• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wirtschaftsgeschichte

Endlose Gier17

  • Finanzkrisen sind das Ergebnis zügelloser Gewinnsucht und exzessiver Schuldenpolitik. Ein Streifzug durch die Geschichte.

Als am 15. September 2008 die Lehman Bank in New York aufgrund eines überhitzten Subprime-Markts zusammenbrach, platzte einmal mehr eine große Blase, aufgepustet von Gewinnsucht, Nervenkitzel, Risikobereitschaft, Spieltrieb und Übermut. Die Geschichte ist voll davon. Ein frühes Beispiel liefert die sogenannte Tulipomania des Jahres 1637... weiter




"Sei Teil der Geschichte", forderte das Plakat neben dem Gebäude der Lehman Brothers. Nach dem 15. September 2008 traf das für Viele zu, die in den Strudel der Pleite gezogen wurden. - © Arnoldius - DD 3.0

Lehman Brothers

Das Krisenjahr 2008 auf einen Blick1

  • Die Lehman-Pleite stürzte Börsen und Banken in Turbulenzen.

2. Jänner Der Dax rückt mit 8100 Punkten bis auf rund 50 Punkte an sein Rekordhoch vom 13. Juli 2007 heran. Dann setzen die Börsen zum freien Fall an. Binnen zweier Wochen gehen allein an der Wiener Börse mehr als 8 Milliarden Euro Marktwert verloren. 22... weiter




Nach der Lehman-Pleite wurde klar, dass viele Bankkunden nicht nur in brandgefährliche und hochkomplizierte Finanzprodukte investiert, sondern auch über Risiken und Kosten oft keinen vernünftigen Überblick hatten. - © APAweb/AFP, GARCIA

Chronologie

Die schwärzesten Tage der internationalen Börsen

Frankfurt/Peking. Schwarze Börsentage sind der Albtraum eines jeden Aktienanlegers. Wenn Kurse - oft binnen weniger Sekunden - ins Bodenlose fallen, liegt dies meist an schweren wirtschaftlichen oder politischen Krisen. Nachfolgend eine Auswahl der größten Kursstürze an den internationalen Aktienbörsen in den vergangenen 30 Jahren: 19... weiter





Werbung