• 14. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mitarbeiter der AUVA demonstrierten am Montag gegen eine Zerschlagung. - © apa/Hochmuth

AUVA

Geschrumpftes Sparpaket für AUVA9

  • AUVA muss 135 Millionen Euro selbst einsparen. Die Regierung sichert Erhalt von Spitälern und Krankenhäusern zu.

Wien. (ett) Im Rehab-Zentrum Weißer Hof in Klosterneuburg stand eine symbolische Sperrstunde auf dem Programm, in der Zentrale der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) in Wien-Brigittenau kam es zu Betriebsversammlung der verärgerten Mitarbeiter unter freiem Himmel... weiter




AUVA

Kritik von Opposition, Lob vom Wirtschaftsbund4

  • SPÖ sieht "unwürdiges Hütchenspiel", der Wirtschaftsbund sieht die AUVA auf einem guten Weg.

Wien. Die Opposition hat am Montag scharfe Kritik am AUVA-Reformkonzept geübt. Während SP-Bundesgeschäftsführer Max Lercher von einem "waghalsigen AUVA-Finanzierungsgebäude für die Abgabensenkung der Wirtschaft" sprach und ein "unwürdiges Hütchenspiel" auf dem Rücken der Patienten sah... weiter




Sozialministerin Beate Hartinger-Klein und ÖVP-Klubchef August Wöginger präsentieren den "Reformplan AUVA". - © APAweb/APA, Roland Schlager

Hartinger-Klein

AUVA bleibt erhalten11

  • Laut Gesundheitsministerin werden keine Spitäler oder Reha-Einrichtungen geschlossen.

Wien. Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt bleibt bestehen. Nach der Zusammenlegung der derzeit 21 Sozialversicherungen wird es dann fünf Träger geben. Es werden keine Unfallspitäler geschlossen, es gibt keine Leistungskürzungen für die Patienten... weiter




Der Vorstand entscheidet am 21. August über das Konzept zu möglichen Einsparungen. - © APA, Georg Hochmuth

AUVA

Sparprogramm wird dem Vorstand vorgelegt12

  • Die Vorgabe der Regierung, 500 Millionen einzusparen, dürfte umgesetzt werden.

Wien. Das Programm zu den Einsparungen der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) dürfte weitgehend stehen. Laut Berichten mehrerer Medien soll die AUVA selbst erhalten bleiben. Eine Eingliederung in andere Träger gilt laut Verhandlern als unwahrscheinlich. Die AUVA wollte dies nicht kommentieren... weiter




Auch Tischler gehören zu den gefährdeten Berufsgruppen - nicht nur aufgrund des Holzstaubs. Christian Vorhofer/Westend61/picturedesk.com - © Christian Vorhofer / Westend61 /

Krebserregende Stoffe

Wenn im Beruf der Krebstod lauert40

  • Nach einer Hochrechnung haben krebserregende Stoffe bei Arbeitnehmern fast 2000 Todesfälle pro Jahr zur Folge.

Wien. Auf Böschungen sind sie seit Wochen im Einsatz: Männer in oranger Arbeitskluft, die mit einer umgegurteten Motorsense das Gras bei Sträuchern wegschneiden. Was den Schwitzenden oft gar nicht bewusst ist, weil sie im Freien und in der Luft arbeiten, ist der Benzol-Ausstoß der handgeführten Geräte... weiter




 In der AUVA ist die Entscheidung über das Sparpaket für 21. August vorgesehen. - © APAweb, GEORG HOCHMUTH

AUVA

Sparplan mit Ausgliederung31

  • Der "Wiener Zeitung" liegt ein brisantes AUVA-Konzept vor: Es sieht 16 Maßnahmen vor.

Wien. Die Sparvorschläge, die intern in der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) vorbereitet werden, sind schon weit gediehen. Ein detailliertes Papier, das der "Wiener Zeitung" vorliegt, sieht bis zum Jahr 2029, wie die "Kronen Zeitung" berichtet, insgesamt Einsparungen von 486 Millionen Euro vor... weiter




AUVA

Sparplan soll Spitalsschließungen enthalten1

  • 486 Millionen sollen innerhalb von zehn Jahren eingespart werden.

Wien. Die AUVA will in den kommenden zehn Jahren fast die von der Regierung geforderte halbe Milliarde einsparen. Das geht aus einem Papier hervor, über das die "Kronen Zeitung" berichtet. Dabei soll es auch zu Spitalsschließungen und Privatisierungen kommen. Gesamt soll sich der Sparbetrag auf 486 Millionen belaufen... weiter




Die AUVA soll laut Regierung eine halbe Milliarde Euro einsparen. - © APAweb, Herbert Neubauer

AUVA

Interne Alarmrufe gegen Reformpläne28

  • Laut internen Papier rumort es in der AUVA. Obmann Ofner dementiert Echtheit der Unterlage.

Wien. In der von der Bundesregierung zu kräftigen Einsparungen gezwungenen Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) rumort es nun auch intern. Der APA wurde ein Papier zugespielt, aus dem hervorgehen soll, dass AUVA-Obmann Gerald Ofner gegenüber Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) zu tief greifenden Einschnitten bereit sei... weiter




Nach Angaben der Polizei haben 4.000, nach Angaben der Veranstalter 6.000 Personen an dem "Sternmarsch für ein soziales Österreich" teilgenommen. - © FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM

Linz

Mehrere Tausend demonstrierten gegen Kassenreform2

  • "Sternmarsch" gegen die Zusammenlegung der Sozialversicherungen und die Zerschlagung der AUVA.

Linz. Mehrere tausend Menschen haben Dienstagnachmittag in Linz auf Initiative der Gewerkschaft gegen die Zusammenlegung der Sozialversicherungen und die Zerschlagung der AUVA demonstriert. Der Bundesregierung gehe es um die Zurückdrängung der betrieblichen und gewerkschaftlichen Mitbestimmung bis hin zur "Zerschlagung der Arbeiterkammer"... weiter




Kassenreform

Ein Vorhaben und etliche offene Fragen4

  • Die Regierung einigte sich auf eine Kassenfusion und präsentierte die Grundzüge der geplanten Reform.

Wien. (jm) Die Bundesregierung hat am Dienstag die angekündigte Kassenfusion präsentiert. Unter anderem soll es statt den bisher 21 nur noch vier, höchstens fünf Kassen geben. Letzteres ist davon abhängig, ob die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, kurz AUVA, die avisierten 500 Millionen Euro einsparen kann... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung