• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Heinrich Schmidinger (Bild) steht seit 2001 an der Spitze der Universität Salzburg.Der Theologe fungierte außerdem zwischen 2011 und 2015 als Vorsitzenderder Universitätenkonferenz (uniko). - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Personalia

Neue Rektoren in Salzburg und Linz gesucht

  • Posten der Nachfolge für Langzeit-Rektoren wurde nun ausgeschrieben.

Salzburg/Linz. Im Herbst 2019 scheiden mit Heinrich Schmidinger (Universität Salzburg) und Reinhard Kannonier (Kunstuniversität Linz) zwei der längst dienenden Rektoren aus dem Amt. Deren Nachfolge wurde nun ausgeschrieben - die Bewerbungsfristen dauern jeweils bis 15. Oktober. Schmidinger (64) steht seit 2001 an der Spitze der Universität Salzburg... weiter




Ergebnisse der ÖH-Wahl

Neuauflage der Links-Koalition wahrscheinlich19

  • GRAS und AG verlieren, Beteiligung sinkt auf Tiefstwert von 24,5 Prozent.

Wien. Nach den Wahlen zur Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) scheint eine Neuauflage der linken Koalition aus Grünen und Alternativen StudentInnen (GRAS), Verband Sozialistischer StudentInnen (VSStÖ) und Fachschaftslisten (FLÖ) am wahrscheinlichsten. Sie käme auf 29 der 55 Mandate in der Bundesvertretung... weiter




Universität Salzburg

Ehrendoktorat von Konrad Lorenz widerrufen40

  • Der Verhaltensforscher hat nationalsozialistische Ideologien aktiv verbreitet.

Wegen aktiver Verbreitung nationalsozialistischer Ideologie hat die Universität Salzburg die im Jahr 1983 verliehenen Ehrendoktorate an den österreichischen Verhaltensforscher und Nobelpreisträger Konrad Lorenz sowie an den deutschen Wirtschaftsrechtler Wolfgang Hefermehl widerrufen... weiter




Plagiat

Gekündigter Salzburger Biologe: "Es war kein Plagiat"

Salzburg. Robert Schwarzenbacher, jener Molekularbiologe, der am 22. März von der Universität Salzburg wegen angeblicher Fälschung von Forschungsergebnissen gekündigt worden ist und dagegen gerichtlich vorgeht, hat am Freitag im Gespräch mit der APA die gegen ihn erhobenen Vorwürfe stark relativiert... weiter




Forschung

Fälschungsverdacht: Uni Salzburg kündigt Biologen

  • Marie-Curie-Stipendiat soll Forschungsergebnisse manipuliert haben.

Salzburg. Die Universität Salzburg hat einen Biologen gekündigt, weil er Forschungsergebnisse gefälscht haben soll. Das berichteten Salzburger Medien am Mittwoch. Dem Molekularbiologen sei nachgewiesen worden, wissenschaftliche Berichte über die Struktur von Birkenpollenallergene in Publikationen manipuliert zu haben... weiter





Werbung