• 24. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bei den Anschlägen am Palmsonntag wurden Dutzende Menschen getötet. Sie ereigneten sich kurz vor dem Ägypten-Besuch von Papst Franziskus, der für den 28. und 29. April geplant ist. - © APAweb/AFP

Attentat

IS-Miliz reklamiert Anschläge gegen Kopten in Ägypten für sich2

  • Sprachrohr des islamischen Staats veröffentlicht Erklärung im Internet.

Kairo. Die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hat die beiden Anschläge auf koptische Kirchen in Ägypten für sich reklamiert. "Kommandos des Islamischen Staats haben die Angriffe auf die beiden Kirchen in Tanta und Alexandria ausgeführt", erklärte die Agentur AMAQ, das Propaganda-Sprachrohr des IS, am Sonntag im Internet... weiter




An dieser Schule in Grasse, Südfrankreich, hatte ein Schüler das Feuer eröffnet. - © APAweb/AP, Philippe Farjon

Frankreich

"Wahnsinnstat eines jungen Mannes"4

  • 16-Jähriger verletzte 14 Menschen in einer Schule - Behörden schließen Terrorismus aus.

Grasse. Beim bewaffneten Angriff eines 16-jährigen Schülers in einem südfranzösischen Gymnasium sind nach jüngsten Behördenangaben 14 Menschen verletzt worden. Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem sprach am Donnerstag in Grasse von der "Wahnsinnstat eines fragilen jungen Mannes, der von Schusswaffen fasziniert ist"... weiter




Afghanistan

IS-Mörder kamen als Ärzte verkleidet

  • Angriff auf Krankenhaus in afghanischer Hauptstadt forderte dutzende Tote und Verletzte. Attentäter schossen stundenlang um sich.

Kabul. Kämpfer der Terrormiliz IS haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul ein Militärkrankenhaus überfallen und dabei dutzende Menschen getötet. Das Verteidigungsministerium berichtete am Mittwoch von mindestens 30 Todesopfern - darunter Frauen und Kinder - und 100 Verletzten... weiter




Nordkoreas Diktator Kim Jong Un ließ abermals Raketen abfeuern - das war für Südkorea und Japan höchst beunruhigend. - © APAweb, Reuters, KCNAAnalyse

Nordkorea

Das Ende der "strategischen Geduld"7

  • Gefährliche Eskalation auf der koreanischen Halbinsel, China warnt vor einem Wettrüsten in Ostasien.

Seoul/Pjöngjang/Wien. Die Warnungen Barack Obamas an seinen Nachfolger Donald Trump haben sich bestätigt: Bei den ersten Kontakten zwischen dem Team von Donald Trump und Obamas Spitzenbeamten ließen Obamas Leute keinen Zweifel daran, dass Nordkorea die wichtigste Priorität für die neue Regierung sein wird... weiter




Miko Djukanovic sollte angeblich ermordet werden. - © ap/D. Vojinovic

Montenegro

Gab Kreml Auftrag zu Attentat?

  • Russland weist Vorwürfe zu Putschversuch in Montenegro zurück.

Moskau/Podgorica. (apa/reuters) Russland hat Vorwürfe aus Montenegro zurückgewiesen, russische Stellen seien in einen Putschversuch im Oktober gegen den damaligen Regierungschef verwickelt gewesen. Der Sprecher des russischen Präsidialamtes, Dmitri Peskow, nannte die Anschuldigungen am Montag in Moskau absurd... weiter




Paris

Messerangriff vor dem Louvre6

  • Soldat schoss auf mutmaßlichen Attentäter, Zugänge zum weltberühmten Pariser Museum wurden abgeriegelt.

Paris. Nach dem Angriff auf Soldaten am weltberühmten Pariser Louvre sprechen Ermittler von einem versuchten Terroranschlag. Ein mit einer Machete bewaffneter Mann stürzte sich am Freitagvormittag auf eine Militärpatrouille und rief dabei "Allahu akbar" (Gott ist groß)... weiter




Attentat

Verschärfte Sicherheit nach Lastwagen-Anschlag in Jerusalem2

  • Neun Palästinenser im Zuge der Ermittlungen bislang festgenommen

Jerusalem. Nach dem tödlichen Lastwagen-Anschlag in Jerusalem hat die israelische Polizei seine Sicherheitskräfte in der Stadt in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Dies teilte eine Polizeisprecherin am Montag mit. Ein Palästinenser hatte am Sonntag einen LKW gezielt in eine Gruppe von Soldaten gelenkt... weiter




Der angeklagte Soldat Asaria während der Urteilsbegründung. - © reuters

Israel

Ein Urteil spaltet Israel4

  • Ein Gericht in Israel verurteilt einen Soldaten, der einen verletzten Attentäter erschossen hat.

Tel Aviv. (dpa) Es war einer der emotionalsten Prozesse in Israels Geschichte. Ein Soldat schießt einem verletzten Attentäter in den Kopf, wird dabei gefilmt. Für die einen ist er Mörder, für die anderen Held. Seine Verurteilung wegen Totschlags birgt sozialen Sprengstoff. "Es wird hier einen Bruderkrieg geben... weiter




Istanbul

Erste Festnahmen nach Istanbul-Anschlag7

  • Keine Österreicher unter den Opfern.
  • IS reklamiert Attentat auf Nachtklub für sich.
  • UN-Sicherheitsrat brandmarkt den Angriff als "barbarische Tat."

Istanbul. Die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hat sich am Montag zu dem Anschlag auf einen Nachtklub in Istanbul in der Silvesternacht bekannt. Das berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. Ein "heldenhafter Soldat des Kalifats" habe zugeschlagen, hieß es in einem ins Internet gestellten Statement... weiter




Berlin

Justiz observierte Verdächtigen von März bis September5

  • Verdacht auf Anschlagsplanung bestätigte sich nicht - Schärfere Grenzkontrollen nun in Frankreich, Österreich, Russland.

Berlin. Die Berliner Justiz hat Informationen über ihre früheren Ermittlungen gegen den zur Fahndung ausgeschriebenen Verdächtigen Anis Amri bekannt gegeben: Gegen Amri, nach dem im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt gefahndet wird, sei im März ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung