• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Theaterkritik

Kinder, Karriere, Klamauk1

  • Kosmos Theater eröffnet mit Stück über Mütter.

Regisseurin Milena Michalek, Tochter der neuen künstlerischen Leiterin des Kosmos Theaters, Veronika Steinböck, läutet ihre Eröffnungsinszenierung "Mütter. Eine ekstatisch-matriarchalische Kosmologie" mit einem Ritual ein, bei dem die Darstellerinnen, bekleidet mit Ganzkörperkunststofftrikots... weiter




"Wir setzen den Weg fort", sagt die neue Kosmos-Intendantin Veronika Steinböck. - © apa

Saisonvorschau

"Feminismus ist notwendig"5

  • Kosmos-Intendantin Veronika Steinböck stellt ihr erstes Programm vor: Rückblick und Ausblick.

Wien. "Wir setzen den Weg fort", mit diesem programmatischen Versprechen stellt die neue Kosmos-Intendantin Veronika Steinböck ihren ersten Spielplan für 2018/19 vor. "Ein feministisches Theaterhaus ist zeitgemäß und notwendig." Am 19. und 20. Oktober startet das neue Leitungsteam - neben der künstlerischen Leiterin ist Gina Salis-Soglio für... weiter




Die Milchstraße (rechts) wird doch nicht vom Andromedanebel geschluckt. - © ICRAR-UWA/Chris PowerVideo

Kosmische Nachbarschaft

Milchstraße so groß wie Andromedanebel5

  • Neue Berechnungen verändern das Verständnis der Gesamt-Dynamik zwischen den beiden Galaxien.

Wien. Die Entdeckung wirft ein neues Licht auf die kosmische Umgebung: Unsere Heimatgalaxie, die Milchstraße, ist nicht kleiner, sondern in etwa gleich groß wie ihr nächstgelegener großer Nachbar, der Andromedanebel. Das berichten australische Astronomen im Fachmagazin "Monthly Notices of the Royal Astronomical Society"... weiter




Julia Schranz überzeugt als Kassandra. - © Bettina Frenzel

Theaterkritik

Eingesperrte Verzweiflung

  • Julia Schranz denkt Christa Wolfs "Kassandra" vorhersehbar gut herbei.

Julia Schranz ist keine Schauspielerin der großen Stimme und Gebärde. Ihre Stärke ist das empathische Hereinholen von Text in die kleine Geste, die moderne Gesichtsregung. Umso interessanter ist es, Schranz zuzusehen, wenn sie die klischeegemäß eher pathetische Unkenruferin Kassandra aus der Mythologie in einem abendfüllenden Solo verkörpert... weiter




Die Ufos sind nicht gelandet - möglicherweise, weil sie sich selbst zerstört haben. - © fotolia/aleciccotelli

Leben im All

Warum wir Aliens nicht finden60

  • Faktoren wie Klimawandel könnten Zivilisationen auslöschen, noch bevor diese ins All vordringen können.

Wien. An sich ist es eine Frage des Rechenstifts: Die Milchstraße beherbergt zwischen 100 und 400 Milliarden Sterne, um die meisten kreisen Planeten und es gibt zwei Trillionen Galaxien. Somit ist es gut möglich, dass es mehr bewohnbare Planeten wie die Erde gibt... weiter




Astronomie

Asteroiden brachten Wasser5

  • Matschkugeln im Weltraum: Einst halbflüssige Asteroiden waren wohl Wasser-Lieferanten der Erde.

Perth/Tucson/Berlin. Die meisten Asteroiden in unserem Sonnensystem sind vermutlich aus einer Art kosmischer Matschkugeln entstanden. Der Großteil des auf der Erdoberfläche als Ozeane, Eiskappen, Flüsse und Seen vorhandenen Wassers kam offenbar mit diesen Asteroiden auf unseren Planeten... weiter




Bärtierchen

Sie sind schon unter uns!2

Würde ein Asteroid in die Erde rasen, hätte das katastrophale Folgen. Der Einschlag hätte die Kraft von mehreren hunderttausend Hiroshima-Bomben und würde alles vernichten. Nur das Bärtierchen hätte Chancen. Denn das millimetergroße Häutungstier bietet sogar kosmischen Ereignissen die Stirn, berichten britische Forscher... weiter




Astrophysik

Der schwingende Kosmos9

  • "Science" kürt den Nachweis von Gravitationswellen zum wissenschaftlichen Durchbruch des Jahres 2016.

Wien. (gral) Der Nachweis von Gravitationswellen überraschte die Welt der Wissenschaft im zu Ende gehenden Jahr 2016. Das Ereignis bewahrheitete nicht nur eine Vorhersage, die Albert Einstein vor 100 Jahren getätigt hatte, sondern krönte auch die 40-jährige Suche nach diesen Wellen in der Raumzeit... weiter




Astronomie

Neuer Zwergplanet jenseits von Neptun entdeckt

Victoria. Unser Sonnensystem scheint in Zukunft noch mit vielen Überraschungen aufwarten zu können. Während allerdings die Existenz des ominösen Planeten 9 bisher nur vermutet wird, haben Astronomen nämlich einen neuen Zwergplaneten erspäht. Er ist zwar mit rund 700 Kilometern Durchmesser kleiner als Pluto... weiter




Astronomie

Sauerstoff in weiter Ferne3

  • Mit Alma gelang Forschern ein Blick in die Zeit vor 13,1 Milliarden Lichtjahren.

Osaka/Wien. In einer 13,1 Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxie hat ein internationales Forscherteam sauerstoffhältiges Gas gesichtet. Die Entdeckung mit dem in der chilenischen Atacama-Wüste stationierten Teleskopenverbund Alma (Atacama Large Millimeter Array) ermöglicht einen Blick in die frühen Zeiten des Universums... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung