• 20. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Edouard Philippe bei der Vorstellung eines Plans gegen Rassismus und Antisemitismus in Paris. - © APAweb/AFP, JULIEN

Soziale Medien

Frankreich geht gegen Hasskommentare vor2

  • Regierungschef: "Alles, was in Frankreich publiziert und verbreitet wird, muss die Gesetze der Republik einhalten."

Paris. Im Kampf gegen Hasskommentare in sozialen Medien will Frankreich seine nationale Gesetzgebung verschärfen. Die sozialen Medien seien keine Freiräume, warnte Regierungschef Edouard Philippe bei der Vorstellung eines Plans gegen Rassismus und Antisemitismus in Paris... weiter




Cambridge Analytica soll private Informationen von mehr als 50 Millionen Facebook-Nutzern ausgewertet und damit den Wahlkampf von Donald Trump unterstützt haben  - © APAweb/AFP, LOIC VENANCE

USA

Ermittlungen gegen Cambridge Analytica11

  • Das Unternehmen soll Facebook-Daten für Trumps Wahlkampf nutzbar gemacht haben.

Washington. Die Staatsanwaltschaft des US-Bundesstaates Massachusetts hat Ermittlungen gegen die Datenanalysefirma Cambridge Analytica eingeleitet. Anlass dafür seien Berichte, Cambridge Analytica habe private Information von mehr als 50 Millionen Facebook-Nutzern ausgewertet und mit den Analyse-Ergebnissen den Wahlkampf von Donald Trump... weiter




Fast 70 Prozent aller beanstandeten Postings werden mittlerweile gelöscht.  - © APAweb, REUTERS, Dado Ruvic

Hasspostings

Facebook löscht7

  • Die Sozialen Medien steigerten nach neuen EU-Zahlen ihre Löschquote.

San Francisco. Der Kampf gegen Hass und Hetze im Internet kommt nach einer neuen Untersuchung der EU-Kommission auch ohne gesetzliche Regelungen zügig voran. Zahlen der Brüsseler Behörde zufolge nahmen die Unternehmen Facebook, Twitter und YouTube zuletzt rund 70 Prozent aller beanstandeten Inhalte auf Grundlage ihrer freiwilligen... weiter




Soziale Medien

Online-Troll im Dienste Putins4

  • Russische Agentur bezahlt für Internet-Propaganda - ehemalige Mitarbeiterin outete sich.

St. Petersburg. "Putin ist genial!", "Die Ukrainer sind Faschisten", "Europa ist dekadent". Zwei Monate - bis März 2015 - war Ljudmilla Sawtschuk nach eigenen Angaben für den russischen Präsidenten Wladimir Putin als bezahlte Cyber-Aktivistin im Internet unterwegs. Jetzt hat sie sich geoutet... weiter




Facebook

Kurz zu antisemitischen Postings: "Nicht gewillt, da zuzuschauen"

  • "Gott sei Dank Meinungsfreiheit", aber "es gibt Grenzen"

Wien. Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Donnerstag am Rande einer Pressekonferenz zu den antisemitischen Kommentaren auf seiner Facebook-Seite Stellung genommen. "Wir sind in einem Land, in dem es Gott sei Dank Meinungsfreiheit gibt", sagte er. "Aber es gibt Grenzen und es gibt strafrechtliche Grenzen... weiter





Werbung