• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Der Nationalrat hat noch nie so gute Bedingungen vorgefunden wie eben jetzt", sagt Anton Pelinka. - © APAweb/AFP, KLAMAR

Nationalrat

Das unscheinbare Wesen der Republik12

  • Heute konstituiert sich der Nationalrat neu. Wie steht es eigentlich um den heimischen Parlamentarismus?

Wien. (jm) Der österreichische Nationalrat wählt am Donnerstag  Elisabeth Köstinger als neue Präsidentin und kommt zu seiner ersten Sitzung nach der Wahl zusammen. Das ist Grund genug, um sich die erste, zentrale Kammer des Parlaments einmal genauer anzusehen und sich die Frage zu stellen, wie es um den Parlamentarismus bestellt ist... weiter




Bundespräsidentenwahl 2016

Khol zieht sich aus der Politik zurück

  • ÖVP-Präsidentschaftskandidat will kein "Balkon-Muppet" sein.

Wien. ÖVP-Präsidentschaftskandidat Andreas Khol kündigte am Sonntag im ORF an, sich aus der Politik zurückzuziehen. Er woll kein "Balkon-Muppet" sein und übernehme nun die Rolle eines "elder statesman". "Der Tag ist nicht so ausgangen, wie wir es uns gewünscht hätten", sagte Khol zuvor bei einem kurzen Auftritt in der Parteizentrale... weiter




Das Endergebnis der Bundespräsidentschaftswahlen 2016 - © WZ Online

Bundespräsidentenwahl 2016

Hofer und Van der Bellen in Stichwahl64

  • Norbert Hofer (FPÖ) liegt mit 35,3 Prozent klar in Führung. Alexander Van der Bellen ist mit 21,3 Prozent in der Stichwahl.

Die Bundespräsidenten-Wahl wird im erwarteten Zweikampf zwischen Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen entschieden. Trotzdem hat der erste Wahlgang am Sonntag die Ausgangsposition verändert. Galt bisher Van der Bellen als Favorit, fällt diese Rolle nun Hofer zu, der mit 35,3 Prozent einen überraschenden Erdrutschsieg feierte... weiter




Auch in unmittelbarer Nähe zu seiner Heimat Südtirol, in Steinach am Brenner, begeistert ÖVP-Kandidat Andreas Khol nicht die Massen. - © Nagl

Milieureportage

So nah und doch so fern

  • Der Brenner und Innsbruck spielen in Andreas Khols Leben eine wichtige Rolle. Startvorteil ihm das dort aber keinen.

Steinach am Brenner. Für Andreas Khol ist der Brenner eine "traumatische Grenze", wie er zu Beginn des Präsidentschafts-Wahlkampfs in Ö1 selbst sagte. "Als siebenjähriges Kind bin ich dort als Staatenloser von den Carabinieri den österreichischen Gendarmen übergeben worden. Also geht es mir sehr schlecht mit dieser Grenze", erzählte Khol... weiter




Martin Meyrath ist Politologe in Wien und arbeitet zu den Bereichen Politische Ökonomie, Cultural Studies, Politische Theorie und Gender Studies.

Gastkommentar

Kristallkugelzeit22

  • Umfragen sind ein taktisches Mittel im Wahlkampf. So auch bei der Kür des nächsten Bundespräsidenten.

Es ist Vorwahlzeit, die Kristallkugeln werden entstaubt - und gerne wird vergessen, dass jede Spekulation über den Wahlausgang diesen auch beeinflusst. Man muss nicht lange zurückdenken, um die Treffsicherheit dieses Instruments anzuzweifeln: Das ausgerufene "Duell um Wien" im Herbst 2015 endete - entgegen und vermutlich auch auf Grund aller... weiter




- © apa/Hans Klaus Techt

Andreas Khol

Kantigkeit hat ihren Preis1

  • ÖVP-Kandidat Andreas Khol gibt nichts auf seine schlechten Umfragewerte. Mit Blicken in sein Privatleben kann er gut leben.

Wien. Es ist ja nicht so, als ob Andreas Khol nicht gewusst hätte, auf was er sich da einlässt. Knorrig ist er und kantig, schlagfertig, erfahren und gebildet auch, aber eben kein Sympathieträger. Das weiß Khol selbst wahrscheinlich am besten. Die Hoffnung, dass es am Ende nicht um Sympathie, sondern um Kompetenz gehen würde... weiter




Auftakt

ÖVP ging mit "Mensch Khol"-Show in heißen Intensivwahlkampf

  • Gattin Heidi und Bayerns Ministerpräsident Seehofer als oberste Kandidatenwerber.

Wien. Auf heimischem Tiroler Boden ist ÖVP-Präsidentschaftskandidat Andreas Khol am Donnerstagabend in die Intensivwahlkampfphase gestartet. Vor - nach ÖVP-Angaben - 1.000 Besuchern im Innsbrucker Congress beschwor die Volkspartei-Spitze politische Erfahrung, außenpolitische Kompetenz und vor allem den "Menschen" Khol... weiter




Bundespräsidentenwahl 2016

Heuer ältester Kandidat und große Auswahl4

  • Fischer unternahm in seiner Zeit als Präsident 191 Auslandsreisen.

Wien. Einen Rekord ist bereits fix: Bei der heurigen 13. Hofburg-Wahl steht mit dem 83-jährigen Richard Lugner der älteste Kandidat der Zweiten Republik am Stimmzettel. Im Durchschnitt sind die Kandidaten - mit fast 68 Jahren - so alt wie seit 1963 nicht mehr, kommen aber nur auf den dritthöchsten Wert... weiter




Bundespräsidentenwahl 2016

Khol für Residenzpflicht

  • Der VP-Präsidentschaftskandidat fordert außerdem ein europäisches Heer zum Schutz der EU-Außengrenzen.

Wien. Der schwarze Bundespräsidentschaftskandidat Andreas Khol hat am Samstag am ÖVP-Wien-Landesparteitag seine Aussagen zur Residenzpflicht für Flüchtlinge präzisiert. Während seine Partei diese von der SPÖ geforderte Maßnahme ablehnt, tritt Khol dafür ein. Nötig sei dabei aber auch eine gleichzeitige Deckelung der Mindestsicherung, betonte er nun... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Wie man den Wähler gewinnt7

  • Der Bundespräsidentenwahlkampf ist im Anrollen. Wir haben einen Blick geworfen auf die geheimen Strategie-Konzepte der Bewerber.

Wahlkampfzeiten sind Zeiten der Wahrheit. Wird sonst in der Politik gerne mal geschummelt, getrickst und dem anderen von hinten durch die Brust ans Bein gepinkelt, ist im Wahlkampf so ein Verhalten absolut undenkbar. Denn da regiert die Ehrlichkeit. Hier geht’s also um die Wurst - und zwar um die nackte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung