• 20. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Söder sichtet derzeit keine Uneinigkeit in der konservativen Union. - © dpa/Mirgeler

CDU/CSU

Einigkeit mit Ablaufdatum5

  • Bayerns Ministerpräsident Söder ist ab Samstag auch CSU-Chef, somit ein gewichtiger Faktor in Berlin. In der schwarz-roten Koalition herrscht Ruhe - noch.

Berlin/Wien. Wohl fühlt sich Markus Söder in seiner fränkischen Heimat. Der Nürnberger gilt nicht als München-Liebhaber, umgekehrt blicken die stolzen Oberbayern gerne auf ihre Landsleute aus dem Norden des Freistaats herab. Ab Samstag hat Söder noch ein zusätzliches Terrain zu beackern, das ihm eigentlich nicht behagt: die Bundeshauptstadt Berlin... weiter




Gastkommentar

Adieu, Willkommenskultur?105

  • Die Bastionen der globalen Intoleranz gegen Migranten liegen sicher nicht in Europa.

Es fehlt ja nicht an gewichtigen Stimmen, die uns sagen, zur sogenannten Willkommenskultur gebe es keine Alternative. Zum Projekt der derzeit amtierenden österreichischen Bundesregierung, eine restriktive Zuwanderungspolitik zu realisieren, äußerten sich im Jahr 2018 bekanntlich zahlreiche renommierte Intellektuelle sehr kritisch... weiter




Bildungsminister Heinz Faßmann präsentierte am Donnerstag die Lehrerin Susanne Wiesinger aus Wien-Favoriten als Ombudsfrau. - © APAweb, Helmut Fohringer

Integration

Neue Ombudsfrau für Kulturkonflikte in Schulen5

  • Bildungsminister Faßmann holt die Lehrerin Susanne Wiesinger für eine weisungsfreie Anlaufstelle.

Wien. (ett). Im Bildungsministerium wird eine neue, weisungsfreie Ombudsstelle für Wertefragen und Kulturkonflikte in Schulen eingerichtet. Bildungsminister Heinz Faßmann präsentierte am Donnerstag die Lehrerin Susanne Wiesinger aus Wien-Favoriten als Ombudsfrau... weiter




Kaiser Konstantin sah im Traumgesicht ein Kreuz. Kaiser Julian verwendete die Sonne als Symbol seiner Theologie. - © Benedetta Barbanti/EyeEm/Getty Images

Religionsgeschichte

Weihnachten im Zeichen von Kreuz oder Sonne?16

  • Wie die Geburt des christlichen Festes im vierten Jahrhundert bis heute Auswirkungen auf den europäischen Identitätsdiskurs hat.

Die öffentliche Verwendung eines zentralen Zeichens christlicher Identität war, so scheint es, die Grundlage des Erfolgs des Kaisers Konstantin Anfang des vierten Jahrhunderts. In einer militärisch schwierigen und für ihn und sein weiteres Wirken gefährlichen Situation hörte er auf ein Traumgesicht, das ihm empfahl... weiter




Chanukka-Regal im koscheren Supermarkt Shefa in der Heinestraße. - © Alexia Weiss

Jüdisch leben

Multikulti ist Realität8

  • Der erste Adventsonntag fällt heuer mit dem Beginn von Chanukka zusammen. Schön, dass man im melting pot Wien im einen Geschäft Schokoladenikolos kaufen kann und im anderen Schokolade-Chanukka-Gelt. Was macht eine multikulturelle Gesellschaft aus? Es gibt viele verschiedene Lebensentwürfe und kulturelle Zugehörigkeiten. Jeder kann leben, wie er möchte, dennoch gibt es zwischen den einzelnen Gruppen Berührungspunkte: Einer davon kann die Schule sein, in welcher sich nicht nur die Kinder anfreunden, sondern auch die Eltern miteinander ins Gespräch kommen.

Beim Bäcker war die Dekoration heute Früh rot und schwarz gehalten: Nikolos und Krampi (ja, ich wollte eigentlich Krampusse schreiben, aber der Duden sagt klar: Krampi) beherrschten die Theke. Im koscheren Supermarkt gab es dagegen alles für Chanukka: Kommenden Sonntag zünden wir heuer das erste Licht... weiter




Woher kommen künftig die Deutschkurse? - © Stanislav Kogiku

Kündigungswelle

Arbeitsstiftung für AMS-Deutschtrainer22

  • Betriebsräte und Trainer halten die Zahl von 1200 Kündigungen für "untertrieben".

Wien. Nicht erst seit dem Sommer 2015 und der Flüchtlingsbewegung leisten sie essenzielle Arbeit für die Integration: Die Deutschtrainer der privaten Institute, die für das Arbeitsmarktservice (AMS) Deutschkurse abwickeln. Die "Wiener Zeitung" berichtete in den letzten beiden Jahren ausführlich über die zahlreichen Missstände... weiter




Zwei syrische Buben an ihrem ersten Schultag in Wien. - © apa/H. Fohringer

Unesco-Weltbildungsbericht

Ankommen und aufsteigen?

  • Flüchtlingskinder haben laut Unesco-Weltbildungsbericht schlechte Bildungschancen.

Berlin/Genf. (ast) Flüchtlingskinder haben in vielen Ländern nur wenig Chancen auf gute Bildung. Das geht aus dem Weltbildungsbericht der UNO-Sonderorganisation Unesco hervor, der am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. Die Flüchtlingsorganisation der Vereinten Nationen, das UNHCR... weiter




Sollte Integration etwas Ähnliches sein wie Brot backen? - Firas Alshater in Aktion auf YouTube. - © Firas Alshater & Okayfactor GmbH

Integration

Was ist "das Leitkultur"?14

  • YouTube-Star Firas Alshater ist ein in Syrien geborener Comedian, der über deutsche Befindlichkeiten nachdenkt.

"Der Leitkultur? Die Leitkultur? Das Leitkultur", grübelt der Syrer auf dem Sofa sitzend. Sind regionale Speisen wie Brezeln und Sauerkraut Leitkultur? Oder die Casting-Sendung "Germanys next Topmodel"? Firas Alshater kommt in dem Clip nicht dahinter, was mit dem politisch aufgeladenen Wort eigentlich gemeint ist... weiter




Im August hatte die Regierung angekündigt, die bis dato bestehende Möglichkeit für Asylwerber, auch ohne gültigen Aufenthaltstitel eine Lehre zu beginnen, abzuschaffen. - © APAweb, Hans Klaus Techt

Asylwerber in Lehre

Mehrheit der Österreicher für Bleiberecht1

  • Einer Umfrage zufolge sind Frauen und junge Menschen aufgeschlossener.

Wien. Eine Mehrheit von 56 Prozent ist laut einer aktuellen Umfrage dafür, dass Asylwerber, die eine Lehre machen, ein Bleiberecht in Österreich erhalten. Frauen und 16- bis 29-Jährige sind mit 62 Prozent aufgeschlossener als Männer und 30- bis 49-Jährige, wo nur jeder zweite für ein Aufenthaltsrecht ist... weiter




Problemschüler sollen länger in der Schule bleiben, anstatt von ihr verwiesen zu werden, schlägt der Bürgermeister vor. - © Jenis

Michael Ludwig

Soforthilfetruppe für Lehrer5

  • Bürgermeister Michael Ludwig präsentierte Maßnahmen gegen Integrationsprobleme in Schulen.

Wien. Nach der Aufregung um das Buch "Kulturkampf im Klassenzimmer" der Wiener Lehrerin Susanne Wiesinger (die "Wiener Zeitung" hat berichtet) hat Bürgermeister Michael Ludwig am Donnerstag vor ausgewählten Journalisten Maßnahmen angekündigt, um den Lehrerinnen und Lehrern in Wien "den Rücken zu stärken": Unter anderem hat der Stadtchef schnelle... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung