• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Immer beim Frühjahrstreffen dabei: die Gruppe 4 aus Penzing. - © Videoteam Knorr

Pensionistenverband Österreich

Wie Wiener Pensionisten Urlaub machen6

  • Die angenehmste Art für Senioren zu reisen ist in der Gruppe - mit altersgerecht organisierten Ausflügen und ärztlicher Betreuung. Das trifft vor allem auf die rote Basis zu. Aber nicht mehr ausschließlich.

Wien. "Das kann man mit Vernunft nicht erklären", sagt ein Wiener Pensionist, während er vom "View Point" aus mit einem Fernglas auf die Geisterstadt Varoscha schaut. Varoscha ist ein Teil von Famagusta, das im Osten der Insel Zypern liegt. Seit der Invasion der Türken im Jahr 1974 ist die Tourismushochburg der 1960er Jahre Sperrgebiet... weiter




Peter Kostelka will die gut funktionierende SPÖ-ÖVP-Achse im Bereich der Seniorenpolitik weiter fortsetzen. - © APAweb / HERBERT-PFARRHOFERInterview

Peter Kostelka

"Eingespart muss nichts werden"6

  • Der Präsident des Pensionistenverbandes Österreich, Peter Kostelka, spricht über seine wichtigsten Vorhaben.

Wien. Seit kurzem ist der ehemalige SPÖ-Klubobmann und Volksanwalt Peter Kostelka Präsident des Pensionistenverbandes Österreich. Er ist Karl Blecha gefolgt, der diese Funktion fast zwei Jahrzehnte innehatte. Im Gespräch mit der "Wiener Zeitung" spricht er über seine Vorhaben... weiter




Haben die Wiener Senioren mehr Weitblick als die eigene Partei? - © Rösner

Pensionistenverband

"Wie eine Wildgewordene"8

  • Die "rote Basis" macht Urlaub - und schimpft über die (grüne) Stadtpolitik.

Castellaneta/Wien. "Die Vassilakou führt sich auf wie eine Wildgewordene. Ganze Hauptstraßen den Fahrrädern freigeben oder den Ring tageweise zugunsten der Radfahrer sperren zu wollen - das kann ja nicht normal sein", poltert die 76-jährige Waltraud K. aus Favoriten. Die anderen Pensionisten in der Runde nicken zustimmend... weiter




- © Christoph Gramann/Corbis

Seniorenreisen

Barrierefreiheit fängt in unseren Köpfen an

  • Über das Reisen ab 50 plus im europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen.

"Barrierefreiheit fängt in unseren Köpfen an", erklärt Otto Späll, Geschäftsführer von Seniorenreisen Österreich bei Rioja und Croquettas morellanas - das sind gebackene Teigtaschen, gefüllt mit Lamm-, Hühner- und Schweinefleisch - eine Spezialität aus der Region... weiter





Werbung