• 13. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Literatur

Brillanter Geist1

  • Ein Brevier des ausschweifenden "Notierers" Joseph Joubert.

"Die Notiz ist besser als das Buch", befand Joseph Joubert (1754-1824) und ließ sein schweifendes Denken in 205 Notizbücher einfließen: Es sind Beobachtungen, Aperçus und Mikro-Essays über Kunst, Religion, Ethik, Politik - und über das komplexe Verhältnis von Sprache und Denken... weiter




Urteilt nie endgültig - und überlässt gerne dem Leser die Antwort auf Fragen und Rätsel: Paul Auster. - © J.-C. Bourcart/Getty Images

Literatur

Wie der Zufall die Welt regiert4

  • Anlässlich der Wiederauflage von Paul Austers "Das rote Notizbuch" eine Annäherung an die raffinierte Wahrheits- und Wirklichkeitskonstruktion des US-amerikanischen Schriftstellers.

"Dies ist eine wahre Geschichte". Das ist der Satz, der die Sache auf den Punkt bringt. Paul Austers "Rotes Notizbuch", in deutscher Sprache erstmals 1996 erschienen, ist eine Sammlung von wahren Geschichten. Zumindest behauptet Auster, dass alle Geschichten wahr sind. Und er, der Autor, sollte es ja wissen... weiter




(Wieder-)aufgelegt: "Das rote Notizbuch" von Paul Auster.

Glossen

Geisterstunde mit "Pianoman"7

Im heurigen Frühjahr ist Paul Austers legendäres "Red Notebook" aus dem Jahre 1995 in bibliophiler Ausstattung (wieder-)aufgelegt worden. Darin versammelt der New Yorker Autor "wahre Geschichten", in denen allesamt der Zufall eine so unglaubliche wie entscheidende Rolle spielt. (Demnächst an anderer Stelle im "extra" mehr darüber... weiter




Beschert uns diesmal ein Erzählmonstrum: Paul Auster. - © Anatomica Press/Action press/picturedesk.com

Literatur

Ambitioniertes Verwirrspiel1

  • Der US-amerikanische Schriftsteller Paul Auster spielt im voluminösen Roman "4321" vier biografische Varianten in Form einer bilanzierenden Selbstbefragung durch.

"Schreiben ist für mich kein Akt des freien Willens, es ist eine Frage des Überlebens", hat Paul Auster kürzlich in einem Interview bekannt. Dementsprechend liest sich auch sein gigantischer Roman "4321". Es ist ein opulentes biografisches Verwirrspiel, ein höchst ambitioniertes literarisches Rätsel... weiter




Auf der Suche nach rätselhaftem "P. A.": Autor und Zufalls-Sammler Gerald Schmickl. - © Basil Nikitakis

Glossen

Brooklyn in Wien7

Kürzlich habe ich Post von Paul Auster bekommen. Also genau genommen von "P. A.", mit einem "Gruß aus Brooklyn". Die Freude, vom weltberühmten US-Schriftsteller, der bekanntlich in Brooklyn lebt, mit einer Postsendung bedacht worden zu sein, währte freilich nicht lange... weiter




Literatur

Auster, Paul: Bericht aus dem Inneren1

  • Paul Austers "Bericht aus dem Inneren".

Nachdem sich Paul Auster im "Winterjournal" mit der Geschichte seines eigenen Körpers auseinandergesetzt hat, versucht er im neuesten Werk, den Weg seines jungen Verstandes nachzuzeichnen. Wie schon der Vorgängerband wimmelt auch dieses Buch vor ersten Malen: das erste Buch, der erste Film, der erste Preis und so fort... weiter




Warum gab es schon so lange keinen US-Nobelpreisträger für Literatur? Paul Auster vermutet Antipathien gegen seinen Land in der Nobelpreis-Jury. - © dpa / Soeren Stache

Literatur

Kein Nobelpreis für US-Literaten?

  • Paul Auster vermutet antiamerikanische Einstellung bei der Jury.

New York. Fast so interessant wie die Frage, wer den Nobelpreis bekommt, ist die Frage, wer ihn nicht bekommt. Zumindest in Sachen Literatur, wo das Nobelpreiskomittee immer wieder überraschende Kandidaten für preiswürdig hält. Das gilt auch im geographischer Hinsicht: US-Amerikaner waren beispielsweise schon lange keine mehr dran... weiter




Literatur

Liebenswerte Tanten3

  • Der Briefwechsel von Paul Auster und J.M. Coetzee.

Ein Briefwechsel, nicht mehr. Paul Auster und J. M. Coetzee haben im Juli 2008 angefangen, sich regelmäßig Briefe zu schreiben, keine E-Mails, sondern Briefe. Von Brooklyn, New York, dem Wohnsitz von Auster, nach Ade-laide, Australien, wo der Südafrikaner Coetzee seit vielen Jahren lebt... weiter




Paul Auster. - © Wikimedia/Creative Commons 3.0 Unported

Literatur

Auster, Paul: Winterjournal3

  • Mit 66 Jahren zieht der US-amerikanische Schriftsteller Paul Auster Zwischenbilanz: Eine so offene wie melancholische Selbsterforschung und Selbstvergewisserung.

Dieser Stimme könnten wir seiten- und stundenlang zuhören: Paul Auster erzählt sein Leben. Im Februar ist er 66 Jahre alt geworden. Zum Endes seines neuen, unbedingt lesenswerten Buches hin stellt er betrübt fest, er sei im Winter seines Lebens angekommen. Er, der so gerne und leidenschaftlich gelebt hat und lebt... weiter




Die "Tonspuren" besuchen am 2. Juli Paul Auster in Brooklyn. - © dpa-Zentralbild/Soeren Stache

Programmpunkte

Jazzige Städte und Hörspiel-Freuden

  • Der Kultursommer mit Radio Ö1.

(as) Im Kultursender Radio Ö1 starten Anfang Juli zahlreiche Sommerserien. Das Spektrum reicht dabei von "Klingenden Skylines" und amerikanischer Gegenwartsliteratur über "Geschichten aus 1001 Nacht" und ausgezeichneten Hörspielen bis hin zu österreichischer Filmmusik. "Klingende Skylines - eine Städtereise auf den Spuren des Jazz" läuft ab 1. Juli... weiter





Werbung