• 14. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kinderbuch

Auch Engel sind manchmal Bengel

  • Sunil Mann: "Neue Freunde für Gabriel" - von Engeln, kleinen Teufeln und anderen Austauschschülern im Himmel.

Der kleine Engel Gabriel trägt einen großen Namen - dem sein Benehmen nicht unbedingt gerecht wird. Manchmal zumindest, denn Gabriel ist ein Frechdachs, der beweist, dass auch Engel manchmal Bengel sein können. Aber er hat das Herz am rechten Fleck, weshalb er den Lesern schon in Sunil Manns erstem "Gabriel"-Buch ans Herz gewachsen ist... weiter




Kinderbuch

Brav sein ist schwer1

  • Sunil Mann: "Immer dieser Gabriel" - von einem kleinen Engel, der sich bemüht, keinen Unsinn anzustellen.

Im himmlichen Internat ist wieder einmal die Hölle los, sozusagen. Denn der kleine Engel Gabriel hat wieder einmal etwas angestellt und fasst dafür eine Strafaufgabe aus. Es ist aber auch wirklich schwierig, keinen Unsinn zu machen und immer brav zu sein... weiter




Meister mit den Blumenrahmen: Ars moriendi, spätes 15. Jahrhundert. Moribunder im Sterbebett: Versuchung durch Verzweiflung (links); Eingebung der Demut gegen die Hoffart (rechts). - © Albertina, Wien

Museumsstücke

Teuflische Versuchung in der Sterbestunde8

  • Gewitzt widmet sich Kurator Mario Codognato im 21er Haus den vielfältigen Funktionen des Betts und dessen Darstellung in diversen Genres der Kunst.

Der Mensch des Mittelalters hatte im buchstäblichen Sinne eine Höllenangst. Bei allen möglichen Gelegenheiten wurde diese von den Klerikern geschürt. Vor dem Abgrund der Hölle konnte man nicht einmal dann sicher sein, wenn man ein Leben lang fromm gewesen war. Noch in der Sterbestunde versuchten die Mächte der Finsternis der Seele habhaft zu werden... weiter




Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek: Die neun Engelschöre vor Gottes Thron, um 1500 (l.); Engel bewegen die Planetenbahnen, um 1350 (r.). - © Österreichische Nationalbibliothek

Museumsstücke

Die Energie der Engel12

  • Eine herrliche Sonderausstellung im Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek vermittelt spannende Einblicke in Engelsvorstellungen verschiedener Religionen.

Wie kamen die zunächst flügellosen Engel zu ihren schönen Schwingen? Warum fielen manche Engel von Gott ab? Ab wann veränderten die ursprünglich männlichen Engel ihr Geschlecht? Weshalb wurden Engel verkindlicht? Wie viele Engel passen auf eine Nadelspitze? Fragen wie diese und noch eine ganze Menge mehr werden in der noch bis 1... weiter




Das älteste Objekt: Verkündigung an Maria im Mondseer Liutold-Evangeliar (um 1170). - © Österr. Nationalbibl.

Engel

Die bunte Welt beflügelter Geistwesen2

  • Die Österreichische Nationalbibliothek präsentiert Engeldarstellungen in alten Handschriften und frühen Druckwerken.

Ob Engel existieren, kann man glauben oder auch nicht. Man kann auch darüber streiten, ob es nur eine Unterstellung späterer Humanisten oder wahr ist, dass spitzfindige Theologen einst sogar darüber gerätselt haben, wie viele dieser Geistwesen auf einer Nadelspitze Platz finden könnten... weiter




- © Johann Werfring

Wien-Quiz

Engelversammlung beim Kreuzesstamm5

  • Sakrale Fresken zählen zu den besonderen Spezialitäten des gesuchten österreichischen Künstlers.

Wir zeigen wöchentlich an dieser Stelle ein Foto aus Wien und stellen drei Fragen dazu. Wer auch nur eine dieser drei Fragen richtig beantworten kann, ist teilnahmeberechtigt. Die Fragen (zum Bild): Wo in Wien befindet sich diese Malerei?Von wem stammt sie?Wo befindet sich in Wien eine weitere Kreuzesdarstellung von diesem Künstler... weiter




Engel am Grab des Kaffeehausbesitzers Alois Hänisch (1788 bis 1839). - © Johann Werfring

Museumsstücke

Engelsschicksal auf gerettetem Friedhof4

  • Der Sankt Marxer Friedhof ist ein wildromantisches Freilichtmuseum und infolge seiner großflächigen Beschattung gerade im Sommer ein Geheimtipp.

Nur wenige Gehminuten vom neuen "Wiener Zeitung"-Redaktionsgebäude entfernt befindet sich der Sankt Marxer Friedhof. Dass dieser weltweit letzte Biedermeierfriedhof erhalten blieb, ist im Wesentlichen dem Wiener Schriftsteller Hans Pemmer (1886 bis 1972), der auch zu den Kulturpublizisten der "Wiener Zeitung" zählte, zu verdanken... weiter




Die Klosterburg St. Petersberg bei Silz im Tiroler Oberinntal ist Sitz des "Opus Sanctorum Angelorum" oder "Engelwerk". Foto: Thomas Böhm

Engel

Religiös getarnter Virus

Über das "Opus Sanctorum Angelorum" oder "Werk der heiligen Engel", das meist unter den Kurznamen Opus Angelorum (OA) oder Engelwerk (EW) auftritt, wissen auch eifrige Katholiken selten Bescheid. Sie kennen weder die kirchlichen Maßnahmen gegen diese Gruppe noch die menschlichen Dramen, die sich im Zusammenhang damit schon abgespielt haben... weiter





Werbung