• 17. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Auf der Landstraßer Hauptstraße , wo ein neunjähriger Bub ums Leben kam, weil ein Lkw ihn übersehen hatte, zünden Passanten jeden Tag Kerzen an und hängen Beileidsbekundungen auf. - © Rösner

ÖAMTC

"Aufklärung wichtiger als Nachrüsten"1

  • Abbiegesysteme für Lkw können laut ÖAMTC nicht die einzige Lösung sein.

Wien. (rös) In der nach dem Unfalltod eines Neunjährigen ausgelösten Debatte über Lkw-Abbiegeassistenten hat der ÖAMTC am Donnerstag ein Kamerasystem demonstriert und bezog Stellung zur verpflichtende Umrüstung: Während die Wirtschaftskammer auf die rasche Umsetzung einer solchen Nachrüstung und eine damit verbundene Förderung für... weiter




Continental entwickelt seinen Abbiegeassistenten laufend weiter. Eben wurden Radar- und Kamerasensoren kombiniert. In Zukunft soll künstliche Intelligenz Prognosen stellen. - © Continental

Abbiegeassistent

Wien macht die Straßen sicherer5

  • Während Minister Hofer einen Verkehrsgipfel plant, wird die Stadt schon aktiv.

Wien. Nach dem Unfalltod eines neunjährigen Buben in Wien und den dadurch ausgelösten Initiativen für mehr Sicherheit im LKW-Verkehr gibt es nun erste Schritte in Richtung sichere Straßen. Die Stadt Wien will ihren rund 500 Lkw umfassenden Fuhrpark mit Abbiegeassistenten umrüsten... weiter




Durchschnittlich 16 Radfahrer und Fußgänger sterben jährlich in Österreich bei Unfällen mit Lkw. Eine Initiative fordert nun einen verpflichtenden Abbiegeassistent für Lastwagen.  - © APAweb/dpa

Online-Petition

Maßnahmen gegen den toten Winkel14

  • Jährlich sterben durchschnittlich 16 Menschen bei Unfällen mit Lkws. Eine Initiative fordert Verkehrsminister Hofer zum Handeln auf.

In Österreich wird derzeit Rechtsabbiegen bei Rot als Verkehrsversuch getestet. Die dafür nötige Novelle der Straßenverkehrsordnung wurde vergangenen Mittwoch mit den Stimmen von ÖVP, FPÖ und der Neos im Nationalrat beschlossen. Die Oppositionsparteien SPÖ und Liste Jetzt sind dagegen, weil sie mehr Unfälle befürchten... weiter




Asfinag

Lkw-Verkehr steigt im Großraum Wien um drei Prozent3

Wien. 907 Millionen Euro wurden im Vorjahr von der staatlichen Autobahnholding Asfinag in den Streckenausbau und die Erhaltung von Autobahnen und Schnellstraßen investiert. Bis 2022 will die Asfinag weitere 7,8 Milliarden Euro in Streckenausbauten investieren, trotz eines Schuldenstandes von 11,6 Milliarden Euro... weiter




Wer ist schneller? Der Verbrennungsmoter, der Elektromotor oder die Beine? - © APA web / dpa, Uli Deck

Botendienst

Fahrrad gegen Lkw24

  • Heute findet in Wien ein Test-Rennen zwischen Fahrrad, Klein-Lkw und E-Bike statt. Wer wird gewinnen? Stimmen Sie ab!

Veloce-Chef Paul Brandstätter will die Produktivität von E-Bikes testen. Daher wird heute ein Test-Rennen veranstaltet: Radfahrer, Klein-Lkw und E-Cargo Bike fahren beim Westbahnhof weg, holen im 7. Bezirk eine Lieferung ab und fahren dann in den 2. Bezirk in das Cafe Ansari, wo die Pressekonferenz stattfindet. Wer wird der Schnellste sein... weiter





Werbung