• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Franz Zauner ist Online-Chef der "Wiener Zeitung" und stellvertretender Chefredakteur. - © Wiener Zeitung

Welternährung

Hilfe!31

Jeder Mensch braucht Hilfe, dann und wann. Und er bekommt sie auch, solange nur eine Geste der Selbstlosigkeit gefragt ist und nicht ihre Probe. Selbst die kleinste Hilfe beruht auf einem großzügigen Konzept: Man braucht etwas und bekommt es, einfach so. Am Sonntag ist der Welttag der humanitären Hilfe... weiter




Massentierhaltung versus glückliche Kuh. Bei drastischer Reduktion der Produktion wäre dies global möglich. - © Fotolia/Superingo/photo5000

Welternährung

Alles Bio19

  • Mit biologischem Landbau könnte die Weltbevölkerung ernährt und nebenbei noch das Klima geschont werden.

Wien. Bis zum Jahr 2050 werden voraussichtlich an die zehn Milliarden Menschen den Erdball bewohnen. Doch wie lässt sich bei dieser schieren Bevölkerungsexplosion künftig die Welternährung überhaupt sicherstellen? Dieser Frage ist ein Wissenschafterteam nachgegangen... weiter




Mitgefühl - im Bild jenes von Kindern für einen toten Bullen bei einem Ritual in Pakistan - wird laut Carol Adams von Fleischessern verdrängt. - © reuters/Khuram Parvez

Welternährung

"Fleisch zu essen ist irrational"23

  • Wir essen Fleisch, weil es (bis jetzt) unser Menschsein definiert, sagt die Philosophin Carol J. Adams im Interview.

"Wiener Zeitung": Sie haben diese Woche einen Vortrag am Messerli Institut der Veterinärmedizinischen Universität Wien gehalten. Das Institut ist noch relativ neu. Es beschäftigt sich mit der Tier-Mensch-Beziehung. Stehen solche Einrichtungen, noch dazu an einer veterinärmedizinischen Universität... weiter




Die Relation von Bevölkerung und Konsum in "Globo". - © Grafik: IMT Verlag

Globales Dorf

"Ein Gefühl für die globalen Dimensionen"1

"Wiener Zeitung": Herr Exenberger, in Ihrem Buch "Unser kleines Dorf" werden die Erdteile zu "Weilern", die Nutzfläche für Wiesen, Wald, Landwirtschaft und Besiedlung beträgt rund 150 Hektar, und ein Einwohner in "Globo" entspricht 61 Millionen Erdenbürgern auf dem Globus. Die Welt, ein überschaubares Dorf. Bringt das neue Denkanstöße... weiter




"Safe Food Project": Oskar von Hansteins Konzept eines Küchengeräts zur künstlichen Fleischerzeugung reagiert auf die umweltschädigenden Auswirkungen der konventionellen Fleischproduktion. Der Entwurf ist in der Ausstellung "Made 4 You: Design für den Wandel" ab 6. Juni im MAK zu sehen. - © Oskar von Hanstein

Design

"Design ist das fehlende Glied"

  • Früher ging es um Gestaltung. Heute geht es um Lösungen für globale Probleme.

Wiener Zeitung:Sie schreiben ein Buch über die Geschichte des Designs in Silicon Valley, dem US-Zentrum für Computertechnologie. Wie darf man sich das Thema vorstellen? Barry Katz: Design ist der "Missing Link" im gesamten System von Silicon Valley, denn es macht Technologie marktfähig... weiter




Welternährung

Die Welternährung benötigt immer größere Flächen

  • Die steigende Nachfrage nach rohstoffintensiver Nahrung hebt die Ertragssteigerungen auf.

Wien. (apa/est) Fleisch zu essen oder nicht könnte bald nicht nur eine Frage der Präferenz, sondern auch der ökologischen Verträglichkeit und vor allem des Platzes sein. Möglicherweise geht nämlich früher oder später der Raum aus, um genügend Tiere zu züchten, die den wachsenden Fleischbedarf decken... weiter





Werbung