• 19. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Bewohner freuen sich auf ihr künftiges Eigenheim. - © privatInterview

Immobilien

"Wir besorgen alle Eigenmittel kollektiv"6

  • Im Sonnwendviertel haben sich Menschen zusammengeschlossen, um ein Wohnhaus ohne Bauträger zu errichten.

Wien. Derzeit ist es wenig mehr als die Idee von einem Haus, die da im östlichen Winkel des Sonnwendviertels in Favoriten aus dem Boden wächst. Immerhin der Keller ist schon fertig und demnächst das Erdgeschoß, das eines Tages ein Fahrrad-Café samt Werkstatt beherbergen soll... weiter




Die berittene Polizei soll ab Mai 2019 zu ersten Einsätzen ausreiten. - © apa/Techt

Stadtleben

Das verändert sich 2019 in Wien19

  • Fahrerlose Busse und die berittene Polizei werden erstmals unterwegs sein.

Wien. (apa/dab) Fahrerlose Busse, eine berittene Polizeistaffel und eine neue Universität: Auf Wien kommen im Jahr 2019 einige Veränderungen zu. Die "Wiener Zeitung" gibt einen Überblick. Den Anfang macht das bereits gültige Essverbot in der U6, das am 15. Jänner auf alle U-Bahn-Linien in Wien ausgedehnt wird... weiter




Die Wiener Weihnachtsmärkte ziehen Touristen an. - © APAweb / Helmut Fohringer

Stadtleben

Wenn die Touristenmasse zur Qual wird16

  • Eine Studie untersuchte das Phänomen "Overtourism" in 52 europäischen Städten. Wien schnitt gut ab, Salzburg nicht.

Wien. Kreuzfahrtschiffe, die unbarmherzig ihre Passagiere in die Städte spucken; überfüllte Straßen wie der Graben, in denen Einheimische sich durch die Touristenmassen boxen müssen: Es ist ein zunehmend negatives Bild, das weltweit vom Massentourismus gezeichnet wird. Das zeigt sich auch in der Sprache... weiter




Eine zeichnerische Nachbildung des Tanzlokals, dessen Vorbesitzer der Jäger Sperlbauer war. - © Kadotheum

Stadtgeschichte

Vom Nobelvarieté zur Unterweltspelunke6

  • Das Lokal "Zum Sperl" in der Leopoldstadt ging durch sämtliche Höhen und Tiefen - heute steht dort ein Gymnasium.

Wien. "In der Leopoldstadt und speziell auf der Praterstraße befanden sich neben den Varietés und Kleinbühnen zahlreiche Künstler-Cafés, wo sich Artisten trafen. Und schräg gegenüber der Karmeliterkirche war das Vergnügungslokal ‚Zum Sperl‘", erzählt der Zauberkünstler und Historiker Robert Kaldy-Karo... weiter




Revuegirls mit Löwenbabys um 1960 im Moulin Rouge, seit 2012 ist es ein Vapiano-Lokal. - © ullstein bild/Imagno; Kadotheum; picturedesk/Kurt Molzer

Stadtleben

Vom Cabaret zur Systemgastro8

  • Nazi-Diktatur, Vergnügungslokal, Kartencasino: die bewegte Geschichte des Moulin Rouge.

Wien. Vom Wohnhaus zum Cabaret, vom Cabaret zum Striptease-Lokal, vom Striptease-Lokal zum Systemgastro-Betrieb: Das Gebäude des Moulin Rouge in der Walfischgasse 11 im ersten Bezirk hat viel erlebt. 1884 als Wohnhaus errichtet, prägte es ab 1913 für Jahrzehnte das Wiener Cabaret und Nachtleben... weiter




- © apa/Hans Punz

Veranstaltungen

Weihnachtsmarkt und Ganslessen

  • Der November bringt winterliche Aktivitäten nach Wien, demnächst sperren die Christkindlmärkte auf. Ein Überblick.

Wien. (dab) Eislaufen, Eisstockschießen, Punschtrinken: Angesichts der warmen Temperaturen war an derlei bisher kaum zu denken. Mit Novemberbeginn halten aber die Aktivitäten für die kälteren Tage bald wieder Einzug in Wien. Winterliche Aktivitäten Die Vorbereitungen für den Christkindlmarkt am Wiener Rathausplatz sind bereits im Gange... weiter




Markus Fruehmann

Open-Air-Kino

Kein Happy End für "Kino unter Sternen"14

  • Nach 22 Jahren: Ende des Open-Air-Kinos verkündet.

Wien. Das Aus des allerersten Open-Air-Kinos Österreichs "Kino unter Sternen" wurde am Donnerstag von Kuratorin Judith Wieser-Huber bekanntgegeben. Weshalb? "Mit dieser knappen Finanzierung ist es unmöglich, Kino unter Sternen weiter zu entwickeln", sagt sie... weiter




Die Reinprechtsdorfer Straße kämpft mit zwei Problemen: Leere Geschäfte und fehlende Kunden. - © Stanislav Jenis

Grätzel

"Heute ist alles abgesandelt"29

  • Die Reinprechtsdorfer Straße will seit Jahren ihrem Verfall trotzen. Eine Bürgerinitiative und die geplante U2- Anbindung sind zu wenig, meinen Anrainer und Geschäftsleute. Eine Spurensuche.

Wien. "Nostalgische Gefühle sind immer schön, wenn man etwas aus der Vergangenheit in Kombination mit Erfahrungen positiv in Erinnerung hat und dann die Gegenwart betrachtet und nur den Kopf schüttelt. Diese Gefühle habe ich jeden Tag, wenn ich auf meiner Reinprechtsdorfer Straße spazieren gehe", erklärt Sabine Aigner... weiter




Stadtleben

Rolltreppen-Party im "Jonasreindl"2

  • Die Aufstiegshilfe in der U-Bahn-Station Schottentor fährt bald wieder - Tausende wollen das feiern.

Wien. Es begann mit einem kleinen Facebook-Eintrag: "Nach einem Jahr kreativer Schaffenspause ist sie nun wieder zurück: unsere einmalige Schottentor-Rolltreppe". Dienstagabend um 19 Uhr soll sie anrollen, und aus einer bescheidenen Wiedereröffnung könnte nun eine riesige Party werden. Immerhin haben auf Facebook über 14... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung