• 21. Oktober 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Marie Toth (Mitte) im Konsum Leobersdorf, 1924. - © Privat/Doku Lebensgeschichten

100 Jahre Tagebuch

Über Lebensfreude zu Beginn der Republik: "Als ich 1921 im Konsum anfing . . ."2

1921. - Ich wurde im März siebzehn Jahre alt, musste auch schon schwerere Arbeiten machen. Ich wurde muskulöser. Mager war ich immer, aber mir machte jede Arbeit Freude und ich war immer in Bewegung; nur füllte mich die Arbeit nicht ganz aus. Mich interessierte alles, so kam ich zum Turnverein. Da fühlte ich mich so richtig wohl... weiter




Hans Pechar war Leiter des Instituts für Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung an der Universität Klagenfurt. - © privat

Gastkommentar

Ein durchwachsenes Abschneiden1

  • Platz 11 im globalen Hochschulranking ist nicht schlecht. Aber auch das Kleingedruckte will beachtet werden.

Österreichische Universitäten haben in den globalen Rankings zuletzt nicht grade schmeichelhaft abgeschnitten. Auch bei der jüngst veröffentlichen Rangliste von Universitas 21 (U21) hat es nicht für einen Platz an der Sonne gereicht, aber nüchtern betrachtet ist der 11... weiter




Die Feststiege der juridischen Fakultät. - © ÖNB

Gedenkjahr 2018

"Anschluss" im Fokus der Wissenschaft3

  • Filme, Ausstellungen, Symposien: Veranstaltungen der Uni Wien und der Akademie der Wissenschaften im Zeichen des Gedenkjahres.

Wien. Die österreichischen Universitäten und Wissenschaftseinrichtungen gedenken den 80. Jahrestags des "Anschlusses" an Hitler-Deutschland im Jahr 1938 mit zahlreichen Veranstaltungen. Die Uni Wien stellt ihren "Dies Academicus" am 12. März ganz ins Zeichen des Gedenkjahrs, die Akademie der Wissenschaften ist am 8... weiter




Für Martin Rothgangel bräuchte es eine neue Auseinandersetzung, auch im Religionsunterricht. - © Stanislav Jenis

Uni Wien

Ein schwieriges Unterfangen3

  • Bei der Konferenz "An End to Antisemitism!", die am Sonntag an der Universität Wien startet, soll ein Maßnahmenkatalog zur Bekämpfung und Prävention von Antisemitismus erarbeitet werden.

Wien. Das Thema Antisemitismus füllt auch dieser Tage wieder gedruckte und soziale Medien. Was aktuell in Österreich der Regierungsbeteiligung der FPÖ und deren Kontakten zu schlagenden Burschenschaften geschuldet ist, ist allerdings in Wellen immer wieder zu beobachten, wie Martin Rothgangel... weiter




Die Mathematikerin Gizem Yildirim hat an der TU Wien promoviert und bald danach einen Job gefunden. Ob sie ihn antreten darf entscheidet sich, wenn ihr Antrag auf eine Rot-Weiß-Rot Karte durch ist. - © Luiza Puiu

Brain Drain

"Österreich macht es uns unnötig schwer"49

  • Viele Akademiker mit Doktortitel verlassen das Land. Die Hürden für Absolventen aus Nicht-EU-Ländern sind hoch.

Wien. Sobald das Gesprächsthema komplexer wird, zeichnet Gizem Yildirim ihre Gedankengänge auf ein Blatt Papier. Das ist gut so. Denn die Gedanken der quirligen Mathematikerin sind noch flinker als ihre Zunge. Die 34-Jährige hat im Juli 2017 an der Technischen Universität (TU) Wien promoviert... weiter




In Wien sind die mobilen Werbeplakate für die Datingplattform seit dieser Woche unterwegs. Hier gesichtet beim Media Quarter Marx. - © mozi

Sugardating

Zwischen Dating und Prostitution33

  • In immer mehr Ländern Europas tauchen Werbeplakate auf, die Studenten mit älteren Reichen zusammenbringen sollen.

Wien. Junge, schöne Frauen und wohlhabende, ältere Männer. Laut einer Kampagne für eine Datingplattform die ideale Kombination für alle, die "Romantik, Leidenschaft, Mentoring" und einen "luxuriösen Lebensstil" suchen. So ist es zumindest auf den mobilen Werbeplakaten zu lesen... weiter




Uni-Ranking

Wenige Sprünge bei österreichischen Unis

  • Die Uni Wien konnte sich beim Uni-Ranking leicht verbessern, einen großen Sprung hat die TU Wien gemacht.

Wien. Die heimischen Unis erreichten ähnliche Platzierungen wie im Vorjahr haben. Beim http://www.topuniversities.com"> "QS University Ranking 2018" landete die Uni Wien auf Platz 154 (2017: 155), die Technische Universität (TU) Wien auf Platz 182 (183). Nach einigen Jahren des Abstiegs erholt hat sich die Uni Innsbruck, die heuer Platz 286 einnimmt (2017: 299)... weiter




Sir Peter Ustinov Institut

Vom "Wir schaffen das" zum "Was haben wir geschafft?"5

  • Hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion des Sir Peter Ustinov Instituts zur Bewältigung der Flüchtlingskrise am Donnerstag in der Uni Wien.

Wien. (rös) "Was ist seit dem Beginn der Flüchtlingskrise in Österreich gelungen, was hat funktioniert, was hat nicht funktiniert? Diesen Fragen wollen wir am Donnerstag mit wissenschaftlichem Anspruch auf den Grund gehen", erklärt Leopold Radauer, ehemaliger Direktor der Generaldirektion A - Personal und Verwaltung... weiter




- © Fotolia/Blend Images

Babyboom

Die neuen Babyboomer29

  • Österreichweit steigt die Zahl der Geburten an. Das ist vor allem dem Aufholeffekt der später Gebärenden geschuldet.

Wien. Die Babyboomer nach dem Zweiten Weltkrieg gab es auf beiden Seiten: Sowohl in den Gewinner- als auch in den Verliererstaaten wurde eine Generation geboren, die in eine Zeit steigender Geburtenraten hineinfiel. In den USA dauerte der Babyboom von Mitte der 1940er bis Mitte der 1960er Jahre an, in Westdeutschland begann er zehn Jahre später... weiter




Fachkräftemangel

Tausende IT-Techniker fehlen6

  • Die im Vorjahr eingeführte Studienplatzbeschränkung an der TU Wien hat den Fachkräftemangel noch verschärft, kritisiert die Wirtschaftskammer.

Wien. Seit dem Sommer des Vorjahres gibt es aufgrund der Studienplatzbeschränkung an der Technischen Universität Wien um etwa 700 Aufnahmeplätze weniger als früher. Nun sind es nur noch 581. Das habe den Fachkräftemangel in der IT-Branche weiter verschärft, kritisierte Alfred Harl, Obmann des Fachverbandes für Unternehmensberatung... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung