• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Bundespräsident agiere wie ein Parteiideologe, kritisieren die Freiheitlichen. - © GEORG HOCHMUTH

FPÖ

"Grenzen eindeutig überschritten"

  • Fischer hätte sich Rücktritt Scheuchs gewünscht.
  • Dörfler will Chefposten der FPK nicht übernehmen.

Wien/Klagenfurt. Eigentlich würde sich Gerhard Dörfler viel lieber auf die Feierlichkeiten rund um die Kärntner Ortstafellösung konzentrieren, die kommende Woche anstehen. Am Dienstag etwa steht ein Festakt in Klagenfurt und die feierliche Aufstellung zweisprachiger Ortstafeln in Bad Eisenkappel und Sittersdorf auf dem Programm... weiter




Norbert Stegers Zeit als ORF-Stiftungsrat ist abgelaufen. - © APAweb / Georg Hochmuth

ORF

FPÖ will Steger als ORF-Stiftungsrat feuern

  • Steger ist über Entscheidung erbost.

Wien. Die FPÖ wechselt ihren ORF-Stiftungsrat Norbert Steger aus, nachdem dieser gestern gegen die Parteilinie Generaldirektor Alexander Wrabetz bei dessen Wiederwahl unterstützt hatte. "Wir sehen uns durch ihn nicht optimal vertreten", begründete der freiheitliche Generalsekretär Harald Vilimsky Mittwochvormittag gegenüber der APA die Neubesetzung... weiter




Kärnten

Scheuch verteidigt sich per Flugblatt

  • Schreiben an alle Kärntner Haushalte.

Klagenfurt. Nach seiner erstinstanzlichen Verurteilung wegen Geschenkannahme verteidigt sich der Kärntner Landeshauptmann-Stellvertreter Uwe Scheuch nun auch mit einem Schreiben an sämtliche Kärntner Haushalte gegen das aus seiner Sicht "vollkommen überzogene und parteipolitisch motivierte Fehlurteil"... weiter




Graf

Strache sieht FPÖ als Kampagnenopfer

  • Keine Diskussion innerhalb der Partei wegen Rausschmiss von Königshofer.

Wien. (zaw) Die Freiheitlichen sehen sich selbst in einem Mehrfrontenkrieg. Gefahr droht dabei von allen möglichen Seiten: von der Justiz, die mit "Politjustiz" blaue Hoffnungsträger zu Fall bringen will, von den anderen Parteien, die mit "Schmutzkübeln" die Freiheitlichen besudeln, von Cyber-Verbrechern... weiter




FPÖ

Großer Wirbel um FPÖ-Facebookseite1

  • Strache Verwalter von islamfeindlicher Facebookgruppe.

Wien. Großen Wirbel gab es am Freitag um eine geschlossene Facebookgruppe namens "Türkei nicht in die EU!", in der unter anderem zum "Abschlachten von Muslimen" aufgerufen wird. Administrator dieser Seite soll bis Donnerstag Nachmittag FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache gewesen sein... weiter




Strache an Königshofer: "Das Maß ist voll." Fotos:apa

FPÖ

FPÖ wirft Königshofer aus der Partei

  • Strache spricht ein Machtwort nach Postings des FPÖ-Mandatars.
  • Facebok-Freunde wurden zum Verhängnis.

Wien. "Der Tiroler Nationalratsabgeordnete DDr. Werner Königshofer ist mit sofortiger Wirkung aus der FPÖ und dem freiheitlichen Parlamentsklub ausgeschlossen und erhält somit die Rote Karte aufgrund seines parteischädigenden Verhaltens", gab FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache am Donnerstag Nachmittag bekannt... weiter




FPÖ

Reaktion auf Partei-Rauswurf

  • FPÖ-Mandatar will in Berufung gehen.
  • Womöglicher Verbleib als "wilder Abgeordneter" im Nationalrat.

Wien. Der am Donnerstag aus der FPÖ ausgeschlossene Tiroler Nationalratsabgeordnete Werner Königshofer will seinen Rauswurf nicht einfach hinnehmen. "So en passant gehe ich nicht von der Bühne", sagte er am Donnerstagabend der APA. Er will in Berufung gehen und das Gespräch mit der Parteispitze suchen... weiter




Studentenproteste

Die elfjährige Geschichte der Gebühren

31. Juli 2000: Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (ÖVP) spricht sich dafür aus, dass Erstabschlüsse gratis bleiben müssen, kann sich aber Gebühren für Seniorenstudenten und weiterführende Abschlüsse vorstellen. 19. September 2000: ÖVP und FPÖ beschließen die Einführung von Studiengebühren in Höhe von 5... weiter




Korruption

Prozess gegen Uwe Scheuch vertagt

  • Richter Christian Liebhauser-Karl will weiteren Zeugen laden.
  • Strache sagt, er stehe "voll und ganz" hinter Scheuch.

Wien/Klagenfurt. Der Prozess gegen Uwe Scheuch wurde vertagt. Korruptionsstaatsanwalt Eberhard Pieber hatte dem Kärtner Landeshauptmannstellvertreter und FPK-Obmann Geschenkannahme durch Amtsträger vorgeworfen. Am Mittwoch wurde die "Part-of-the-game"-Affäre am Landesgericht Klagenfurt aufgerollt... weiter




FPÖ

Königshofer gerät in Bedrängnis

  • Einstweilige Verfügung gegen FPÖ-Mandatar.

Wien. Es klingt wie aus einem Kriminalroman - und hat nun sogar ein gerichtliches Nachspiel. Denn das Wiener Handelsgericht hat dem FPÖ-Mandatar Werner Königshofer mittels einstweiliger Verfügung untersagt, weiter zu behaupten, dass der Datenforensiker Uwe Sailer in seinem Namen ein E-Mail an die Neonazi-Homepage "alpen-donau.info" geschickt habe... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung