Hitze

Bei Temperaturen über 30 Grad Celsius sprechen Meteorologen von Hitzetagen. Sie werden zunehmend zur Belastung von Mensch und Natur. Felder vertrocknen, die Waldbrandgefahr steigt, Seen verlieren Wasser. Vor allem in Städten wird die Hitze immer mehr zu einem Problem. Beton und Asphalt heizen sich auf und speichern die Wärme in der Nacht. Es entstehen Hitzeinseln. Abhilfe schaffen Grünflächen und Bäume.
Hitze
Wien kühlt die Straßen

Die Stadt installiert Sprühnbel und Wasserschläuche an drei Plätzen. Kostenloses Wasser gibt es an 1000 Trinkbrunnen.

4 1
Klimakrise
Der Hitze entkommen

Der Tropennacht-Rekord in Wien dürfte fallen. Viele flüchten in klimatisierte Einkaufszentren.

10 1
Hitze
Alte Donau bis Kritzendorf: Wo man sich abkühlen kann

Kein Bock auf Chlor und Wasser mit Lulutemperatur? Dann nichts wie raus an eines der "Meere der Wiener".

1
Hitze
Tropennacht auch auf den Bergen

Auch der Rekord in Wien dürfte fallen. 766 Hitze-Tote gab es im Jahr 2018 in Österreich.

2
Bild zu Wo man sich (chlorfrei) abkühlen kann
Schwimmen
Wo man sich (chlorfrei) abkühlen kann

Von Greifenstein über die Alte Donau bis nach Wiener Neudorf: Als Alternative zum türkisblauen Chlorbecken kühlt...

9
Bild zu Die Rationierung des Wassers
Indien
Die Rationierung des Wassers

Indiens Millionenmetropole Chennai kämpft mit einer bedenklichen Dürre.

2
E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren