• 17. Oktober 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Gutachten

Mutmaßlicher Mörder zurechnungsfähig

  • Er soll Siebenjährige in Döbling erstochen haben.

Wien. Laut einem von Gerichtspsychiater Peter Hofmann erstellten Gutachten ist der mittlerweile 16-Jährige, der am 11. Mai in Döbling ein siebenjähriges Mädchen erstochen haben soll, zum Tatzeitpunkt zurechnungsfähig gewesen. In seinem nun der Staatsanwaltschaft Wien übermittelten, 98 Seiten umfassenden Gutachten legt Hofmann dar... weiter




- © M. Hirsch

Döbling

FPÖ will Parkpickerl bekämpfen

  • Anzeige nach Berichten über Bedrohung von ÖVP-Mandataren in Döbling.

Wien. Der Beschluss, das Parkpickerl in Döbling einzuführen, sei unrechtmäßig zustande gekommen, ist die Bezirks-FPÖ überzeugt. Dieser sei nur möglich gewesen, weil einige VP-Mandatare, die dem rot-grünen Antrag zugestimmt haben, zuvor von Bewohnern bedroht und unter Druck gesetzt wurden. Davon sind die Freiheitlichen überzeugt... weiter




- © Moritz Ziegler

Verkehrspolitik

Döbling im Wahlkampf7

  • Die Einführung des Parkpickerls war eine gute Gelegenheit für die ÖVP.

Wien. Gegen die Einführung des Parkpickerls hatte sich Döbling unter seinem Bezirksvorsteher Adolf Tiller jahrelang gewehrt. Nach der Ankündigung seines Rückzugs Anfang Oktober ist diese Front zerbröselt. Mit Stimmen der ÖVP - darunter auch jener von Tillers designiertem Nachfolger Daniel Resch - brachten SPÖ und Grüne am Donnerstag einen Antrag... weiter




Das Parkpickerl wird auch in Döbling eingeführt. - © APAweb, afp, Alexander Klein

Verkehrspolitik

Döbling stimmt für Parkpickerl36

  • Die Mehrheit der Bezirksvertretung sprach sich für Parkraumbewirtschaftung von 9 bis 19 Uhr aus.

Wien. Das Parkpickerl kommt jetzt doch flächendeckend für Wien-Döbling. Die SPÖ und die Grünen haben am Donnerstag in der Bezirksvertretung einen dementsprechenden Antrag mit den Stimmen der NEOS und Teilen der ÖVP durchgebracht. Geschlossen dagegen war nur die FPÖ, die heftige Kritik insbesondere an der ÖVP übte... weiter




Parkraumbewirtschaftung

Klares "Nein" zum Parkpickerl in Hietzing6

  • Wiens Nobelbezirke lehnen die Parkraumbewirtschaftung ab.

Wien. (flor) Die aktuelle Befragung zur Parkraumbewirtschaftung in Hietzing hat das Ergebnis der Befragung von 2013 bestätigt: Etwa 68 Prozent der Bewohnerinnen und Bewohner haben sich gegen die Einführung eines Parkpickerls ausgesprochen. 2013 waren es noch 78,5 Prozent, die dagegen gestimmt haben. Seit 8... weiter




In 15 der 23 Bezirke sind Parksheriffs unterwegs. Parken ohne Parkschein kostet 36 Euro. - © apa/Hochmuth

Verkehr

Parkpickerl-Frage spaltet Döbling5

  • Im 19. Bezirk hat sich eine Mehrheit gegen ein Parkpickerl entschieden - trotz Unmut über die Parkplatznot.

Wien. Der Döblinger Bezirksvorsteher Adolf Tiller (ÖVP) versteht das Ergebnis der Bürgerbefragung zur Parkraumbewirtschaftung in Döbling nicht. 51,6 Prozent der Bewohnerinnen und Bewohner stimmten gegen ein Parkpickerl. Somit wird der mondäne 19. Bezirk nicht nachziehen - wie Währing Anfang September -... weiter




Parkpickerl

Döblinger stimmten knapp dagegen1

  • 51,6 Prozent lehnten Einführung ab, mehr als die Hälfte der Anrainer nahmen an Bürgerbefragung teil.

Wien. Der 19. Wiener Bezirk bekommt kein Parkpickerl. Die Döblinger haben in einer Bürgerbefragung mehrheitlich knapp gegen die Einführung der Gebührenpflicht gestimmt. Das teilte die Bezirksvorstehung am Montagabend nach Auszählung der Stimmen mit. Bezirkschef Adi Tiller (ÖVP) hatte im Vorfeld angekündigt, sich an das Ergebnis zu halten... weiter




Parkpickerl

Bürgerbefragung in Döbling endet

  • Bezirkschef Tiller peilt bei Ja den 2. Mai 2017 als Einführungstermin an.

Wien. Mit Dienstag endet die Bürgerbefragung in Döbling über die Einführung des Parkpickerls. Das Ergebnis soll am 28. November vorliegen. Sollte die Mehrheit der Teilnehmer für die Einführung der Abstellgebühr sein, plant Bezirksvorsteher Adi Tiller (ÖVP) eine möglichst rasche Umsetzung bis zum 2. Mai 2017... weiter




Parkpickerl

Fast flächendeckende Einführung in Favoriten8

  • Zonenplan für Start im September 2017 liegt vor.

Wien. Mit der Eröffnung der U1-Verlängerung bis Oberlaa im September 2017 wird in Favoriten das Parkpickerl eingeführt. Nun liegen die konkreten Pläne vor, wo im Bezirk das Abstellen des Autos gebührenpflichtig wird. Laut Unterlagen der MA 46 wird das Pickerl mit Ausnahme der Industriegebiete so gut wie flächendeckend eingeführt... weiter




Die Peter-Jordan-Straße spiegelt die Pickerl-Problematik wider: Die linke Straßenseite gehört zu Währing, die rechte Seite zu Döbling. - © Laubner

Währing

Die Macht der Verdrängung7

  • Aufgrund des Währinger Parkpickerls gerät Döbling unter Druck. Favoriten führt 2017 die Parkgebühr ein.

Wien. Die Peter-Jordan-Straße ist nur eine von vielen Straßen Wiens, aber eine, in der sich die Parkpickerl-Problematik widerspiegelt. Die eine Straßenseite - Teil des 18. Bezirks und seit September Parkpickerl-Zone - ist verwaist. Auf der anderen Straßenseite, die zum 19... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung