• 27. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

FPÖ

Historikerkommission laut Mölzer "taktisches Manöver"2

  • Leiter der FP-internen Referenzgruppe: "Egal, was herauskommt, den Linken wird es nicht passen".

Wien. Die FPÖ hat Ende Februar eine Historikerkommission eingesetzt, um "dunkle Flecken" in der Parteigeschichte aufzuarbeiten. In der aktuellen Ausgabe des "Kärntner Monat" bezeichnet der Leiter der FP-internen "Referenzgruppe" für die Kommission, Andreas Mölzer, diese als "taktisches Manöver"... weiter




Ein Archivbild aus 2014 zeigt Wilhelm Brauneder bei einer Podiumsdiskussion der "Forschungsgesellschaft Revolutionsjahr 1848" im Palais Palffy. Die Historikerkommission, die die Vergangenheit der FPÖ bzw. des Dritten Lagers aufarbeiten soll, wird vom früheren FPÖ-Politiker Brauneder geleitet.  - © APA/HERBERT NEUBAUER

FPÖ-Historie

"Höchstens eine parteiinterne Arbeitsgruppe"4

  • Zeitgeschichtler protestieren gegen Historikerkommission und fordern mehr Transparenz.

Wien. Prominente Zeitgeschichtler üben Kritik an der Arbeit der Historikerkommission, die sich mit der Geschichte der FPÖ auseinandersetzen soll. In einer Resolution anlässlich des "Österreichischen Zeitgeschichtetags" wird bedauert, dass die Untersuchung noch immer keine transparente professionelle Vorgangsweise erkennen lasse... weiter




Andreas Mölzer von der FPÖ organisiert die parteiinterne Referenzgruppe, die den Prozess koordiniert. - © APAweb/HERBERT PFARRHOFER

FPÖ-Parteigeschichte

Historikerkommission arbeitet "diskret"6

  • Die beteiligten Wissenschafter und Ergebnisse werden erst im Herbst genannt.

Wien. Die von der FPÖ eingesetzte Historikerkommission, die die Parteigeschichte mit Fokus auf "dunkle Flecken" aufarbeiten soll, hat ihre Arbeit vor rund vier Wochen abseits der Öffentlichkeit begonnen. Die Namen der beteiligten Wissenschafter und Ergebnisse werden erst im Herbst genannt, sagte Andreas Mölzer, der die parteiinterne Referenzgruppe... weiter




Die Historikerkommission, die die Vergangenheit der FPÖ bzw. des Dritten Lagers aufarbeiten soll, wird vom früheren FPÖ-Politiker Wilhelm Brauneder geleitet. Kritik gibt es am neuen Leiter. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

FPÖ

Kritik an Brauneder als Leiter der Historikerkommission8

  • NGO will FPÖ-Kommission Material über Verstrickungen der FPÖ in Rechtsextremismus zukommen lassen.

Wien. Die Bestellung eines ehemaligen FPÖ-Politikers als Leiter jener Historikerkommission, die kritisch die Geschichte der Freiheitlichen beleuchten soll, stößt auf Skepsis. Für den Bund sozialdemokratischer Akademiker (BSA) ist dieses Vorgehen "nicht glaubhaft"... weiter




Einstiger Dritter Nationalratspräsident Wilhelm Brauneder wird die Historikerkommission leiten. - © Flickr, Dinghofer-Institut

FPÖ

Wilhelm Brauneder leitet Historikerkommission5

  • Die FPÖ formulierte Österreich- und Europa-Bekenntnis sowie die Ablehnung von Antisemitismus und Extremismus.

Wien. Die Historikerkommission, die die Vergangenheit der FPÖ bzw. des Dritten Lagers aufarbeiten soll, wird vom früheren FPÖ-Politiker Wilhelm Brauneder geleitet. Das gaben Klubobmann Walter Rosenkranz, der geschäftsführende Klubobmann Johann Gudenus und Generalsekretär Harald Vilimsky bei einer Pressekonferenz Dienstagvormittag bekannt... weiter




Innenminister Herbert Kickl, Verkehrsminister Norbert Hofer und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (v.l.) beim FPÖ-Neujahrstreffen der FPÖ. - © APAweb, Hans PunzVideo

Parteigeschichte

FPÖ berät über Historikerkommission3

  • Freiheitliche wollen auch "dunkle Flecken" ihrer Geschichte aufarbeiten. ÖH warnt vor Einsetzung von Höbelt.

Wien. Die FPÖ will am Montag in einem Parteivorstand die Einsetzung der angekündigten Historikerkommission beschließen. Nach der Liederbuch-Affäre der Burschenschaft Germania des inzwischen zurückgetretenen niederösterreichischen Spitzenkandidaten Udo Landbauer soll nun ein Gremium von Wissenschaftern die Geschichte des dritten Lagers aufarbeiten... weiter




Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (l.) und Innenminister Herbert Kickl (Mitte) beim Polizeiball. Für Geschichtsaufarbeitung brauche es Eigenverantwortung, so Sobotka. - © APAweb/HANS PUNZ

Drittes Lager

Sobotka: FPÖ soll Geschichte selbst aufarbeiten2

  • Nationalratspräsident spricht sich für Kommission mit unumstrittenen und international renommierten Experten aus.

Wien. Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) hat an die Eigenverantwortung der FPÖ bei der Aufarbeitung der eigenen Geschichte ausgesprochen. "Jeder Parlamentarier muss wissen, in welchem Verein er tätig ist", sagte er am Sonntag in der ORF-"Pressestunde"... weiter




20180129FPÖ

NS-Aufarbeitung

Die braunen Flecken der FPÖ30

  • Andreas Mölzer ist für die Aufarbeitung der FPÖ-Parteigeschichte. "Es ist wichtig, für Hygiene im eigenen Haus zu sorgen."

Wien. "Die Verantwortung und das Gedenken an die Opfer des Holocaust sind uns Verpflichtung und Verantwortung in der Gegenwart und für kommende Generationen. Wer das anders sieht, soll aufstehen und gehen. Er ist bei uns nicht erwünscht", sagte FPÖ-Obmann Vizekanzler Heinz-Christian Strache beim Ball der Burschenschaften, genannt Akademikerball... weiter





Werbung