• 21. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Depressivum zum Tag59

Was geht bloß im Kopf eines bisher unbekannten Kärntner FSG-Funktionärs im Landesdienst vor, dass er auf Facebook den Bundeskanzler als "Nobelhure der Neonazis" bezeichnet? Nicht einmal anonymisiert, sondern unter eigenem Namen. Sicher, die Entschuldigung folgte prompt, nach einer scharfen Reaktion des Kärntner Landeshauptmanns... weiter




Social Bots können die Stimmungslage, etwa auf Twitter, beeinflussen. Davon profitieren auch Politiker. - © APAweb, afp, Yuri Cortez

Soziale Medien

Die Macht von Social Bots4

  • Schon wenige dieser Computerprogramme reichen, um die Stimmung in einem Netzwerk zu lenken.

Duisburg. Schon wenige sogenannte Social Bots können ausreichen, um in einem Netzwerk die Stimmung zu lenken. Dies fand ein interdisziplinäres Team der Universität Duisburg-Essen (UDE) bei Forschungen zum Einfluss dieser Softwareroboter in sozialen Medien heraus, wie die Hochschule am Montag mitteilte... weiter




- © WZ-Collage: Irma Tulek; Quelle: adobe stockInterview

Digitales Ich

Mit Facebook im Bett16

  • Der englische Medienwissenschafter Marcus Gilroy-Ware im Interview über den Reiz von Sozialen Medien.

Es ist wohl kaum Zufall, dass Marc Zuckerberg nicht nur Informatik, sondern auch Psychologie studiert hat. Denn es sind grundlegende psychologische Mechanismen, die weltweit Milliarden Menschen dazu bringen, ihre Zeit den Sozialen Plattformen zu schenken. Selbst beim Sex... weiter




- © WZ-Collage: Irma Tulek; Quelle: adobe stock

Das digitale Ich

Unsoziale Medien20

  • Warum aus den Verheißungen der schönen neuen Welt des Cyberspace nichts geworden ist - eine Klagsschrift.

Wien. "Multimedia": Dieser Begriff war 1995 zum "Wort des Jahres" erkoren worden. Weitere Schlagworte dieses Jahres: Cyberspace und Internet. In diesem Jahr, 1995, fand auch die 1993 gegründete "Global Village"-Konferenz erstmals im Wiener Rathaus statt... weiter




- © WZ-Collage: Irma Tulek; Quelle: adobe stock

Demokratie

Mit Algorithmen ins Wählerhirn15

  • Soziale Medien prägen die politische Kommunikation mit. Das heizt die Debatten um Gefahren für die Demokratie an.

Wien/Brüssel/Berlin. Demokratie, Öffentlichkeit für alle, Teilhabe - hurra! In den Anfangszeiten des Internets überschlugen sich die Jubelmeldungen, wurden die unendlich scheinenden Möglichkeiten im weltweiten Netz beschworen. Die technologische Revolution würde auch den Entwicklungen in Gesellschaft und Politik neue Dynamik verleihen, hieß es... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Alles nur Theater?38

Historiker werden später einmal, wenn sie denn überhaupt danach suchen sollten, den 10. Jänner 2019 als Startschuss für die Wien-Wahl im Herbst 2020 bestimmen. An diesem Tag konterte Bundeskanzler Kurz die Ankündigung der rot-grünen Stadtregierung, die Umsetzung der Mindestsicherungsreform zu verweigern (Grünen-Chefin Hebein: "Das vorliegende... weiter




Andrea Costa ist seit 2015 Bürgermeister der 9000-Einwohner-Gemeinde Luzzara in der Emilia-Romagna. Der 41-Jährige gehört dem sozialdemokratischen PD an. - © Müller-Meiningen

Italien

"Boshaftigkeitsverbot" eines Bürgermeisters33

  • Wie Bürgermeister Andrea Costa in Luzzara gegen den Niedergang der Gemeinschaft ankämpft.

Andrea Costa, Bürgermeister von Luzzara in der Emilia-Romagna, hat zu Jahresbeginn ein "Boshaftigkeitsverbot" in seiner Gemeinde erlassen. Jede Äußerung von "Boshaftigkeit, Groll oder Wut" sei sowohl im öffentlichen Raum als auch in den sozialen Netzwerken untersagt. Costa will damit die Verrohung des Zusammenlebens aufhalten... weiter




Aus der virtuellen Welt verabschiedet sich Robert Habeck zumindest stückweise. - © afp/dpa/Hendrik Schmidt

Datendiebstahl

"Bye bye, Twitter"

  • Der deutsche Grünen-Vorsitzende Robert Habeck steigt aus Online-Netzwerken aus. Das birgt für einen Politiker Risiken.

Berlin/Wien. Ein Selfie mit Bürgern auf dem Hauptplatz, per Twitter geteilt; ein schnell geschnittener Videoclip, via Facebook verbreitet: Politiker haben die sozialen Netzwerke längst für ihre Zwecke entdeckt. Ob im Wahlkampf oder in der täglichen Arbeit versuchen sie, im Internet ihre Botschaften möglichst breit zu streuen... weiter




Der Onlinedienst Instagram ist ein kostenloser und werbefinanzierter Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos, der zu Facebook gehört. - © APAweb/dpa-Zentralbild/Jens Kalaene

Soziale Medien

"Instagram ist obszön"2

  • Irans Staatsanwaltschaft will die Fotoplattform wegen illegalen und unmoralischen Inhalte verbieten lassen.

Teheran. Die iranische Staatsanwaltschaft will voraussichtlich auch die Fotoplattform Instagram sperren. "Instagram hat leider nicht nur illegale, sondern auch unmoralische und obszöne Inhalte", sagte der IT-Beauftragte der Staatsanwaltschaft, Javad Javadnia, am Donnerstag... weiter




Barbara Wiesner war von 1992 bis 2006 Professorin für Informatik an der Technischen Hochschule Brandenburg. Zu ihren Spezialgebieten gehörten Sicherheit, Kryptographie und Privacy. Inzwischen ist sie im Ruhestand und lebt in Wien.

Gastkommentar

Klarnamenpflicht versus Anonymität im Internet15

  • Der Kampf gegen Hass im Netz stellt uns als Gesellschaft vor ein Dilemma.

Im Frühjahr 2018 erhielt die frühere grüne Nationalratsabgeordnete Sigi Maurer auf Facebook vom offiziellen Facebook-Account eines Wiener Craftbier-Lokals obszöne Nachrichten. Diese veröffentlichte sie samt dem Namen des Lokalbesitzers und der Geschäftsadresse auf Twitter... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung