• 18. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Jazz-CD

Ein Rausch

  • Ein neues Live-Album des Esbjörn Svensson Trio.

Es kommt selten vor, dass einen Musik gleichzeitig glücklich und traurig macht. Bei "e.s.t. Live In London" ist das der Fall: Das Doppelalbum beweist noch einmal das Genie von Esbjörn Svensson - jenes Jazzpianisten, der im Alter von 44 Jahren 2008 bei einem Tauchgang starb. Sein Trio e.s.t... weiter




Jazz-CD

Kunterbunte Tour1

  • Mit neuem Album im Wiener Konzerthaus: David Helbock’s Random Control.

Kaum ein Jazzpianist hat seine Finger von "Spain" gelassen: Den sonnigen Ohrwurm von Chick Corea gibt es in fast so vielen Fassungen, wie Sand am Mittelmeer liegt. David Helbock gelingt trotzdem etwas Unverwechselbares. Das Trio des Vorarlbergers schöpft aus einem knallbunten Kaleidoskop an Klangfarben: Da donnert bald eine Beat-Boxing-Salve... weiter




Jazz-CD

Schillernd

  • Neues von Pablo Held und seinem Trio.

Der im Jahr 1986 geborene deutsche Pianist Pablo Held und sein Trio loten auf "Investigations", dem bereits zehnten Album der Soundworker, eine schillernde Welt der Synkopen aus und bieten dem Hörer elegant verdichtete Solopassagen, überraschende rhythmische Momente und eine Klangwelt, die vielfach an die ECM-Sphären erinnert... weiter




Jazz-CD

Heiße Fusion1

  • Neues von Dave Morecrofts Worldservice Project.

Punk und Jazz - das passt so schlecht zusammen wie Wurst mit Schokosoße. Und eigentlich noch schlechter. Denn während Fleisch und Zucker bloß grundverschieden schmecken, stoßen Punk und Jazz einander regelrecht ab: der eine will so roh wie möglich klingen, der andere offen für alles sein... weiter




Jazz-CD

Milde Mischung1

  • Tigran Hamasyans Solo-EP "For Gyumri" .

Tigran Hamasyan ist ein Phänomen. Der 30-Jährige verschmilzt armenische Folklore mit Klavierjazz, und er liefert dabei keineswegs Allerweltsmusik. Das liegt einerseits daran, dass die Tonkunst seiner Heimat vor feinen Ornamenten, Melodiekringeln und vertrackten Rhythmen strotzt - aber auch daran... weiter




Jazz-CD

Fröhliche Frische

  • Das Album "Once In A Blue Moon" von Reis Demuth Wiltgen.

Zehn Jahre ist Esbjörn Svensson tot, sein Einfluss bis heute aber ungebrochen. Er hallt etwa beim Reis Demuth Wiltgen Trio nach: Die drei Herren schwelgen in satten Harmonieverläufen und pochenden Rhythmen. Die Luxemburger tun das aber nicht ganz so rückhaltlos wie das schwedische Vorbild... weiter




Jazz-CD

Töne fürs Kopfkino

  • Das Paier Valcic Quartet und sein neues Album "Cinema Scenes".

Der Titel verführt zu einem Missverständnis. Nein, "Cinema Scenes", das neue Album des heimischen Akkordeonisten Klaus Paier und der kroatischen Cellistin Asja Valcic, ist keine Kompilation von Kino-Ohrwürmern. Zwar hat sich das Duo, das seit neun Jahren eine Art Freistil zwischen Tango, Jazz und Kammermusik praktiziert... weiter




Jazz-CD

Indische Einkehr

  • Jazz mit indischer Note: "Eismetallen" von Shatabdi

Jazz mit indischer Note hat wieder Saison: Wer es wild und wuchtig mag, kommt bei der "Indo-Pak Coalition" des Saxofonisten Rudresh Mahanthappa auf seine Kosten; Freunde der leiseren Töne sind wiederum bei dem Duo Shatabdi gut aufgehoben. Überhaupt reizvoll, diese Kleinformation: Statt tief hineinzufassen in den Topf exotischer Klangfarben... weiter




Jazz-CD

Heiteres Recycling

  • Laila Biali und ihr selbstbetiteltes neues Album.

Die Wege der Musikindustrie sind rätselhaft, mitunter fast so verschlungen wie jene der Textilverarbeitung. Da hat die Kanadierin Laila Biali ihr neues Album in Toronto, San Francisco und New York aufgenommen, bringt es jetzt aber bei dem deutschen Label Act Music heraus. Nun - der Münchner Plattenfirma kann das nur recht sein... weiter




Jazz-CD

Breite Balladen1

  • Gregory Porter singt die größten Hits von Nat King Cole.

Ein Weihnachtsalbum ist es nicht geworden, vermittelt aber genau so viel Wohlbehagen: Gregory Porter, Spitzenkraft des Jazzgesangs, führt sein reiches, rauchiges Timbre für die größten Hits des Nat King Cole ins Treffen und wird bei diesem Gedenkdienst von einem satten Orchestersatz umschmeichelt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung