• 22. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © apa/Neubauer

U6

Nach dem Leberkäse die Würstel?9

  • Liste für verbotene Speisen in der U6 geplant - wo zieht man die Grenze?

Wien. Am Montag wurde heftig diskutiert: Sind Käsekrainer teil des Essensbanns? Oder werden die knackigen, käsigen Würste doch vom Verbot verschont? Wo zieht man die Grenze zwischen zumutbar und abstoßend? Diesen Fragen müssen sich Öffi-Stadträtin Ulli Sima und die Wiener Linien nach der Ankündigung... weiter




Kebab, Leberkäse, Pizza oder Nudelgerichte gelten als fixe Kandidaten für die Liste der verbotenen Speisen. - © APAweb / dpa, Söhnke Callsen

U-Bahn

Liste der verbotenen Speisen14

  • Ab Herbst ist in der U-Bahn-Linie U6 kein streng riechendes Essen mehr erlaubt.

Wien. Ab dem Herbst ist es in der Wiener U-Bahn-Linie U6 nicht mehr erlaubt, streng riechende Speisen zu verzehren. Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) kommt damit, wie sie betont, dem Wunsch zahlreicher Fahrgäste nach. Auch der steigende Reinigungsaufwand durch Essens- bzw. Verpackungsreste wird ins Treffen geführt... weiter




U-Bahn

Aufatmen in der U6

  • Nachrüstung mit Klimaanlagen soll für Abkühlung sorgen.

Wien. Die Affenhitze in der U6 wird möglicherweise bereits 2019 Geschichte sein. In den nächsten Wochen wird ein Testfahrzeug mit neuer Klimaanlage zum Einsatz kommen. Verläuft die Testphase erfolgreich, werden die restlichen unklimatisierten Züge - etwa 50 Prozent - ebenfalls aufgerüstet und somit auch klimatisiert... weiter




Die U-Bahnlinie U6 fährt über weite Strecken oberirdisch, weshalb sich die Züge in den Sommermonaten besonders stark aufheizen. - © APAweb, Georg Hochmuth

U-Bahnlinie

Wiener Linien testen Maßnahmen für kühlere U62

  • Nachrüstung mit Klimaanlagen geplant, Spezialfolien sollen ab sofort für Abkühlung sorgen.

Wien. Die Wiener Linien testen Maßnahmen für eine kühlere U6. Fast die Hälfte aller Züge auf der U6 sind laut dem Unternehmen bereits klimatisiert. Im Rahmen eines Pilotprojekts wird nun die Umrüstung der restlichen Fahrzeuge auf Geräte, die nicht nur heizen, sondern auch kühlen können, getestet, hieß es in einer Aussendung am Montag... weiter




Nur bis Alterlaa statt bis Siebenhirten fährt die U6 am kommenden Wochenende. - © Wiener Linien / Zinner

Gleisbauarbeiten

Teilsperre der U6 am Wochenende1

  • Kein Betrieb auf der Linie U6 zwischen Alterlaa und Siebenhirten.

Wien. Wegen Gleisbauarbeiten im Süden Wiens fährt die U6 von Samstag, 28. April, ab ca. 00:30 Uhr, bis Sonntag, 29. April, Betriebsschluss, nicht zwischen Altererlaa und Siebenhierten. Es werden insgesamt 200 Meter Gleise und vier Weichen getauscht. Ein Ersatzbus wird eingerichtet... weiter




Straßenbahn

"Wir wollen unseren 8er zurück"15

  • Anrainer und auch Bezirkschefs entlang des Gürtels sind für die Wiedereinführung der alten Straßenbahnlinie 8.

Wien. Nostalgiker können sich freuen. Die immer wiederkehrende Diskussion um die Wiedereinführung der bei den Wienern überaus beliebten ehemaligen Gürtelstraßenbahnlinie 8 (1907 bis 1989) hat im Frühjahr und Sommer 2016 einen neuen Höhepunkt erreicht... weiter




U6-Stationen wie diese in der Josefstädter Straße werden immer mehr zu Drogenumschlagplätzen. - © Wiener Linien/Thomas Jantzen

Drogendealer

(K)ein Schutz für U6-Passagiere24

  • Polizei, Bezirk und Wiener Linien wollen die U6 von Dealern befreien. Nächste Etappe im ewigen Kampf gegen die Drogenszene.

Wien. "Willst du Koks oder Hasch? Aha, no german? Do you want cocaine or weed?", fragt ein junger Mann einen der aussteigenden U6-Passagiere. Ein Kollege unterbricht ihn. "Pass auf, da kommt die Polizei." "Was können die uns tun? Gar nichts! Also scheißt’s euch nicht an"... weiter




"Solange es Abnehmer gibt, wird man Drogendealer nie wegbekommen", sagt Polizeisprecher Johann Golob. - © apa/Keystone/Edi Engeler

Drogenpolitik

Kein Rezept gegen das Kraut8

  • Stadt Wien engagiert private Security im Kampf gegen Drogen. Kann Dealen damit verhindert werden?

Wien. Mit grimmigem Blick mustern sie jeden, der sich in den Stationen der U-Bahnlinie U6 aufhält. Auch in den Zügen streift ihr Blick umher auf der Suche nach möglichen Verdächtigen. Acht Securitys der privaten Sicherheitsfirma Securitas kontrollieren seit Mittwoch die U-Bahnlinie zwischen Floridsdorf und Siebenhirten... weiter




Entnervt zeigen sich viele U-Bahnnutzer über die Zustände bei der U6 Station. - © Reiter

Josefstädter Straße

Die U6 hat ein Drogenproblem89

  • Die U-Bahnstation Josefstädter Straße entwickelt sich zunehmend zum sozialen Brennpunkt.

Wien. Es ist Montagmittag in der U-Bahnstation Josefstädter Straße. In einer Ecke dösen zwei Suchtkranke zwischen gebrauchten Spritzen und Bierdosen auf dem Boden, zwei Schritte weiter beflegeln sich zwei Betrunkene, einer davon zeigt dem anderen sein nacktes Hinterteil... weiter




Öffentliche Verkehrsmittel

U6-Sanierung Teil zwei

  • Bis 2020 sollen alle Otto-Wagner-Stationen fertig renoviert sein.

Wien. Die Wiener Linien wollen bis 2020 alle historischen Otto-Wagner-Stationen entlang der U-Bahnlinie U6 auf Vordermann gebracht haben. Ein Teil ist schon erledigt. Am kommenden Wochenende startet nun die nächste Sanierungstranche. Ab der Nacht von 18. auf 19. Mai wird die Haltestelle Thaliastraße sechs Wochen lang renoviert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung