• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Fitnesscenter

Fitness als Ablass3

  • tour/retour

Auf meinem Weg zur Arbeit komme ich jeden Morgen an einem Gebäude mit einer riesigen Auslagenscheibe vorbei. Dahinter weitet sich ein Raum, der von den Ausmaßen her die Präsentationsfläche eines mittelgroßen Autohauses sein könnte. Doch zu bestaunen sind hier - sofern man sich zu dieser Art von Voyeurismus durchringen kann - am Stand strampelnde... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen findenSie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

EU

Europa? Oje6

  • Ruhm und Ehre sind stets mit den Aufgaben in Europa verbunden. Aber gilt das auch für Qualifikation?

Es sind schwere Zeiten für Europa. Nicht nur, dass im Rahmen des Außenministertreffens keinerlei Verlängerung für das Waffenembargo gegenüber Syrien erreicht wurde (was allein die Waffenhändler freuen dürfte), nein, jetzt wurde auch noch ein österreichischer Generalleutnant der Leiter des EU-Militärstabes... weiter




Robert Sedlaczek ist Autor zahlreicher Bücher über die Sprache. Zuletzt ist "Österreichisch für Anfänger" im Verlag Amalthea erschienen, ein heiteres Lexikon, illustriert von Martin Czapka.

Glosse

Der Mensch tracht und Gott lacht1

  • Ein Lexikon deutscher Lehnwörter im Hebräischen ist in Israel ein Bestseller geworden - ich bin stolz, ein Exemplar zu besitzen.

Die deutschsprachigen Einwanderer der 1930er Jahre nennt man in Israel leicht abfällig "die Jeckes" und ihre Sprachvarietät gilt als "Jeckisch". In den vergangenen Jahren trugen Menschen in ganz Israel Jeckes-Ausdrücke zusammen - die sie meist von ihren Eltern gehört hatten und vor dem Vergessen bewahren wollten... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen findenSie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Austrofaschismus

Auf in die Zukunft!4

  • Was haben eigentlich historische Gedenktage, aktuelle Wahlergebnisse und der 3D-Drucker gemeinsam?

Historische Tage erleben wir gerade. Denn auch wenn sich die Zukunft in Form der 3D-Drucker ihren Weg bahnt (gemeint ist jenes Gerät, das jedes beliebige Werkstück in wenigen Minuten in einem mikrowellen-artigen Gerät herstellen kann und so den gemeinen Werkzeugmacher erblassen lässt), und auch wenn wir in der Gegenwart sehen... weiter




Oscar

Die Irrwege des Patriotismus5

Dass irgendeine Zeitung titeln würde "Wir sind Oscar", war klar. Seit die deutsche "Bild" die Wahl eines Bayern zum Papst mit "Wir sind Papst" feierte, sind "wir" bei jeder Gelegenheit alles, was irgendwie glanzvoll ist. Womit sich der Patriotismus wieder einmal auf Irrwege begibt... weiter




Robert Sedlaczek ist Autor zahlreicher Bücher über die Sprache. Zuletzt ist "Österreichisch für Anfänger" im Verlag Amalthea erschienen, ein heiteres Lexikon, illustriert von Martin Czapka.

Kinderbuch

Ein Henderl spricht Österreichisch5

  • Warum müssen deutsche Kinderbücher immer die Sprachgepflogenheiten des Nordens widerspiegeln? Ein Verleger beweist, dass es auch anders geht.

Wenn Mutter oder Vater dem Kind aus einem Buch vorlesen, stolpern sie immer wieder über Formulierungen, die unserem Sprachgebrauch zuwiderlaufen. Es ist ein Faktum, dass die meisten Kinderbücher aus deutschen Verlagen stammen, die sich dem Sprachgebrauch Norddeutschlands verpflichtet fühlen. Was soll man dagegen tun... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen findenSie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Glosse

Schuld und Sühne10

  • Eine Woche und zwei Urteile, die scheinbar sehr gegensätzlich sind.
  • Aber nur scheinbar.

Da hat doch tatsächlich der Strasser Ernstl vier Jahre Schmalz ausgefasst! Außer natürlich, seinem Verteidiger fällt noch was ein. Zum Beispiel, dass der Strasser die britischen Journalisten nur zum Schein für Geheimdienst-Agenten gehalten hatte. Denn eigentlich hatte er sie von Anfang als Reporter erkannt... weiter




Extra

Rein pflanzlich!1

  • fauna & flora

Neulich stand ich kurz nach halb sieben im Bad und bereitete mich auf den Tag vor. Es war einer dieser Morgen, an denen alles langsamer beginnt, weil man so schön und tief geschlafen hat. Mit geöffneten Augen stand ich de facto blind vor dem Baderegal und griff nach dem Gesichtswasser im Zerstäuberfläschchen... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen findenSie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Glosse

Der Wiener Knigge9

  • Wien hat jetzt eine Charta, die das Zusammenleben in der Stadt verbessern soll. Leider ist diese Liste von Benimmregeln nicht vollständig.

Was in der "Wiener Charta" noch fehlt: - Die "Erstsprache" ist in Wien Deutsch, heißt es. Stimmt. Allerdings wird dieses Deutsch mit möglichst vielen selbst-reflexiven Verben aufgeladen. So treffen wir einander nicht in Wien, sondern "wir treffen sich." Wir rufen uns auch nicht an, sondern "wir rufen sich zusammen"... weiter




Glosse

Lieben Kinder keine Überraschungen mehr?3

  • An Kaugummiautomaten kommt man kaum vorbei - Kinder schon.

Es ist so etwas wie eine nostalgische Kindheitserinnerung. Beinah in jedem Dorf fand sich ein Kaugummiautomat. Wo sonst konnte man die mühsam abgesparten (oder auf der Straße gefundenen) Schillinge besser investieren? Blau, grün, rot, gelb - oder doch ein Plastikring? Bei Kaugummiautomaten spielt der Zufall Regie... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung