• 11. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ob sich da schon ein kleiner Schneemann ausgehen wird? Ab Sonntag sind in Österreich lokale leichte Schneefälle möglich. - © APAweb / ZEITUNGSFOTO.AT / Daniel Lieb

Wetter

Leise rieselt der Schnee5

  • Von Nordosten strömt am Samstag kalte Luft heran, ab Sonntagabend ist leichter Schneefall möglich.

Wien. In Österreich könnte sich bald schon vorweihnachtliche Stimmung einstellen: Ab Sonntagabend sind lokale leichte Schneefälle möglich, berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Donnerstag. Laut der Prognose strömt kalte Luft nach Österreich... weiter




Zahl der Tage mit mindestens 25 Grad Celsius, 2018 und Vergleich mit dem Durchschnitt. - © APAweb/APA Grafik

Wetterbilanz

2018 eines der wärmsten Jahre bisher

  • Auch wenn November und Dezember ungewöhnlich kalt verlaufen würden.

Wien. Für die langjährige Wetterbilanz ist das Jahr 2018 bereits so ziemlich gelaufen. Es wird eines der wärmsten Jahre in Österreich seit Messbeginn vor 252 Jahren, teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien (ZAMG) am Dienstag mit... weiter




Hitze

Kühle Städte

Klimaerwärmung und zunehmende Verbauung sorgen für immer höhere Temperaturen in den Metropolen. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) ist derzeit mit Wien, Klagenfurt, Salzburg, Mödling und Linz an drei Projekten zum Thema Stadtklima und -planung beteiligt... weiter




Auch nach Sonnenuntergang bleibt es derzeit tropisch - zumindest in der Wiener Innenstadt und in fünf weiteren Bundesländern. - © APAweb / dpa, Julian Stratenschulte

Hitze

Tropennacht in sechs Bundesländern1

  • 24,2 Grad wurden in der Wiener Innenstadt gemessen.

Wien. An 32 der 270 Wetterstationen der ZAMG in sechs Bundesländern ist eine Tropennacht registriert worden, das heißt, dass die Temperaturen nicht unter 20 Grad fielen. Am heißesten war es in der Nacht auf Mittwoch in der Wiener Innenstadt: Dort betrug der Tiefstwert 24,2 Grad... weiter




In den nächsten Tagen ist Abkühlung gefragt. - © dpa/Wolfgang Kumm

Wetter

Heiße Luft über Österreich13

  • Die Temperaturen steigen auf bis zu 36 Grad, ab Mitte der Woche drohen Gewitter.

Wien. Die Hitze brütet nun auch über Österreich, und die Meteorologen sagen, dass es kommende Woche so bleibt. Die Tageshöchstwerte erreichen in den kommenden Tagen bis zu 36 Grad. Ab Mitte der Woche wird es zunehmend gewittriger. Das geht aus dem Trend der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) vom Sonntag hervor... weiter




Eine Möwe genießt den Mondaufgang. - © APAweb / Reuters, Eric Gaillard

Mondfinsternis

Leuchtende Finsternis11

  • Am Freitag ist die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts zu sehen, 103 Minuten verschwindet der Mond.

Wien. Am Freitag fallen zwei außergewöhnliche Himmelsereignisse zusammen. In der Nacht auf Samstag, den 28. Juli, findet die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts statt, eine längere wird erst 2123 erwartet. Der Mond wird für cirka 103 Minuten im Erdschatten verschwinden - aber nicht zur Gänze... weiter




Am Wochenende wird es sommerlich. - © APAweb/Helmut Fohringer

Wetter

Sommerlich am Wochenende1

  • Bis zu 27 Grad, ab Sonntag langsam vermehrt regnerisch.

Wien. Pünktlich zum Wochenende werden ab Freitag in Österreich bis zu 27 Grad erwartet. Zumindest die 20-Grad-Marke sollte in allen Landesteilen geknackt werden, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Donnerstag. Das sonnige Wetter hält überwiegend bis Sonntag an, dann wird es langsam vermehrt regnerisch... weiter




Erdbeben

Leichtes Erdbeben in Südtirol2

  • Die Stärke betrug laut ZAMG 3,0.

Sterzing. In Südtirol ereignete sich am frühen Freitagmorgen um 02:11 Uhr ein leichtes Erdbeben, das eine Magnitude von 3,0 aufwies. Das Beben im Raum Sterzing wurde laut dem Erdbebendienst der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) von der Bevölkerung leicht verspürt... weiter




Biologie

Naturkalender-App soll Klimaforschung vorantreiben1

Wien. Seit Gründung der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) 1851 wird nicht nur das Wetter beobachtet und aufgezeichnet, sondern auch die klimatische Veränderung der Pflanzen und Tiere. Bei der Beobachtung der Entwicklungsphasen sind die Forscher jedoch seit jeher auf die Mithilfe von Freiwilligen aus der Bevölkerung angewiesen... weiter




- © apa/dpa

Verkehr

Jede Ampel eine Messstelle13

  • ZAMG und Stadt Wien wollen 1200 Ampelanlagen mit Wetter- und Umweltsensoren ausstatten.

Wien. (rös) Die Stadt Wien und die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) rüsten in den nächsten Jahren die 1200 Ampelanlagen mit rund 10.000 Wetter- und Umweltsensoren aus. Das ermöglicht mittels "Big Data Analytics" eine Vielzahl von Anwendungen, hieß es vonseiten der ZAMG am Mittwoch... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung