• 16. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Cyberwährung

Bitcoin erklimmt neue Rekordstände3

  • Digitalwährung als offizielles Zahlungsmittel in Japan anerkannt.

Frankfurt. Die Einführung von Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel in Japan hat den Kurs der Digitalwährung auf ein neues Rekordhoch getrieben. Zudem keimten neue Spekulationen über einen möglichen Bitcoin-Indexfonds (ETF) auf. Ein Bitcoin kostete am Dienstag auf der Handelsplattform BitStamp mit 1480 Dollar so viel wie noch nie... weiter




Bitcoin

Böses Erwachen nach Rekordjagd

  • Ah Woansinn: Digitalwährung Bitcoin stürzt ab und verlor binnen einer Woche ein Drittel seines Wertes.

Peking. Nach einer wochenlangen, schwindelerregenden Klettertour bei der Digitalwährung Bitcoin folgte eine noch rasantere Talfahrt: Binnen einer Woche verlor der Bitcoin rund ein Drittel seines Wertes und fiel am Donnerstag auf den tiefsten Stand seit Anfang Dezember... weiter




Digitalwährung

Bitcoin auf Rekordjagd: Droht der nächste Absturz?4

  • Virtuelle Währung zeitweise fast so teuer wie eine Feinunze Gold.

Frankfurt am Main. Die Digitalwährung Bitcoin befindet sich im Höhenflug. Den Erfolg der umstrittenen Währung beflügelt vielfach die Not der Anleger etwa aus Schwellenländern. Für viele dürfte der Bitcoin mehr Notfalllösung als Wunschkandidat sein. Am Bitcoin scheiden sich die Geister... weiter




Cyberwährung

Bitcoin knackt die 1.000 Dollar-Marke9

  • Kurs der Cyber-Währung steigt wegen starker Nachfrage aus China.

London. Bitcoins sind schwer zu fassen. Es handelt sich um eine rein virtuelle Währung, die nur an speziellen Börsen in reales Geld getauscht werden kann. Für die seit 2009 existierende Cyberwährung steht keine Regierung oder Zentralbank ein. Alle zehn Minuten werden durch Computer 12,5 Bitcoins dem System zugeführt... weiter




Studie

Bitcoin könnte erhebliche Folgen für Währungspolitik haben

  • Cyber-Währung derzeit noch mehr spekulatives Investment als Zahlungsmittel, Gefahr für Währungspolitik erst bei höherer Akzeptanz.

Wien. Falls sich die Akzeptanz von Bitcoin oder anderen virtuellen Währungen in globalem Maßstab signifikant steigern sollte, könnte dies aufgrund ihres dezentralen und unabhängigen Charakters erhebliche Folgen für die Belange der Währungspolitik haben und damit regulatorische Überwachung deutlich erschweren... weiter




Cryptowährung

Hack gegen Tauschbörse Bitfinex: Bitcoin-Kurs bricht ein1

  • Hacker plünderten auf einer Tauschplattform Bitcoins im Gegenwert von 58 Millionen Euro.

Hongkong. Der Kurs der Digitalwährung Bitcoin ist massiv gesunken, nachdem Hacker in die Tauschplattform Bitfinex aus Hongkong eingebrochen waren. Bei dem Einbruch seien auch Bitcoin-Beträge von Nutzerkonten gestohlen worden, erklärte Bitfinex am Dienstag auf der Firmenwebsite... weiter




Satoshi Nakamoto

Australier erklärt sich zum Bitcoin-Erfinder1

  • Unternehmer Wright soll Behauptung technisch untermauert haben, aber einige wichtige Fragen bleiben offen.

Sydney. Eines der großen Rätsel der Internet-Welt scheint gelöst: Der australische Computerfachmann und Unternehmer Craig Steven Wright hat sich als Erfinder der Digitalwährung Bitcoin präsentiert. Er sprach unter anderem mit der BBC und der Zeitschrift "Economist", wie beide am Montag berichteten... weiter




Virtuelle Währung

Britische Regierung will vom Bitcoin-Boom profitieren

  • Finanzminister kündigt Studie zu Chancen und Risiken an.

London. Die britische Regierung sucht nach Möglichkeiten, vom Trend zu virtuellen Währungen wie Bitcoin zu profitieren. Finanzminister George Osborne stellte am Mittwoch eine Reihe von Maßnahmen an, um sein Land zum "weltweiten Zentrum der Finanz-Innovation" zu machen... weiter




Bitcoin

US-Regierung hilft Digitalwährung auf die Beine1

  • Durch Versteigerung werden beschlagnahmte Bitcoins legitimiert.

New York. Angezählt, abgestürzt, totgesagt - aber doch nicht kleinzukriegen: Der virtuelle Währung Bitcoin erholt sich wieder. Unterstützung leistet dabei ausgerechnet die US-Justiz, die sonst eigentlich vor dem Digitalgeld warnt. Nach etlichen Pleiten, Pech und Pannen kommt der Bitcoin zurück aus der Versenkung... weiter




Krypto-Währung

Klage gegen japanische Bank Mizuho wegen Bitcoin-Verlusten

  • Anklageschrift: "Mizuho profitierte von dem Betrug"

New York. Die Klage gegen die insolvente Bitcoin-Börse Mt. Gox ist auf die japanische Großbank Mizuho ausgeweitet worden. Dem Kreditinstitut wird vorgeworfen, den ehemaligen weltgrößten Handelsplatz für die Internet-Währung beim Betrug unterstützt zu haben, wie aus der am Freitag ergänzten Sammelklage vor einem Gericht in Chicago hervorgeht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung