• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Geologie

Kurz notiert6

Asteroiden-Krater. Im Golf von Mexiko schlug vor 66 Millionen Jahren jener Asteroid ein, dem 75 Prozent aller Tier- und Pflanzenarten, darunter auch die Dinosaurier, zum Opfer fielen. Ein internationales Forscherteam berichtet nun im Fachblatt "Nature", wie die charakteristische Form des dortigen Kraters entstanden ist... weiter




Er ist wieder da: Der T-Rex schaut in "Jurassic World: Fallen Kingdom" nach dem Rechten. - © UPI Media

Medien

Kein Dino in Sicht9

  • Der fünfte Teil der "Jurassic Park"-Reihe wirft eine dringende Frage auf: Wann haben wir endlich wieder Dinos?

Wien. 25 Jahre ist es her, dass "Jurassic Park" eine ganze Generation von Buben nachhaltig verzückte: Nie waren Dinos so echt und beeindruckend auf der Leinwand zu sehen wie im Frühsommer 1993. US-Paläontologe und Dinosaurier-Experte Jack Horner erinnert sich noch gut an den Sommer... weiter




Auge in Auge mit einem lebensgroßen Allosaurus in Korneuburg. - © www.dinoworld.at

Dinosaurier

Ausgestorben, aber nicht totzukriegen7

  • Rechtzeitig vor "Jurassic World 2" hat in Korneuburg die neue "Dinoworld" eröffnet und bedient damit Kindheitsträume.

Wien. Es war ein kleiner Schock, als im Jänner 2006 ein Deinonychus im Wiener Naturhistorischen Museum als lebensgroßes Modell ausgestellt wurde. Die Neigungsgruppe Raubsaurier hatte ja immer noch die Bilder aus "Jurassic Park" vor Augen: Dort hatten mannshohe Raptoren mit glatter Schuppenhaut Jagd auf menschliche Zweibeiner gemacht... weiter




In "Jurassic Park" waren die Raptoren noch glattschuppig. - © Universal Pictures

Dinosaurier

Im Reich der Urzeitgiganten

In "Jurassic Park" waren die Raptoren noch glattschuppig. weiter




Paläontologie

Das Leben nach dem Asteroiden20

  • Als Dinos und Wälder verschwanden, überlebten einige wenige Vögel. Forscher wissen nun, warum.

Bath/Chicago/Wien. Vor rund 66 Millionen Jahren schlug ein Asteroid auf die Erde ein und löschte die Dinosaurier aus. Doch wurden nicht nur sie praktisch dem Erdboden gleichgemacht, sondern auch die Wälder. Für Baumbewohner bedeutete dies das gleiche Schicksal und so kam es im Zuge dessen auch zur Ausrottung einer Vielzahl an Vögeln - nämlich jener... weiter




Der erste Vogelschnabel - im Bild rot und spitz - diente als Zange, um Würmer aus dem Boden zu picken. - © Hanson/Yale University

Evolution

Wie die Evolution auf den Schnabel gekommen ist7

  • Ichthyornis dispar hatte den ersten modernen Schnabel und ein Gehirn wie heutige Vögel.

New Haven/Wien. US-Forscher der Universität Yale haben einen Schlüssel in der Evolutionsgeschichte gefunden. Der Vogel Ichthyornis dispar, der vor rund 100 Millionen Jahren in der Kreidezeit lebte, als die Dinosaurier noch die Erde beherrschten, hatte den ersten modernen Schnabel und ein Gehirn, das jenem seiner heutigen Verwandten ähnlich ist... weiter




Für ihre Studie untersuchten die Forscher Fußabdrücke von Dinosauriern in Gesteinsformationen in den norditalienischen Dolomiten. - © Foto: APAweb, dpa

Paläontologie

Dinosaurier breiteten sich nach Meteoriteneinschlag aus3

  • Ein Meteorit machte den Dinos den Garaus. Forschern zufolge sorgte auch einer für ihre Verbreitung.

Bristol. Dinosaurier haben sich Forschern zufolge nach einem Meteoriteneinschlag vor 232 Millionen Jahren auf der Erde verteilt. Zwar habe es die Landwirbeltiere schon zu Beginn der erdgeschichtlichen Periode Trias vor 245 Millionen Jahren gegeben, weiter ausgebreitet hätten sie sich aber erst 13 Millionen Jahre später... weiter




Kinderbuch

In einem Land vor unserer Zeit

  • Lucy Letherland & Emily Hawkins: "Der Atlas der Dinosaurier"

31 Arten vom Apatosaurus bis zum Spinosaurus stellen Zeichnerin Lucy Letherland und Autorin Emily Hawkins in ihrem "Atlas der Dinosaurier" vor. Sie führen ihre kleinen Leser dabei zurück in die Vergangenheit zwischen 66 und 250 Millionen Jahren vor unserer Zeit... weiter




Sehschärfe und Farbwahrnehmung der Primaten haben sich im Laufe der Zeit verändert. - © Fotolia/Roman Stetsyk

Evolution

Raus aus der Dunkelheit3

  • Das Aussterben der Dinosaurier brachte die Säugetiere ans Licht.

London/Tel Aviv. (gral) Ob Dachs, Fuchs oder auch die Hauskatze - einige der heute lebenden Säugetiere sind vorwiegend nachtaktiv. Auch so mancher Mensch zeigt Tendenzen in diese Richtung. Dennoch stellt das nicht die Regel dar. Vor rund 65 Millionen Jahren war dies allerdings noch anders... weiter




- © Fiann Smithwick

Paläontologie

Ein Dino, der sich als Bandit verkleidet1

Bristol. (gral) Einen kleinen gefiederten Dinosaurier, der seine Farbgebung und eine Banditenmaske nutzt, um vor seinen Fressfeinden unentdeckt zu bleiben, haben Forscher der Universität Bristol entdeckt. Zwar lebte das Tier vor rund 130 Millionen Jahren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung