• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Speichermedienvergütung

Urheberrecht bringt Lob und Kritik von Interessensvertretern2

  • IG Autorinnen Autoren sehen vonseiten der Künstler "Zustimmung im Gesamten".
  • Handel lehnt "Handy- und Computersteuer" weiter ab.

Wien. Mit dem Beschluss einer Novelle des Urheberrechts am gestrigen Dienstag im Nationalrat ist auch fix, dass die lange diskutierte Speichermedienvergütung kommen wird. Während es von der IG Autorinnen Autoren am Tag danach Lob für die Umsetzung gab, positionierte sich die Wirtschaftskammer erneut gegen die "Handy-und Computersteuer"... weiter




Urheberrecht

Panoramafreiheit dürfte bleiben8

  • Mehrheit im EU-Parlament gegen Änderung bei Freiheit des Straßenbildes.

Brüssel/Straßburg. Die zuletzt heftig diskutierte Panoramafreiheit, also das Recht Bilder und Videos von öffentlich zugänglichen, geschützten Werken anzufertigen und diese auch kommerziell zu verwerten, dürfte bleiben. Die Europa-Sprecher der EVP, der Sozialdemokraten und der Grünen sprachen sich am Freitag bei einer Pressekonferenz in Brüssel... weiter




Setzt sich die Neufassung des EU-Urheberrechts durch , wird man den Stephansplatz nicht ohne Retuschen abbilden können. - © Stanislav Jenis

Selfies

Bildersturm13

  • Eine EU-Urheberrechtsreform strebt die Abschaffung der Panoramafreiheit an.

Wien. Jenny L. aus Liverpool in Großbritannien macht bei einem Wien-Urlaub ein Selfie auf dem Stephansplatz. Im Hintergrund zu sehen sind der Dom und das Haas-Haus. Wenn Jenny L. dieses Foto, beispielsweise im Ordner "Holidays in Vienna", auf Facebook stellt, begeht sie eine Urheberrechtsverletzung... weiter




Fotolia/Thomas Scherr

Urheberrecht

Festplattenabgabe ist fix15

  • Die Urheberrechtsnovelle soll noch vor der politischen Sommerpause beschlossen werden.

Wien. Das Justizministerium hat die lange diskutierte und erwartete Urheberrechtsnovelle vorgelegt. Das Gesetz bringt die Festplattenabgabe auf "Speichermedien jeder Art" für Privatkopien. Auch die Rechteweitergabe im Filmurheberrecht ("cessio legis") wird geändert, und die Verleger erhalten ihr gewünschtes Leistungsschutzrecht... weiter




The Pirate Bay, auch TPB, ein BitTorrent-Indizierer, der von 2010 bis Ende 2014 von der schwedischen Piratenpartei angeboten wurde. - © Screenshot

Internet-Plattform

Pirate Bay gibt auf4

  • Plattform gibt sich im Kampf gegen Industrie und Urheber geschlagen.

Berlin. Zwölf Jahre nach Gründung der schwedischen Internet-Plattform für "Pirate Bay" hat ihr Mitbegründer Peter Sunde seinen Kampf gegen die Musik- und Filmindustrie und die Urheber für gescheitert erklärt. "Die Sache ist verloren", sagte Sunde auf der Internet-Konferenz Re:publica... weiter




Urheberrecht

Google zeigt von einigen Verlags-Inhalte nur noch Überschriften an1

  • Im Streit um das Leistungsschutzrecht reagiert Google damit auf die Klage der VG Media.

Berlin. Im Streit um das Leistungsschutzrecht für Presseverlage in Deutschland wird Google bestimmte Medien-Inhalte künftig deutlich weniger umfangreich darstellen. Online-Artikel von Verlagen, die von der VG Media vertreten werden, werden vom 9. Oktober an auf Google News und bei der allgemeinen Google-Suche nur noch mit der Überschrift angezeigt... weiter




Piraterie

Musikwirtschaft will Internetprovider klagen

  • Keine Reaktion auf Antrag auf Sperre einiger Webseiten.

Wien. Der Musikwirtschaftsverband IFPI zeigt sich wenig erfreut über die Untätigkeit der Provider beim Thema Website-Sperren. Nach einem Urteil des Obersten Gerichtshofs (OGH) können diese verpflichtet werden, den Zugriff auf Websites mit illegalen Inhalten zu sperren... weiter




Urheberrecht

Auch Musikwirtschaft verlangt Netzsperren1

  • Österreichische Provider sollen nach OGH-Urteil thepiratebay.se, isohunt.to, 1337x.to und h33t.to sperren.

Wien. Nach dem Verein für Antipiraterie (VAP) hat nun auch die österreichische Musikwirtschaft bei den großen heimischen Internetprovidern einen Antrag auf Sperre bestimmter Websites eingebracht. Konkret fordert man, den Zugang zu den vier Seiten thepiratebay.se, isohunt.to, 1337x.to und h33t... weiter




Urheberrecht

Erste Anträge auf Netzsperren nach OGH-Urteil

  • Österreichische Provider sollen nach Wunsch des VAP Zugang zu kinox.to, movie4k.to sowie piratebay.se sperren.

Wien. Nach dem Urteil des Obersten Gerichtshofs (OGH), wonach Internetprovider verpflichtet werden können, den Zugriff auf Webseiten mit illegalen Inhalten zu sperren, haben UPC, Drei, T-Mobile und A1 nun die ersten Anträge erhalten. Demnach verlangt der Verein für Antipiraterie (VAP) die Zugangssperre für kinox.to, movie4k.to sowie piratebay... weiter




Zensurdiskussion

Netzsperren gegen Urheberrechtsverletzungen11

  • Heftige Kritik von Parteien, nachdem der OGH die Verantwortung von Providern bestätigt hat.
  • ISPA befürchtet Missbrauch einer einmal vorhandenen Sperrinfrastruktur.

Wien. Im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen, dem Ruf nach einem neuen Verwertungsrecht, Datenschutz und Spionage, werden nun auch Netzsperren und Zensurvorwürfe ins Spiel gebracht. Der Grund: Der OGH folgte einem Grundsatzurteil des EuGH und entschied, dass Internetanbieter dazu verpflichtet werden können... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung