• 16. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Lily James in der Rolle der aufgeschlossenen Juliet Ashton. - © StudiocanalTrailer

Filmkritik

Liebe und Literatur

  • "Deine Juliet" ist auch als ein leidenschaftliches Plädoyer für die Kraft des geschriebenen Wortes zu sehen.

Die amerikanische Bibliotheks- und Verlagsangestellte Mary Ann Shaffer wollte nach vielen Arbeitsjahren ihren Traum verwirklichen, selbst zu schreiben. In einer Buchhandlung am Flughafen der britischen Kanalinsel Guernsey fand sie mehrere Werke über die Nazi-Besetzung der Insel während des Zweiten Weltkriegs... weiter




Die Goldene Hochzeit von Alba (Stefania Sandrelli, stehend hinten) und Pietro (Ivano Marescotti) als Familienzusammenführung. - © Filmladen

Filmkritik

Wie man ein Fest feiert2

  • Wenn Italien feiert, dann wird’s turbulent: die Dramödie "Zuhause ist es am schönsten".

Wenn es etwas gibt, dass die Italiener besonders gut können, dann ist das Mode, Möbel, Caffè und quirlig-hysterische Filmkomödien, die eigentlich auch Dramen sind. Im vorliegenden Fall mit dem nichtssagenden Allerweltstitel "Zuhause ist es am schönsten" bekommt man viel von dem, was die Italiener besonders gut können. Fast schon zu viel... weiter




Neu im Kino

Neu im Kino

Ein Egomane mit Vaterherz (fan) Dieses Mal ist in der vermenschlichten Animations-Fauna wieder Federvieh dran. Allen voran der sich permanent überschätzende, machöse Gänserich Peng. Bei einer seiner Eskapaden haut er sich einen Flügel an und versäumt den Winter-Abflug seiner Genossen gen Süden... weiter




Neu im Kino

Irren und Wirren1

  • Eine temperamentvolle Liebesgeschichte.

Immerhin haben sich auch die Beatles getrennt. So versucht Claudia (Lucia Mascino) das Ende ihrer außergewöhnlich leidenschaftlichen Beziehung zu Flavio (Thomas Trabacchi) zu rechtfertigen und auch zu bagatellisieren - Selbsthilfe, um über den Verlust ihrer großen Liebe hinwegzukommen... weiter




Sieht traurig aus, wird aber gleich wieder lustig: Christine Baranski (v. l.), Amanda Seyfried, Julie Walters in Hommage-Pose. - © Universal Pictures

Mamma Mia Here we go again

Schlag auf Schlaghose6

  • Narrative Flausen bei der tolldreisten ABBA-Aufguss-Sause: "Mamma Mia - Here We Go Again".

Meryl-Streep-Fans müssen jetzt sehr stark sein. In der Fortsetzung des Filmerfolgs "Mamma Mia" ist sie nämlich nur wenig zu sehen. Denn die von ihr gespielte Donna, zentrale Figur des verfilmten ABBA-Musicals, ist in "Mamma Mia - Here We Go Again" tot. Für die Dramaturgie schamlos hingemeuchelt... weiter




Neu im Kino

Trister Krisenbericht

  • "Abschied von den Eltern" kann die Psyche reparieren.

1961 erschien "Abschied von den Eltern" des deutschen Schriftstellers Peter Weiss (1916-1982), der sich auch als Maler und Filmemacher betätigte. In 113 Seiten Blocktext kann man einen autobiografischen Krisenbericht lesen. Leiden an den Eltern, an sich selbst, an seiner inneren Isolation, dem verzweifelten Ausbruch aus der Misere und Selbstfindung... weiter




Neu im Kino

Philosophie auf Reisen

  • Hans Weingartners Spagat zwischen Kopf und Herz.

Jule, Jan und ein altes Wohnmobil. Daraus macht Regisseur Hans Weingartner ("Das weiße Rauschen", "Die fetten Jahre sind vorbei") ein Drama, ein Roadmovie und gleichzeitig auch eine Romanze. Der Inhalt ist schnell erzählt: Nach einer verpatzten Prüfung an der Uni macht sich Jule (Mala Emde) mit ihrem Wohnmobil - einem alten Mercedes Hymer 303 - auf... weiter




Neu im Kino

Neu im Kino

Aussichtsloser Sisyphos-Kampf (fan) Teil zwei der "Sicario"-Trilogie ist Düsternis pur. Emily Blunt, quasi als moralischer Kompass, ist ausgeschieden. Der Drogenkrieg an der mexikanischen Grenze eskaliert, die Kartelle erweitern ihr lukratives Geschäft um Migranten-Schlepper samt Terroristen... weiter




Neu im Kino

Und es hat tsching gemacht

  • Dracula und seine Familie skippern nach Atlantis.

Eigentlich kann Vampir Drak vollends zufrieden sein: Er leitet mit Tochter Mavis und Schwiegersohn Johnny inklusive Enkel Dennis sein Monsterhotel, alles läuft in geordneten Bahnen. Doch Dracula fühlt sich einsam, und so sucht er auf einer Monster-Dating-Plattform im Internet nach einer Partnerin, was ihn gehörig unter Stress setzt... weiter




Neu im Kino

Neu im Kino

Trip ins Herz der Finsternis (fan) Don Diego de Zama (Daniel Giménez Cacho) ist Beamter der spanischen Krone. 1790 wird er von Buenos Aires ins Hinterland versetzt. Davon erwartet er sich dann einen Karriereschub zu einer hohen Position in der Hauptstadt. Aber in dieser Vorhölle nehmen Komfortmangel und Warten kein Ende... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung