• 20. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Google soll künftig für das Anzeigen von Artikel-Ausschnitten etwa auf den Google-News-Seiten Geld an die Verlage zahlen. - © APAweb, afp, Tobias Schwarz

Urheberrecht

Das neue europäische Urheberrecht - Schutz oder Zensur?2

  • Lob und Kritik von Branchenvertretern zu Leistungsschutzrecht und Upload-Filter.

Brüssel. (wak) Nach zwei Jahren der Verhandlungen haben sich die Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments diese Woche auf die Reform des Urheberrechts geeinigt. Grundsätzlich. Der Rat und das Plenum des Parlaments müssen der Vereinbarung noch zustimmen. Dabei wird interessant werden, inwiefern die Politiker den Experten Gehör schenken... weiter




Die Bilanz der Telekom Austria - © APAweb

Telekommunikation

Sondereffekte schmälern Telekom-Austria-Gewinn

  • Konzernchef Arnoldner stellt den Aktionären dennoch eine höhere Dividende für 2018 in Aussicht.

Wien. (apa/kle) Die teilstaatliche Telekom Austria hat 2018 um fast 30 Prozent weniger verdient als im Jahr davor. Steuerliche Sondereffekte und Markenwertabschreibungen drückten den Nettogewinn auf 242,7 Millionen Euro. Wie der der neue Konzernchef, Thomas Arnoldner, dazu erklärt... weiter




- © WZ-Collage: Irma Tulek; Quelle: adobe stock

Das digitale Ich

Unsoziale Medien20

  • Warum aus den Verheißungen der schönen neuen Welt des Cyberspace nichts geworden ist - eine Klagsschrift.

Wien. "Multimedia": Dieser Begriff war 1995 zum "Wort des Jahres" erkoren worden. Weitere Schlagworte dieses Jahres: Cyberspace und Internet. In diesem Jahr, 1995, fand auch die 1993 gegründete "Global Village"-Konferenz erstmals im Wiener Rathaus statt... weiter




Barbara Wiesner war Professorin für Informatik an der Technischen Hochschule Brandenburg. Zu ihren Spezialgebieten gehörten Sicherheit, Kryptographie und Privacy. Inzwischen ist sie im Ruhestand und lebt in Wien.

Gastkommentar

Gläserne Kunden7

  • Datenspuren lassen sich nicht völlig vermeiden. Aber man kann und sollte sorgsam mit seinen Daten umgehen.

Das digitale Ich, das sind die digitalen Datenspuren, die heute jeder hinterlässt, der eine mehr, der andere weniger. Man muss dazu nicht unbedingt einen Account bei Facebook haben. Es genügt, Kontakt zu jemanden zu haben, der einen Facebook-Account hat. Denn Facebook sammelt auch die Daten der Kontaktpersonen seiner Kunden... weiter




Internet

B wie Blockchain

  • Digital-Lexikon von A - Z

Blockchain, das ist mehr als eine Bitcoin-Spekulation. Auf den extremen Anstieg war der jähe Absturz gefolgt, manche Spekulanten verdienten, andere verloren. "Schon allein aus diesem Grund kann man den Bitcoin und die anderen sogenannten Kryptowährungen gar nicht als Währungen bezeichnen"... weiter




Rahaf Mohammed al-Qunun ist erfolgreich vor ihrer Familie geflohen. - © APAweb / Reuters

Abschiebung

Wie Twitter eine Saudi-Araberin rettete17

  • Immer wieder kommt es vor, dass Frauen aus Saudi-Arabien ins Ausland fliehen, um der Familie zu entkommen.

Bangkok. Als @rahaf84427714 (inzwischen ist der Account offline) vor einer Woche auf ihrem neuen Twitter-Konto den ersten Tweet absetzte, kannte sie niemand. Eine junge Frau aus Saudi-Arabien, 18 Jahre alt, mit vollem Namen Rahaf Mohammed Al-Qunun. An jenem Samstagabend, 21.23 Uhr, schrieb sie: "Ich bin das Mädchen, das nach Thailand weggerannt ist... weiter




Wirtschaftskriminalität

Justiz ist FACC-Betrügern dicht auf den Fersen1

  • Personen teils bekannt - Rechtshilfeansuchen laufen.

Wien. (apa/kle) Im Fall rund um Internetbetrug beim Luftfahrtzulieferer FACC ist die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) bei ihren Ermittlungen einen Schritt weitergekommen. Mehrere Personen der internationalen Tätergruppe seien mittlerweile bekannt, berichtet die Tageszeitung "Die Presse"... weiter




Durchforstet seinen Posteingang: "extra"-Ressortleiter Gerald Schmickl.

Glossen

Kuriose E-Mails: Granteloper und Ikea-Diät5

"Die E-Mail ist die Kakerlake des Internets. Man kann sie bekämpfen - ausrotten kann man sie nicht", behauptet Carl Henderson, Gründer des Start-up-Unternehmens Slack (das eine Alternative zum Mailen zu entwickeln versucht) in der "Zeit". Und neben dieser treffenden Diagnose stehen noch ein paar beeindruckende Zahlen zur Untermauerung der These... weiter




Barbara Wiesner war von 1992 bis 2006 Professorin für Informatik an der Technischen Hochschule Brandenburg. Zu ihren Spezialgebieten gehörten Sicherheit, Kryptographie und Privacy. Inzwischen ist sie im Ruhestand und lebt in Wien.

Gastkommentar

Klarnamenpflicht versus Anonymität im Internet15

  • Der Kampf gegen Hass im Netz stellt uns als Gesellschaft vor ein Dilemma.

Im Frühjahr 2018 erhielt die frühere grüne Nationalratsabgeordnete Sigi Maurer auf Facebook vom offiziellen Facebook-Account eines Wiener Craftbier-Lokals obszöne Nachrichten. Diese veröffentlichte sie samt dem Namen des Lokalbesitzers und der Geschäftsadresse auf Twitter... weiter




Wer will schon eine bittere Wahrheit hören? - © HämmerleInterview

neue Medien

Warum Fake News oft auf fruchtbaren Boden fallen11

  • Die Philosophin Anne Siegetsleitner über Fake News und wie neue Medien unsere Gesellschaft verändern.

Wien. Wie verändern Twitter, Facebook, Instagram & Co unsere offene Gesellschaft? Diese Frage wird am Dienstag, 11. Dezember bei der Veranstaltung "Neue Medien und philosophische Kritik" im Rahmen der Dialogic-Serie von "Wiener Zeitung" und Ludwig Wittgenstein Gesellschaft diskutiert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung