• 22. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Übergabe der Taser an die Vertreter der Strafvollzugsakademie in Wien. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Justizwache

Neue Taser und mehr Wachpersonal für heimische Gefängnisse8

  • Neben Aufstockung der Justizwache sollen verbesserte Elektroimpulswaffen Sicherheit in Haftanstalten gewährleisten.

Wien.  Justizminister Josef Moser (ÖVP) hat am Dienstag in der Strafvollzugsakademie in Wien ein neues Taser-Modell für die Justizwache vorgestellt. Außerdem versprach er für 2019 insgesamt 200 zusätzliche Justizwachebeamte. Der Taser X2 - 122 Exemplare bekommen die heimischen Justizanstalten bis Jahresende zur Verfügung gestellt... weiter




"Die Einrichtung ist in der Form nicht mehr zeitgemäß", sagt Volksanwältin Gertrude Brinek über die Justizanstalt Josefstadt. - © apa/Fohringer

Justizwache

"Neues Gefängnis für Wien unabdingbar"23

  • Volksanwaltschaft und Justizwachegewerkschaft wollen Maßnahmen zur Entschärfung der Lage in Justizanstalt Josefstadt.

Wien. Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Justizminister Josef Moser sind nach ihrem Besuch zu Wochenbeginn im "Landl" wieder weg. Hinterlassen haben sie Zusagen für eine künftige Aufstockung des Personals der Justizwache. Das wird von Volksanwaltschaft und Personalvertretern auch positiv zur Kenntnis genommen... weiter




Strafprozess

Häftling zündete Zelle an: "Mir hat sie einfach nicht gefallen"

  • Mordprozess gegen Gefängnisinsassen, der Brand in Justizanstalt Josefstadt gelegt haben soll. Es ist bereits der dritte Prozess in der Strafsache.

Wien. (apa/dab) Ein Sachverhalt, drei Prozesse: Am Dienstag musste sich ein Mann bereits im dritten Prozess am Wiener Straflandesgericht wegen des Vorwurfs verantworten, er habe im Oktober 2016 in der Justizanstalt Josefstadt seine Zelle angezündet. Beim ersten Prozess... weiter




Justizwache

Justizwache fehlt weiterhin der Nachwuchs1

  • 60 Planstellen werden ausgeschrieben. Nur 15 bis 17 Prozent der Bewerber schaffen den Aufnahmetest. Gewerkschafter Simma will Änderungen.

Wien. Die Justizwache sucht weiterhin dringend nach Nachwuchs. "Ja, wir haben ein Problem bei der Rekrutierung", sagte Justizminister und Vizekanzler Wolfgang Brandstetter. "Die Nachbesetzung ist nicht so einfach." Brandstetter besuchte am Donnerstag die Justizanstalt in Wien-Simmering... weiter




"Fit, stressresistent und flexibel" sollen die Bewerber sein. - © apa

Justizwache

Justizwache verzweifelt gesucht63

  • Ministerium schreibt in Personaloffensive 150 Stellen aus.

Wien. Positive Meldungen über den Strafvollzug waren in letzter Zeit Mangelware. Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass ein geplanter Häftlingsaufstand in der Justizanstalt Garsten durch einen Großeinsatz verhindert werden konnte. Zuvor war schon mehrfach über die vermehrten Übergriffe auf Justizwachebeamte durch Häftlinge berichtet worden... weiter




Justizwache

Mehr Personal? Weniger Häftlinge!3

Die Justizwache fühlt sich überlastet und fordert mehr Personal. Bis zu 350 neue Stellen wollen zumindest ihre Vertreter. Nach einem Gespräch mit Justizminister Brandstetter gaben sie sich mit 100 zufrieden. Vorerst jedenfalls, sollte die Zahl der Insassen nicht steigen... weiter




Justizwache

Hohe Beteiligung bei Dienststellenversammlungen

  • Belegschaft forderte Distanzierung von Aussagen des FSG-Vertreters aus Krems/Stein.

Wien. Die Justizwache hat am Freitagvormittag mit Dienststellenversammlungen in ganz Österreich auf die prekäre Situation im Strafvollzug aufmerksam gemacht. Laut Albin Simma, Vorsitzender der Justizwachegewerkschaft, war die Beteiligung an den Versammlungen hoch. Zahlen konnte er am späteren Vormittag noch nicht nennen... weiter




Ein prominenter Wiener Strafverteidiger soll Beamte mit Geld und "Sonderleistungen" bestochen haben, um Handys und Drogen für Klienten leichter in die Haftanstalt schmuggeln zu können. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Justizwache

Schwere Korruptionsvorwürfe gegen Justizwache in Wien-Josefstadt4

  • Prominenter Verteidiger soll Beamte mit Geld und "Sonderleistungen" geschmiert haben

Wien. Schwere Korruptionsvorwürfe gegen Justizwachebeamte der Wiener Haftanstalt Josefstadt erhebt der "Falter" in seiner morgen, Mittwoch, erscheinenden Ausgabe. Demnach soll ein prominenter Wiener Strafverteidiger Beamte mit Geld und "Sonderleistungen" bestochen haben... weiter




Im Heeresspital kam ein Verbrecher abhanden - © apaweb / Fohringer

Justizwache

Justiz verliert Vergewaltiger26

Ein Häftling der Justizanstalt Mittersteig ist während eines Besuches im Heeresspital in Wien-Floridsdorf geflohen. Der 41-jährige Niederösterreicher war wegen Vergewaltigung zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteil worden. Der Mann hat einen Gang auf die Toilette dazu genutzt, in die Freiheit zu gelangen... weiter





Werbung