• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Finanzbranche

Betrügerische Finanzanbieter geben vor, konzessioniert zu sein

  • FMA warnt auch vor Anbietern, die ihre Beaufsichtigung vortäuschen.

Wien. (kle) Bezieher von Finanzdienstleistungen müssen immer genauer prüfen, ob der Anbieter seriös ist. Denn mittlerweile täuschen betrügerische Firmen vor, registriert oder konzessioniert zu sein, oder sie erfinden eine Aufsichtsbehörde, um sich einen seriösen Anstrich zu geben, warnt die Finanzmarktaufsicht (FMA)... weiter




- © Manfred Sodia Photography

Finanzbranche

Neues Bank-Austria-Domizil4

  • Die Übersiedlung von insgesamt 5300 Mitarbeitern ist abgeschlossen. Die Bank Austria hat ihren Sitz jetzt am Austria Campus im 2. Wiener Bezirk.

Wien. (apa/kle) Mit einer Art Tag der offenen Tür für Anrainer und Mitarbeiterfamilien hat die Bank Austria am Freitag ihre neue Firmenzentrale in Wien offiziell eröffnet. An dem jetzigen Hauptstandort wurden rund 5300 Mitarbeiter von 16 Tochterfirmen und zwölf bisherigen Standorten in zwei benachbarten Gebäuden mit rund 60... weiter




Bei der ersten Meinl-Schiedsklage war es um 200 Millionen Euro gegangen. - © apa/Barbara Gindl

Finanzbranche

Neue Meinl-Klage: Für Österreich geht’s um fast 400 Millionen3

  • Republik entschied vorherige Klage zu ihren Gunsten - dennoch hohe Kosten von 5 Millionen Euro.

Wien. (apa/kle) Eine neue Schiedsklage der Meinl-Bank-Mutter Far East gegen die Republik Österreich ist im Streitwert mit knapp 400 Millionen Euro fast doppelt so hoch wie die letzte mit 200 Millionen. Bei der neuen Klage geht es auch um die Frage, ob die in Österreich laufenden Verfahren vor Gerichten und Verwaltungsbehörden eingestellt werden... weiter




Die Pleitebank Hypo Alpe Adria - ein - © APA/BARBARA GINDL

Finanzbranche

Rüsten für den Tag X13

  • Wie gut sind Österreichs Banken aktuell auf künftige Finanzkrisen vorbereitet?

Wien. Knapp zehn Jahre ist es her, da hat Österreichs Regierung unter dem Eindruck der globalen Finanzkrise ein 100 Milliarden Euro schweres Bankenhilfspaket geschnürt. Josef Pröll, dazumal Finanzminister, verkündete, der Republik winke damit ein feines Geschäft. Wie bekannt, kam es freilich ganz anders... weiter




- © Reuters

Finanzbranche

Chinesischer Bankriese macht sich in Wien breit48

  • Die ICBC, das größte Geldhaus der Welt, hatnun eine Banklizenz für Österreich.

Wien/Frankfurt. (kle/apa) Die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC), gemessen an der Bilanzsumme Chinas größte Bank und gleichzeitig auch die größte der Welt, wird in Kürze mit einer eigenen Tochterbank und einer Zweigstelle auch in Wien vertreten sein... weiter




Banksektor

Oberbank fährt im Halbjahr Top-Ergebnis ein

  • Für einen Euro Ertrag muss das Institut nur 50,9 Cent aufwenden.

Wien/Linz. (kle) Die Oberbank hat im ersten Halbjahr ein weiteres Rekordergebnis eingefahren. Nach Angaben des Linzer Finanzinstituts war es das neunte in Folge. Wie die Bank am Dienstag mitteilte, stieg der Netto-Gewinn im Vergleich zur ersten Hälfte des Vorjahres um 12,2 Prozent auf 114 Millionen Euro... weiter




- © Illustration: Adobe Stock

Finanzbranche

Skepsis bei Banking mit Internet-Riesen wie Facebook

  • Umfrage: Acht von zehn Österreichern lehnen auch die Angebote von Fintech-Firmen ab.

Wien. (kle) Neun von zehn Österreichern ist Innovation sehr wichtig. Umso erstaunlicher ist, dass sich kaum jemand bei Internet-Giganten wie Amazon, Google oder Facebook auf Bankgeschäfte einlassen will, obwohl viele dieser Unternehmen als besonders innovativ gelten... weiter




Finanzbranche

KPMG: Banken müssen zu Tech-Firmen werden

Wien. (apa/kle) "Die Banken sind angehalten, selbst zum Technologieunternehmen zu werden und eine Innovationskultur zu entwickeln", rät Alexander Lippner von KPMG Österreich. Laut einer Studie der Beratungsfirma KPMG sehen die Vorstände österreichischer Banken in den Internet-Giganten Amazon, Google... weiter




Nationalbank-Vize Andreas Ittner empfiehlt den Banken, ihre Kostenstruktur weiter zu verbessern, den Abbau notleidender Kredite fortzusetzen und auch die Kapitalisierung voranzutreiben. - © apa/Techt

Finanzbranche

"Dass alles in Ordnung ist, kann ich nicht sagen"5

  • Notenbanker Ittner sieht bei Österreichs Banken trotz Rückkehr zur Normalität mehrere Baustellen.

Wien. Seit 2008 haben die heimischen Banken ihre Eigenkapitaldecke um insgesamt rund 18 Milliarden Euro aufgepolstert. Zuletzt lag die harte Kernkapitalquote in der Branche im Durchschnitt bereits bei 15,1 Prozent. Dem förderlich waren neben Kapitalerhöhungen vor allem auch die Gewinne, die in den vergangenen Jahren dank größerer Restrukturierungen... weiter




Nationalbank

Goldtransfer bald abgeschlossen5

  • Neues OeNB-Lagerstellenkonzept schon im Sommer umgesetzt: Hälfte des Staatsgoldes dann in Wien.

Wien. Seit Mitte 2015 ist die Nationalbank (OeNB) damit beschäftigt, einen Teil des in Großbritannien bei der Bank of England gehorteten Goldes der Republik umzuschichten und nach Österreich zu holen. Ein neues Lagerstellenkonzept soll dabei umgesetzt werden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung