• 20. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wirtschaftsminister Harald Mahrer und Wirtschaftsbund-Präsident Christoph Leitl. - © APAweb / Georg Hochmuth

WKO-Präsidentschaft

Leitl übergibt am 18. Mai an Mahrer

  • Der Zeitpunkt sei richtig, weil es auch bei anderen Sozialpartnern gerade einen Generationswechsel gebe.

Wien. Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl übergibt seine Funktion am 18. Mai an seinen designierten Nachfolger Harald Mahrer (beide ÖVP), der bereits seit Dezember 2017 Präsident des ÖVP-Wirtschaftsbundes ist. Es sei wie in einem Familienunternehmen eine friedliche Übergabe, so Leitl. Am 18... weiter




- © apa/Georg Hochmuth

Rudolf Kaske

"Sie werden noch einiges von mir hören"8

  • Rudolf Kaske zieht sich von der Spitze der Arbeiterkammer zurück.
  • Bis zum kommenden April soll seine Nachfolge geregelt sein.

Wien. (rei/apa) Nach 48 Jahren als Arbeitnehmervertreter hat Rudolf Kaske genug. Am Dienstag gab der gelernte Koch, der später als Chef der Gewerkschaften HGPD und Vida und seit 2013 als Präsident der Arbeiterkammer fungierte, seinen Rückzug aus dem politischen Leben bekannt... weiter




Der neue und der alte Wirtschaftsbund-Präsident. - © apa/HochmuthVideo

Harald Mahrer

Die Freiheit des "Kammerzwangs"6

  • Mahrer folgt auf Leitl: Der Wechsel an der Wirtschaftsbund-Spitze steht auch für eine programmatische Trendwende.

Wien. Christoph Leitl hat seinen Wunschkandidaten bekommen. Nach 17 Jahren an der Spitze des Wirtschaftsbundes präsentierte der Oberösterreicher am Donnerstag seinen Nachfolger: Harald Mahrer, Unternehmer, in der scheidenden Koalition als Staatssekretär ÖVP-Regierungskoordinator und zuletzt Wirtschaftsminister - vor allem aber enger Vertrauter von... weiter




Ein herzlicher, gemeinsamer Aufritt vor der Presse: Mahrer (links) und Leitl. - © APAweb/APA, Georg HochmuthVideo

Wirtschaftsbund

Leitl geht, Mahrer kommt2

  • Harald Mahrer bekennt sich "ganz klar" für die Pflichtmitgliedschaft in den Kammern.

Wien. Christoph Leitl, der langjährige Präsident des ÖVP-Wirtschaftsbundes, hat am Donnerstag die Weichen für seine Nachfolge gestellt. Der 68 Jahre alte Oberösterreicher präsentierte den derzeitigen Wirtschaftsminister Harald Mahrer (44) nach einer Präsidiumssitzung als künftigen Chef des Wirtschaftsflügels der ÖVP... weiter




Harald Mahrer, Geboren 1973, Studium der Betriebswirtschaft an der WU Wien, ÖH-Vorsitzender WU, Unternehmer im PR-Bereich, Minister seit Mai 2017.

Analyse

Über die Türkisen*14

  • Was die ÖVP zusammenhält: ein Gespräch mit Wissenschaftsminister Harald Mahrer.

Am 17. April 1945, da kämpften in Wien noch die letzten Nazis gegen die heranmarschierende Rote Armee, trafen sich sechs Männer im Schottenstift und begründeten die einstigen Christlichsozialen als ÖVP neu. Deren Wurzeln liegen im späten 19. Jahrhundert... weiter




Arbeit

SPÖ will Arbeiter und Angestellte gleichstellen3

  • Sozialminister Stöger hat am Freitag einen entsprechenden Gesetzesentwurf übermittelt.

Wien. Die SPÖ unternimmt mitten im Wahlkampf einen Anlauf, die 1,4 Millionen Arbeiter und 2 Millionen Angestellten rechtlich gleichzustellen. Sozialminister Alois Stöger hat am Freitag Wirtschaftsminister Harald Mahrer einen entsprechenden Gesetzesentwurf übermittelt... weiter




- © Tass/picturedesk.com

Seidenstraße

Ein Zug wird kommen13

  • Infrastrukturminister Leichtfried (SPÖ) spricht sich für die Verlängerung der Breitspurbahn nach Wien aus.

Wien. Nach jahrelangen Forderungen der Wirtschaftskammer gibt es nun auch von Infrastrukturminister Jörg Leichtfried (SPÖ) ein Bekenntnis zum Ausbau der Breitspurbahn nach Wien. "Ich will Österreich zur Logistikdrehscheibe in Europa machen", sagt er. Die derzeitige Endstation befindet sich im 400 Kilometer entfernten Kosice... weiter




Studienplatzfinanzierung

Neuer Anlauf für Uni-Zugang5

  • Mahrer schickt Studienplatzfinanzierung in Begutachtung. Rektorenchef Vitouch ist erfreut.

Wien. Die zukünftigen Studienanfängerzahlen für Rechtswissenschaften, Fremdsprachen und Erziehungswissenschaft werden österreichweit fast halbiert. Das sieht der Entwurf von Wissenschaftsminister Harald Mahrer (ÖVP) für ein neues Universitätsfinanzierungsmodell vor... weiter




Nach dreistündigen Verhandlungen wurde unterbrochen. Das Bildungsministerium arbeitet eine neue Formulierung aus und hofft, dass der Grüne Bildungssprecher Harald Walser dann zustimmen kann. - © APAweb / Helmut Fohringer

Bildungsreform

Der Verhandlungsmarathon geht weiter1

  • Die Regierung und die Grüne treffen sich erneut zu Gesprächen über die Bildungsreform.

Es wird weiter verhandelt. Soviel sei einmal vorausgeschickt. Eine Einigung über die Bildungsreform konnte aber auch am Dienstag nicht vermeldet werden. "Es ist ja noch Zeit, wir reden weiter", meinte etwa der grüne Bildungssprecher Harald Walser zur "Wiener Zeitung"... weiter




Bildungsreform

"Es ist vorbei"49

  • Gespräche zur Bildungsreform abgebrochen - kein Beschluss vor der Wahl.

Wien. "Es ist vorbei." So kommentierte Bildungsministerin Sonja Hammerschmid am Mittwoch gegenüber der "Wiener Zeitung" den Ausgang ihrer Verhandlungen zum Schulautonomie-Paket mit Wissenschaftsminister Harald Mahrer (ÖVP). Es habe am Nachmittag ein Vier-Augen-Gespräch der beiden Bildungsverhandler gegeben, hieß es aus Hammerschmids Büro... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung