• 20. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Fleischer, Handwerker, Zahnarzt, Computerfachmann, Polizist, Austronaut und Kfz-Mechaniker: Die geschlechterstereotype Berufswahl ist in Österreich gang und gäbe.  - © APA/dpa-Zentralbild/Jan Woitas

Berufswahl

KFZ-Techniker und Frisörin3

  • Mangelnde Vorbilder erschweren geschlechtsuntypische Berufswahl - Technische Mentorinnen und soziale Mentoren gesucht.

Graz. Burschen wollen KFZ-Techniker werden, Mädchen Frisörinnen. Mädchen und Burschen mit nicht-geschlechtstypischen Interessen haben oft kaum berufliche Vorbilder und werden auch wenig durch ihr Umfeld unterstützt. Das führt laut einer Studie der Uni Graz unter Schülern an Polytechnischen Schulen in der Steiermark oft dazu... weiter




Studie

Österreichische Schüler leben gesünder

  • An der Studie nehmen mittlerweile 44 Länder teil. In Österreich ist die Tendenz positiv. Der psychische Druck ist allerdings gestiegen.

Wien. Kinder und Jugendliche in Österreich haben 2014 weniger geraucht, seltener Alkohol konsumiert und mehr Obst gegessen. Zu diesem Schluss kommt die alle vier Jahre durchgeführte HBSC-Studie (Health Behaviour in School-aged Children) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Aufschluss über die Gesundheit und das Gesundheitsverhalten von... weiter




Studie

Unis und FH sollen vor allem ausbilden2

  • Spendenbereitschaft für Wissenschaft eher gering.

Wien. Die Österreicher erwarten sich von den Universitäten und vor allem den Fachhochschulen vor allem die "Ausbildung" ihrer Studenten. Das zeigt der am Mittwoch veröffentlichte "Wissenschaftsmonitor". Die Spendenbereitschaft der Österreicher für Wissenschaft ist eher schwach ausgeprägt... weiter




Bildungserfolg

Bildung hat keine Herkunft2

  • Sozialer Status und Elternhaus haben mehr Einfluss auf den Bildungserfolg von Schülern als die Herkunft.

Wien. (apa/del) Der soziale Hintergrund und die formale Bildung der Eltern haben einen viel stärkeren Einfluss auf den Bildungserfolg von Schülern als deren Herkunft. Das zeigt die am Montag präsentierte Studie "Perspektive Bildung" des Zentrums für Soziale Innovation (ZSI)... weiter




Studie

Fehlende Strategien für ausländische Talente

  • Wiener Uni-Beauftragter Van der Bellen kritisiert schweren Zugang zum Arbeitsmarkt und Rot-Weiß-Rot-Karte.

Wien. Jeder vierte Student in Wien ist Ausländer - dennoch droht dem Studienort Wien laut einer am Dienstag präsentierten Studie ein deutlicher Attraktivitätsverlust. Denn im Vergleich zu anderen Städten setze Wien zu wenig Maßnahmen, um internationale Talente nach Wien zu holen und auch hier zu halten... weiter




Die Monatseinkommen von Berufseinsteigern und Berufstätigen (3 bis 5 Jahre) in Euro, gestaffelt nach absolvieren Schulen, Fachhochschulen und Universitäten. Die grünen Balken zeigen das niedrigste ausgewiesene Gehalt, die violetten die höchsten. Quelle: ÖPWZ - © WZ Online

Studie

FH oder Uni schlägt sich nicht im Gehalt nieder54

  • Master-Abschluss zahlt sich jedoch auch finanziell aus.

Wien. Das Einstiegsgehalt von Uni- und Fachhochschulabsolventen unterscheidet sich kaum. Sehr wohl Unterschiede gibt es dagegen in der Entlohnung von Bachelor- und Master-Absolventen, wie eine aktuelle Studie zeigt. Mit Diplom oder Doktor 100 Euro mehr Bei Wirtschaftsstudien verdienen Berufseinsteiger von FH und Unis praktisch gleich viel... weiter




Studie

Weltweit 5,5 Millionen Kinder Opfer von Sklaverei

  • Kinderhilfswerk "terre des hommes" fordert besseren Schutz gegen Armut für Familien.

21 Millionen Menschen sind weltweit Opfer von Zwangsarbeit, rund 5,5 Millionen Kinder werden wie Sklaven ausgebeutet. Die Zahlen stammen aus einer Studie, die das internationale Kinderhilfswerk "terre des hommes" am Freitag veröffentlichte. Um die alarmierende Situation zu entschärfen... weiter




Grafik zum Vergrößern bitte anklicken.

Universität

Die Rückkehr des Bummelstudenten4

  • Neue Studie: 40 Prozent der Inskribierten sind im ersten Studienjahr inaktiv, aber weniger Dropouts als angenommen.

Wien. (kats) 17 inskribierte Fächer an vier Universitäten - von Elektrotechnik bis Philosophie. Das war eines der Highlights, die die Forscher vom Institut für Höhere Studien gefunden haben, als sie die Studienaktivität und Dropout-Raten von Österreichs Studierenden untersuchten... weiter




Studie

Geringe Bildung, kein Job, wenig Geld5

  • Schulabbrecher verdienen weniger und landen häufiger in der Arbeitslosigkeit.
  • Hundstorfer will mit Ausbildungsverpflichtung ab 2016/17 gegensteuern.

Wien. Sie verdienen weniger, sind eher in gefährdeten Branchen tätig und landen häufiger in der Arbeitslosigkeit: Dieses düstere Bild prophezeit das am Mittwoch präsentierte "Bildungsbezogene Erwerbskarrierenmonitoring (BibEr)" der Statistik Austria Schul- und Bildungsabbrechern... weiter




Bildung

Österreich ist wieder Durchschnitt1

  • Nach Tiefpunkt 2009 gab es 2012 einige PISA-Punkte mehr.

Wien. Leistungszuwächse in Lesen, Mathematik und den Naturwissenschaften, weniger Risikoschüler - Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) sieht in den Ergebnissen der Dienstag  präsentierten PISA-Studie 2012 eine "Trendumkehr". "Die Talfahrt ist beendet", meinte auch der stellvertretenden OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung