe bei unbeliebten Studiengängen.
  • Faymann: "Wenn es nach mir geht, dann ohne Studiengebühren"

Wien. ÖVP-Obmann und Vizekanzler Michael Spindelegger schlägt variable Studiengebühren nach Studienrichtung vor. Bei Studienrichtungen, bei denen ein großer Bedarf an Absolventen besteht, könnte man keine oder geringe Beiträge einheben. Aber bei Fächern mit "wahnsinnig vielen Studierenden" und nicht besonders guten Berufsaussichten sollte es höhere... weiter




Kommen bald kürzere Sommerferien? - © dpa / Iby

Bildung

ÖVP will auch Uni-Ferien kürzen

  • Amon sagt es sei "höchste Zeit" kürzere Ferien auf den Unis zu diskutieren.
  • Laut Umfrage Mehrheit der Bevölkerung für Verkürzung der Ferienzeit.

Wien. Die ÖVP bezieht nun auch die Universitäten in die sommerliche Feriendebatte ein. Bildungssprecher Werner Amon ist dafür, auch die Dauer der Uni-Ferien zu reduzieren. "Es wäre höchst an der Zeit, auch auf den Unis eine andere Ferienstruktur anzudenken... weiter




Studentenproteste

Die elfjährige Geschichte der Gebühren

31. Juli 2000: Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (ÖVP) spricht sich dafür aus, dass Erstabschlüsse gratis bleiben müssen, kann sich aber Gebühren für Seniorenstudenten und weiterführende Abschlüsse vorstellen. 19. September 2000: ÖVP und FPÖ beschließen die Einführung von Studiengebühren in Höhe von 5... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung