• 18. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Akademikerball hat nun ein interessantes Nachspiel: FPÖ gegen Polizei. - © APAweb/HERBERT P. OCZERET

FPÖ

Nach Akademikerball: Schlagabtausch zwischen FPÖ und Polizei10

  • FP-Politiker attestieren Polizei "Versagen".
  • "Die FPÖ zeigt nun ihr wahres Gesicht gegenüber den PolizistInnen."

Wien. Der am Freitag erstmals abgehaltene "Akademikerball" hat auch am Tag danach noch einmal für einen veritablen Schlagabtausch zwischen der FPÖ und der Wiener Polizei geführt. Mehrere FP-Politiker kritisierten in Aussendungen das "Versagen" der Polizeiführung, weil einzelne Ballbesucher von Demonstranten verletzt worden waren... weiter




Nicht nicht rechtskräftig, aber immerhin: Der Innsbrucker Hotelier August Penz, Spitzenkandidat der FPÖ bei den Gemeinderatswahlen 2012, ist wegen der umstrittenen Marokkaner-Plakate am Freitag am Landesgericht Innsbruck wegen Verhetzung zu einer teilbedingten Geldstrafe verurteilt worden. - © APAweb/Robert Parigger

FPÖ

Innsbrucker Ex-FP-Kandidat Penz wegen Marokkaner-Plakat verurteilt

  • Zu teilbedingter Geldstrafe

Innsbruck/Wien. Der Innsbrucker Hotelier August Penz, Spitzenkandidat der FPÖ bei den Gemeinderatswahlen 2012, ist wegen der umstrittenen Marokkaner-Plakate am Freitag am Landesgericht Innsbruck wegen Verhetzung zu einer teilbedingten Geldstrafe verurteilt worden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Penz wurde zu einer Geldstrafe in der Höhe von 14... weiter




Wenn der Schnee schmilzt, steigt die Glatteisgefahr. - © apa

Glatteis

Politisches Schneetreiben3

  • Tauwetter bringt Glatteisgefahr und Oppositionskritik an der Stadtregierung.

Wien. (rös) "Jetzt wird’s richtig schiach", erklärte ein Passant, als er am Montag im Schneematsch herumstiefelte und den bevorstehenden Regen verfluchte. "Die Stadt ist dann grau in grau, alles ist nass und überall liegt der Rollsplit herum." Nach dem frostigen Wochenende ist laut den Wetterexperten der Zentralanstalt für Meteorologie und... weiter




Die Oppositionsparteien in Salzburg wollen den Finanzskandal weiter aufarbeiten und halten eine mögliche Neuwahl im März für möglich. Aus Sicht von Landeshauptfrau Gabi Burgstaller wohl keine erfreuliche Sache. - © APAweb/BARBARA GINDL

Salzburg

Salzburg-Finanzen: FPÖ und Grüne bilden "kleine Sachkoalition"

  • Opposition will in Sachfragen bei der Aufarbeitung des Finanzskandals zusammenarbeiten.
  • Budget 2013 im Ausschuss beschlossen.

Salzburg. In unerwarteter Einigkeit über ideologische Gräben hinweg haben sich die Salzburger FPÖ und die Salzburger Grünen am Mittwochnachmittag in einem Pressegespräch zu einer Sachkoalition in Fragen bei der Aufklärung des Finanzskandals bekannt. "Wir müssen in dieser Situation in der Sache zusammenarbeiten", so Cyriak Schwaighofer... weiter




FPÖ

Androsch zerknirscht, Strache erfreut13

  • SPÖ-Geschäftsführer Kräuter: "Keine Abstimmung über eine Partei".
  • Team Stronach-Klubobmann sorgt sich, dass Alles beim Alten bleibt, FPÖ-Chef Strache fordert Darabos zum Rücktritt auf.

Wien. Hannes Androsch, Vorsitzender des Pro-Berufsheer-Komitees, hat sich am Sonntagnachmittag beim Eintreffen in der SPÖ-Zentrale etwas zerknirscht gezeigt: "Es freut mich nicht", erklärte er zum voraussichtlichen Votum für die Beibehaltung der Wehrpflicht. Das Ergebnis "war nicht überraschend... weiter




FPÖ

Strache blies zum General-Wahlkampfauftakt1

  • Attacken auf Pröll, Stronach, Darabos, EU und "Scheinasylanten".
  • "Die Kraft der Liebe ist es, die uns ausmacht"

Wien. Das traditionelle Neujahrstreffen der FPÖ ist am Samstag zum General-Auftakt für das laufende Super-Wahljahr geworden. Parteichef Heinz-Christian Strache unterstützte in Vösendorf nicht nur seine niederösterreichische Spitzenkandidatin Barbara Rosenkranz, sondern gab auch das Ziel für die Nationalratswahl aus: "Ja, ich will... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung