• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Anja Herden als Shylock und Evi Kehrstephan als Jessica. - © APAweb,HERBERT NEUBAUER

Theaterkritik

Die Büchse der Badora33

  • Shakespeares "Kaufmann von Venedig" als Wechselspiel im Volkstheater.

Klatscht, liebe Gäste, so laut ihr könnt! Ein Applaus-O-Meter, vom Bundesamt für Populismus geeicht, zählt eure Dezibel. Welcher Jude soll dem "Kaufmann von Venedig" das als Pfand für einen Kredit verfallene Herz aus der Brust schneiden? Wie Lose in einer Auktion werden drei Juden-Typen zum Messer gerufen... weiter




Wer ist Shylock? Das Publikum wählt: Anja Herden, Sebastian Pass, Rainer Galke (von links). - © www.lupispuma.com/Volkstheater

Theater

Drei Mal Shylock6

  • Das Publikum stimmt über den Juden-Darsteller in Anna Badoras "Kaufmann von Venedig"-Inszenierung ab.

Jede moderne Inszenierung des "Kaufmann von Venedig" wird sich daran messen lassen müssen, wie sie mit der Figur des Shylock umgeht. Der jüdische Geldverleiher ist eine der schillerndsten, aber auch fragwürdigsten Figuren des Welttheaters. Er lässt sich den Schuldschein mit einem Pfund Fleisch aus dem Leib des Kaufmanns Antonio absichern und... weiter




Literatur

Bücher aktuell

Unpolitisch, so scheint es, kann Margaret Atwood gar nicht schreiben. Dass sich gerade in Nordamerika Frauen an ihren berühmten Roman "Der Report der Magd" von 1985 erinnern und erschreckende Parallelen in der frauenverachtenden Politik von Donald Trump sehen, zeigt Atwoods visionäre Kraft... weiter




Showdown mit Löwe: Michael Pogo Kreiner als Flaut/Thisbe, umgeben von Wand, Mond, Raubtier. Zettel/Pyramus ist bereits perdu. - © Jodlbauer

Sommertheater

Elfen in Miederwaren

  • Vergnüglich und dosiert verderbt: "Ein Sommernachtstraum" in Perchtoldsdorf.

Es dürfte dem Intendanten gedämmert sein, dass die Bühnenanordnung heuer nicht die optimalste ist. Rein touristisch gesehen. Michael Sturminger teilte bei seiner Eröffnungsrede der Sommerspiele Perchtoldsdorf am Mittwoch mit, dass jene Tribüne, die einen Blick auf die Burg im Hintergrund des Schauspiels hat... weiter




Rufus Wainwright im Barden-Kostüm am Cover der neuen CD. - © DG

Pop

Ruhe, der Captain rezitiert!

  • Pop-Barocker Rufus Wainwright begeht Shakespeare-Jubiläum unter anderem mit William Shatner.

"Ist es zu spät, sich zu entschuldigen? Sorry. Yeah. Sorry." Es ist jetzt keine große Kunst, sich diese Zeilen zu merken. Insofern stellt jene Studie, die vorige Woche in Großbritannien betrauerte, dass die jungen Leute heutzutage die Lyrik von Justin Bieber besser kennt als die von William Shakespeare, nicht gerade die Welt auf den Kopf... weiter




- © Fotolia/tamagocha/scusi /WZ Montage)

Literatur

Träumer und Grübler2

  • William Shakespeare und Miguel de Cervantes sind vor 400 Jahren gestorben. Ihre Figuren Hamlet und Don Quijote sind aber nach wie vor lebendig.

Der 23. April ist der Tag des Heiligen Georg, und in katholischen Regionen wird dieser heldenhafte Ritter und Drachentöter nach wie vor mit Reiterprozessionen und Glockengeläut geehrt. Auf eigene Weise feiern die Bewohner der selbstbewussten spanischen Region Katalonien ihren Schutzheiligen Sant Jordi: Sie schenken einander am 23... weiter




Feuilleton

Der multiple Shakespeare5

Wäre Shakespeare selbst Shakespeare gewesen: Wie einfach wäre alles! Aber die einen bieten Christopher Marlowe an, die anderen Edward de Vere, wieder andere Sir Francis Bacon. Alles Quatsch! Die durch und durch seriöse Internetzeitung "The Times of Israel" bietet nun eine neue Version an: Amelia Bassano, eine Frau aus venezianisch-jüdischer Familie... weiter




LitBlog

Krumme Wege der Erkenntnis1

Die Sagenhaften begleiten uns durch die Jahrhunderte, überlebensgroße Beispiele des Menschseins, der menschlichen Möglichkeiten oder der Abgründe des Tragischen: Herakles, Odysseus, Medea - oder eben Ödipus. Atemberaubend und gänsehauterzeugend wie am ersten Tag wird die Sache dann, wenn es einem forschenden Geist gelingt... weiter




Kommentar

Was rauchst Du in der Pfeife, Will?1

Er hat Hasch geraucht. Der Verfasser von "Romeo und Julia", vom "Sturm" - ein Hanfler. In einer Tonpfeife, die in seinem Garten gefunden wurde, haben Wissenschafter Spuren von Cannabis festgestellt. Für mich, ich sage das ganz offen, kommt das nicht wirklich überraschend... weiter




Pop-CD

Titus Andronicus: The Most Lamentable Tragedy

Wenn sich eine Band nach dem römischen Feldherrn aus einem Shakespeare-Stück benennt und ihre Musik mit kraftstrotzenden Statements und ungebändigter Energie traditionelles Punk-Bewusstsein transportiert, überrascht die Veröffentlichung eines Konzeptalbums einerseits ein wenig - andererseits auch wieder nicht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung