• 22. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Ich denke, wir sindauf einem guten, konstruktiven Weg", sagte AUVA-Obmann Anton Ofner. - © APAweb, Georg Hochmuth

AUVA

"Lösungsorientierte" Unterhaltung3

  • AUVA-Obmann Ofner traf Gesundheitsministerin Hartinger-Klein.

Wien. Die Diskussion um die Zukunft der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) dürfte in friedlichere Bahnen kommen: AUVA-Obmann Anton Ofner zeigte sich Montagabend nach einem Gespräch mit Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) durchaus zufrieden... weiter




"Die wollen keine Mitbestimmung, wollen nicht, dass die Arbeitnehmer mitreden", so Kerns Befürchtung angesichts der Reform-Pläne der schwarz-blauen Regierung bei der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt. - © APAweb / Herbert Neubauer

AUVA

Kern kritisiert Regierungspläne scharf17

  • "Der letzte, der das probiert hat, war der Dollfuß unterm Ständestaat", sagt der SPÖ-Chef.

Wien. Mit teils scharfer Regierungs-Kritik hat am Montag SP-Chef Christian Kern bei der Tagung des SP-Pensionistenverbandes aufhorchen lassen. Unter anderem warnte er vor einer möglichen Aushöhlung der Selbstverwaltung der Sozialversicherungsträger, konkret der AUVA: "Der letzte, der das probiert hat, war der Dollfuß unterm Ständestaat... weiter




- © apa/Herbert Neubauer

Sozialversicherung

Weiter AUVA-Proteste gegen Regierungspläne3

  • Der Obmann der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt, Anton Ofner, sieht die Zukunft der sieben Unfallkrankenhäuser "weiter ungewiss".

Wien. Anrainer und Patienten sind beim Unfallkrankenhaus Meidling am Donnerstagfrüh von Trillerpfeifen und Hupen geweckt worden. Gewerkschaft und Belegschaftsvertreter protestierten gegen eine drohende Auflösung der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt, kurz AUVA, die SPÖ unterstützte die Aktion mit einer Menschenkette um das Haus... weiter




- © apa/H. Pfarrhofer

Krankenkassen

AUVA-Belegschaft protestiert gegen Regierungspläne6

  • Sozialministerin will die Spitäler der Unfallversicherung unter neuem Träger weiterbetreiben.

Wien. (jm) Wie geht es weiter mit der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt, kurz AUVA? 500 Millionen Euro pro Jahr, so lauten die Sparvorgaben der Regierung. Das sind fast 40 Prozent des gesamten Budgets der Unfallversicherung. Sparen oder auflösen, lautet die Devise von Sozialministerin Beate Hartinger-Klein von den Freiheitlichen... weiter




Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) will die Sozialversicherung generell umgestalten. - © APAweb/APA, Hans Klaus Techt

AUVA-Spitäler

Sozialministerin gibt Bestandsgarantie6

  • Hartinger-Klein: Sollen "in der Sozialversicherungsfamilie" unterkommen.

Wien. Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) hat am Dienstag eine Bestandsgarantie für die Unfallkrankenhäuser abgegeben, allerdings offengelassen, mit welchem Betreiber. "Die Sozialversicherung wird generell umgestaltet, und hier wird es Möglichkeiten geben, dass die UKHs weiter in der Sozialversicherungsfamilie angesiedelt werden... weiter




Der Protest vor dem Lorenz-Böhler-Spital richtet sich gegen die geplante Zerschlagung der AUVA. - © APAweb/Herbert PfarrhoferGrafik

Sozialversicherung

AUVA-Belegschaft kämpft mit harten Bandagen20

  • Bei der Betriebsversammlung im Lorenz-Böhler-Spital gibt es Protest gegen die "Ministerin für Krankheit und Asoziales".

Wien. Die Belegschaft der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) kämpft mit harten Bandagen gegen eine Zerschlagung der Institution. Bei einer Betriebsversammlung im Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus protestierten am Dienstag Mitarbeiter und Gewerkschaft gegen dahin gehende Aussagen von Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ)... weiter




Lässt sich vom Lärm der Proteste von ihren Reformplänen nicht abbringen: Sozialministerin Beate Hartinger-Klein. - © apa/Roland Schlager

AUVA

Die Unfallversicherung ist nun selbst Akut-Patient58

  • Ärzte warnen vor Kahlschlag in der Unfallchirurgie, Regierung hält an Sparplänen fest.

Wien. (jm) Die Sparpläne der Regierung zur Allgemeinen Unfallversicherung, kurz AUVA, sorgen seit Tagen für heftige Proteste. Der Ausgangspunkt: Sozialministerin Beate Hartinger-Klein von der FPÖ merkte in einem Interview an, dass sie die AUVA für unreformierbar halte und eine Auflösung daher unumgänglich scheine... weiter




Krankenkassen

Gesundheitsministerin droht mit Aus für AUVA22

  • Protest von Hauptverband, ÖGB und SPÖ.

Wien. (pech) "Die AUVA wird bestehen bleiben", versicherte der Vorstandschef des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger Alexander Biach noch im Februar. Am Donnerstag hat Sozial- und Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt die Rute ins Fenster gestellt: Sie gehe davon aus... weiter





Werbung




Werbung