• 17. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Jazz-CD

Emile Parisien Quartet: Double Screening

  • Die Gruppe um den französischen Jazz-Saxofonisten - und ihr neues Album.

Was zum Teufel heißt "Double Screening"? Der Jazz-Saxofonist Émile Parisien hat sein neues Album so genannt, und er meint damit wohl eine Unsitte der Gegenwart, nämlich das gleichzeitige Starren auf zwei Bildschirme. Ein irreführender Titel, benötigt die Musik des Franzosen doch etwas, das beim "Double Screening" fehlt: ungeteilte Aufmerksamkeit... weiter




Jazz-CD

Johannes Berauer: Vienna Chamber Diaries Vol. II

  • Ein Album zwischen Jazz und Kammermusik.

Schon ungewöhnlich für ein Jazz-Album: Johannes Berauer hat diese CD herausgebracht, ist darauf aber nicht selbst zu hören. Es handelt sich aber auch um eine Fusion aus Kammermusik und Jazz. Berauer, österreichischer Pianist und Komponist, hat die Noten gesetzt, Kollegen wie Akkordeonist Christian Bakanic... weiter




Jazz-CD

Tony Bennett & Diana Krall: Love Is Here To Stay2

  • Das Doppel interpretiert auf einem Gemeinschaftsalbum zwölf Jazzklassiker.

Ob Bill Charlap wohl daran gedacht hat, dass diese CD im Weihnachtsgeschäft mitmischt? Seltsam, aber: In seinem ersten Klaviersolo scheint kurz "Santa Claus Is Coming Into Town" anzuklingen. Ob das nun stimmt oder bloß die Einbildung eines Advent-gebeutelten Ohrs ist: Die Scheibe... weiter




Jazz-CD

Sphärische Weiten4

  • Neues von Kompost 3.

Würde der Geist eines Jazzmusikers in einen verschrotteten Game Boy fahren, es müsste sich ungefähr so anhören. Da fiepst und piepst es, dass es eine Freud’ ist. "Tardigrade Rebellion" heißt dieses windschiefe Kabinettstückchen und schließt die neue Scheibe von Kompost 3 ab... weiter




Jazz-CD

Verwobene Vielfalt

  • Das Album "The Time We Need" von Simsa Fünf.

Die Plattengeschäfte dürften ihre liebe Not haben mit Sebastian Simsa. Ist das nun Jazz, Kammermusik oder Folk? Die Musik des heimischen Schlagzeugers passt in alle diese Regale. Am besten wäre sie jedoch in einem mit dem Titel "Entdeckungen" aufgehoben... weiter




Jazz-CD

Alterslässigkeit1

  • Das Album "Combo 66" von John Scofield.

John Scofield besitzt etwas, das den meisten Kollegen fehlt: Unverkennbarkeit. Zwei, drei Töne aus seiner Jazzgitarre, dazu eine Blue-Note und ein launiger Schleifer - schon steht der Absender der Klangspende außer Zweifel. Mittlerweile 66, zeigt sich der US-Amerikaner auf seinem neuen Album gleichermaßen tiefenentspannt wie hochkonzentriert... weiter




Jazz-CD

Eine Fundgrube2

  • Georg Breinschmids "Breinländ".

Georg Breinschmid zählt zur Elite der heimischen Jazzbassisten. Entsprechend zahlreich sind die Gassen, in denen er sich musikalisch bewegt: Bald gründet er ein neues Trio, bald arbeitet er an einem Kompositionsauftrag, bald trumpft er als Gastsolist auf der Bühne auf oder singt im Studio alleine ein Dialekt-Liedchen... weiter




Jazz-CD

Träume vom Vater

  • Das Album "Still Dreaming" von Joshua Redman.

Dewey und Joshua Redman sind nicht nur durch ihre Verwandtschaft verbunden, sondern auch durch den Beruf: Vater und Sohn stiegen zu begehrten Jazz-Saxofonisten auf. Nun zollt Joshua seinem Papa Tribut. "Still Dreaming" ist eine Würdigung von Deweys Quartett Old And New Dreams... weiter




Jazz-CD

Heitere Größe1

  • Ein Konzertmitschnitt von Erroll Garner aus dem Jahr 1964.

Jazzfans wissen es: Erroll Garner - das war der Mann, der die Ballade "Misty" geschrieben hat. Der Swingpianist mit dem notorischen Grinsen (1921-1977) hat für den Jazz aber weit mehr geleistet. Seine Handschrift machte ihn zu einem Unikum. Nur würdig und recht... weiter




Jazz-CD

Bartók beschworen

  • Das Album "Diary Of A Fly" von Judith Goldbach.

Seltsam, dass die Musik von Béla Bartók nicht mehr Nachhall im Jazz gefunden hat. Der Stil des Ungarn hat jenseits der Klassik-Grenze zwar ab und zu Resonanz gefunden (etwa in den "Children’s Songs" von Chick Corea); seine Rhythmen und kantigen Melodien hat aber kaum jemand in den Jazz zu übersetzen versucht. Judith Goldbach holt das nach... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung