• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © apa/Hans Punz

Vor Gericht

"Weiß selber nicht, was wahr ist"17

  • Ein angeblicher Missbrauchsfall sorgt bei Prozessbeteiligten für Erstaunen und Verwunderung.

Wien. "Ich mache das nun seit 30 Jahren. Aber dieser Strafakt ist einzigartig", sagt Staatsanwältin Ursula Schrall-Kropiunig. Verteidiger Philipp Winkler stimmt ihr zu: "Ich bin zwar erst seit 18 Jahren dabei. So einen Fall habe aber auch ich noch nie gesehen... weiter




"Wenn ich nicht pünktlich zahlte, musste ich abarbeiten." - © apa

Gericht

"Ich musste am Strich abarbeiten"91

  • Geldverleiher vor Gericht. Er vergab Wucherzinsen an mittellose Schuldner und erpresste sie.

Wien. Am Straflandesgericht hat am Dienstag der Prozess gegen einen brutalen Kredithai begonnen. Der 45-Jährige soll private Kredite mit horrenden Zinsen an Menschen in prekären finanziellen Lebenslagen verliehen haben. Wenn sie nicht zahlen konnten, wurden sie eingeschüchtert, bedroht und zum Teil auch geschlagen... weiter




Die Frauen hätten freiwillig als Prostituierte gearbeitet, meint der Hauptangeklagte. Laut Anklage wurden sie dazu gezwungen. - © Getty/Drenner

Vor Gericht

"Die Männer haben sich eine ausgesucht"8

  • Prozess gegen angebliche Menschenhändler-Bande: Zwei Angeklagte erzählen zwei ganz unterschiedliche Versionen.

Wien. Ein Menschenhändler soll Herr H. sein. 77 junge Frauen aus China hat seine Bande laut Anklage mit falschen Versprechungen von Herbst 2011 bis 2016 nach Österreich gelockt. In Sex-Lokalen in Wien soll H. sie ausgebeutet und zur Prostitution gezwungen haben... weiter




Die Frauen wurden laut Anklage zur Prostitution gezwungen, damit sie ihre angeblichen "Schulden" abbezahlen. - © getty/Edward Holub

Vor Gericht

Prozess um chinesische Sexstudios10

  • Eine Menschenhändler-Bande soll 77 junge Frauen aus China nach Österreich gelockt haben. In Wien wurden die Frauen laut Anklage zur Prostitution gezwungen. Die Angeklagten bestreiten das.

Wien. Wurden die jungen Frauen ausgebeutet? Zwang man sie zur Prostitution? Oder arbeiteten sie freiwillig? Um diese Fragen drehte sich am Dienstag ein Prozess am Wiener Straflandesgericht. Neun mutmaßliche Mitglieder einer chinesischen Menschenhändler-Bande hatten sich vor einem Schöffensenat zu verantworten... weiter




Sexarbeit

"Ein Bürojob würde mich umbringen"73

  • Eine Wiener Sexarbeiterin bloggt über ihren Beruf. Sie will mit dem unsäglichen Klischee der Hure endlich aufräumen.

Wien. Die Hure ist versoffen. Ihre Wangen sind fahl. Ihre Lippen rot. Ihre Brüste operiert. Die Netzstrumpfhose unter ihrem Latexrock hat faustgroße Löcher. Hustend drückt sie mit den Absätzen ihrer High Heels Zigarettenstummel aus. Die Hure hat einen Zuhälter, der sie schlägt. Sie möchte von ihm gerettet werden. Die Hure ist triebhaft... weiter




Monatelang hat der Regisseur Patric Chiha die Wiener Stricher-Szene begleitet. Mit seinem Film "Brüder der Nacht" (2016) hat er ihnen ein Denkmal gesetzt. Die Fotos stammen aus dem Film. Einige der jungen Männer sind immer noch in der Szene anzutreffen. - © WILDart FILM

Stricher

Schöne Buben190

  • Wer als Frau auf den Strich geht, ist ein Politikum. Wer es als Mann tut, interessiert bloß den Kunden.

Wien. Lampenfieber hat Milo keines. Unzählige Male hat er diesen Auftritt absolviert. Mit breitem Grinsen schlendert der 21-Jährige durch die Bar. Es ist Samstagabend. Mau ist es heute. Die Gäste lassen auf sich warten. Der Kater vom Vorabend sitzt offenbar noch tief. Milo scheint das nicht zu stören... weiter




Schmuck, Faustfeuerwaffen und insgesamt 30.000 Euro konnten als Beweismittel von der Polizei sichergestellt werden. - © LPD NÖ

Prostitution

Das verkaufte Kindermädchen3

  • Prostitutionshandel aufgeflogen: 150 Frauen wurden mit dem Versprechen auf Jobs nach Europa gelockt - und dann ausgebeutet. Sechs Verdächtige sind nun in Haft.

St.Pölten/Wien. Niederösterreichische Kriminalisten haben in Zusammenarbeit mit Kollegen aus mehreren anderen Bundesländern und dem Bundeskriminalamt einen Fall von grenzüberschreitendem Prostitutionshandel in großem Stil geklärt. Die Landespolizeidirektion NÖ berichtete am Montag von etwa 150 mutmaßlichen Opfern... weiter




Wien

Prostitutionshandel in großem Stil2

  • Sechs Verdächtige sind in Haft. 150 Frauen aus China wurden als potenzielle Opfer ermittelt.

St. Pölten/Wien. Niederösterreichische Kriminalisten haben in Zusammenarbeit mit Kollegen aus mehreren anderen Bundesländern und dem Bundeskriminalamt einen Fall von grenzüberschreitendem Prostitutionshandel in großem Stil geklärt. Die Landespolizeidirektion NÖ berichtete am Montag von etwa 150 mutmaßlichen Opfern... weiter




Am Internationalen Hurentag wollen Aktivisten auf die Arbeitsbedingungen von Sexarbeiterinnen aufmerksam machen. - © dpa/Boris Roessler

Internationaler Hurentag

Der Mythos um die Hure18

  • Der Internationale Hurentag macht auf die Arbeitsbedingungen von Sexarbeiterinnen aufmerksam.

Wien. Soll sie verboten oder legalisiert werden? Ist sie aufgezwungen oder freiwillig? Das Thema Sexarbeit polarisiert. Trotz oft moralisierend geführter Debatten bleiben die tatsächlichen Arbeits- und Lebensbedingungen verborgen. Die Soziologin Helga Amesberger wollte Abhilfe schaffen und legte mit dem Buch "Sexarbeit in Österreich" erstmals eine... weiter




Sarah in ihrem Zimmer. Sie hat sich für eine Woche in einem Laufhaus eingemietet. - © Janine Schranz

Sexarbeit

Verdrängte Nachteulen51

  • Durch das Wiener Prostitutionsgesetz hat sich der Straßenstrich an die Peripherie verlagert und ist für die Frauen unsicherer geworden. Erlaubniszonen und Sexboxen sind umstritten.

Wien. Ihre Kollegin hatte gerade einen Kunden, also beugt sich Nati über das Bett, streift das Bettlaken zurecht und stellt das Gleitgel wieder auf seinen Platz. Sie ist Sexarbeiterin, einer ihrer Arbeitsplätze ist ein kleines Bordell in Penzing. In einem der drei Zimmer stellt sie einen Hocker zwischen gynäkologischen Stuhl und Himmelbett... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung