Hitze

Bei Temperaturen über 30 Grad Celsius sprechen Meteorologen von Hitzetagen. Sie werden zunehmend zur Belastung von Mensch und Natur. Felder vertrocknen, die Waldbrandgefahr steigt, Seen verlieren Wasser. Vor allem in Städten wird die Hitze immer mehr zu einem Problem. Beton und Asphalt heizen sich auf und speichern die Wärme in der Nacht. Es entstehen Hitzeinseln. Abhilfe schaffen Grünflächen und Bäume.

Bild zu Tragische Wetterkapriolen
Unwetter
Tragische Wetterkapriolen

Laut Experten kann das stark aufgeheizte Mittelmeer weiteres Potenzial für Unwetter bergen.

Bild zu Einer der heißesten Sommer der Messgeschichte
+Grafik
Hitze
Einer der heißesten Sommer der Messgeschichte

Nach einer ersten Auswertung der Zamg könnte es der drittwärmste werden.

Bild zu Bereits 660.000 Hektar Land in Europa verbrannt
Großfeuer
Bereits 660.000 Hektar Land in Europa verbrannt

Erneut tausend Menschen bei neuem Aufflammen von Feuer in Südfrankreich evakuiert.

Bild zu Dürreschäden von 100 Millionen Euro erwartet
+Video
Grundwasser
Dürreschäden von 100 Millionen Euro erwartet

Hitze, fehlender Niederschlag und Bodenversiegelung machen der Landwirtschaft zu schaffen.

Bild zu Durststrecke für EU-Landwirtschaft
Agrarwirtschaft
Durststrecke für EU-Landwirtschaft

Etwa die Hälfte der EU-Fläche ist von Dürre bedroht. Heuer könnte die Ernte besonders mager ausfallen.

Bild zu 25 Prozent mehr Verkehrsunfälle bei Hitze
Hitze
25 Prozent mehr Verkehrsunfälle bei Hitze

Ab 30 Grad lässt die Leistung nach und Menschen werden aggressiver.

Bild zu Sommer, richtig
Glossen
Sommer, richtig

Wenn der enge Meinungskorridor angesichts der warmen Jahreszeit zum Meinungsnadelöhr wird.

Bild zu Wetterfeste Infrastruktur
Hitze
Wetterfeste Infrastruktur

Durch den Klimawandel wird das Wetter extremer. Die Infrastruktur vom Bahnnetz bis zur Stromversorgung steht vor...

Bild zu Teilweise Entspannung in Frankreich, Spanien und Slowenien
Waldbrände
Teilweise Entspannung in Frankreich, Spanien und Slowenien

In Griechenland wüten weiterhin verheerende Brände, das Risiko rund um Athen bleibt weiterhin hoch.

E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren