• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

FPÖ

Strache zu Causa Graf: "Komische Optik"

  • "Rücktritt fällig, wenn die Vorwürfe stimmen sollten."

Wien. Die Stiftungs-Causa rund um den Dritten Nationalratspräsidenten Martin Graf habe eine "mehr als komische Optik", räumt FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache in der Sonntags-Ausgabe der "Presse" ein. Sollten die Vorwürfe stimmen - also persönliche Bereicherung im Spiel gewesen sein - wäre "ein Rücktritt fällig", sagte er gegenüber "Österreich"... weiter




FPÖ

FPÖ will "Schnupperhaft" für jugendliche Straftäter

  • Jugendsprecher Höbart: "Damit Verurteilte sehen, welche Konsequenzen bei weiteren Straftaten drohen".
  • Anzahl der jugendlichen Straftäter ist rückläufig.

Wien. Die FPÖ schlägt "eine Art Schnupperhaft" für jugendliche Straftäter vor, "damit Verurteilte sehen, welche Konsequenzen bei weiteren Straftaten drohen", wie Jugendsprecher Christian Höbart am Dienstag in einer Presseaussendung darlegte. Für Höbart sind "vor allem ausländische Jugendliche" für "die stark steigende Jugendkriminalität"... weiter




Geht es um den Garten von Gertrud Meschar? - © APA/HELMUT FOHRINGER

ÖVP

FPÖ-Chef Strache vermutet ÖVP als Drahtzieher in Stiftungsaffäre

  • Volkspartei weist Vermutung als "Verschwörungstheorie" zurück.

Wien. (apa/zaw) Die FPÖ beschuldigt nun die ÖVP, hinter den Vorwürfen gegen den Dritten Nationalratspräsidenten Martin Graf (FPÖ) im Zusammenhang mit dessen Tätigkeit in einer Privatstiftung zu stehen. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache deutete in mehreren Medien an... weiter




Stiftungsaffäre

Für Strache sind die Vorwürfe in der Stiftungsaffäre "Rufmord"1

  • Nach zwei Tagen rückt FPÖ zur Verteidigung von Martin Graf aus.

Wien. Es dauerte fast zwei Tage, ehe die FPÖ-Kavallerie zur Verteidigung von Martin Graf ausritt. Der Dritte Nationalratspräsident steht zurzeit massiv unter Beschuss wegen einer Privatstiftung, in deren Vorstand er sitzt. Die 90-jährige Stifterin hat bei Gericht den Antrag auf Abberufung des Vorstands eingebracht... weiter




Grüne

Viel Programm am Tag der Arbeit

  • 1. Mai mit traditioneller SPÖ-Kundgebung auf dem Rathausplatz und Praterfest.

Wien. Kommenden Dienstag wird wieder marschiert und Arbeitseifer demonstriert: Der 1.Mai bietet heuer wenig Überraschung, die Parteien bleiben bei ihren traditionellen Veranstaltungen. Einzig in der Steiermark marschiert die Grazer SPÖ heuer nicht und hat sich zum Tag der Arbeit für ein "Fest für alle" auf dem Schlossberg entschieden... weiter




In Zukunft sollen Parteien mehr offenlegen müssen, wer ihnen Geld gibt. Dazu soll die Grenze, ab der Spenden zu deklarieren sind, von 7260 auf 5000 gesenkt werden. - © APAweb / Helmut Fohringer

SPÖ

Parteienfinanzierung: Verschärfung braucht Verfassungsmehrheit

  • Berlakovich will Zuwendung an Bauernbund kürzen.
  • SPÖ bei Großspenden offiziell vorne.

Wien. Was auch immer die Regierung bei ihrer Klausur am Freitag in Sachen Parteienfinanzierung vorlegen wird - zur Umsetzung wird sie eine Verfassungsmehrheit brauchen und damit auf die Mitwirkung der Opposition angewiesen sein. Dies allerdings nicht, wie vielfach vermutet, um auch die Landesparteien einzubeziehen... weiter




Wien

Sicherheitsexperte der FPÖ als Prügelpolizist5

Wien. Ein Sicherheitsreferent im Wiener FPÖ-Rathausklub soll wegen Körperverletzung vorbestraft sein. Bei dem Betroffenen handelt es sich laut einem Bericht von "News" um einen ehemaligen Polizisten. Dieser soll einen polnisch sprechenden Mann beim Donauinselfest 2007 beschimpft und geschlagen haben... weiter




FPÖ

Strache in Innsbruck mit Pfiffen und Schmähungen empfangen1

  • Häme für Spitzenkandidatin der Bürgerbewegung "Für Innsbruck".

Innsbruck. Von Buhrufen, Anti-FPÖ-Tiraden und Pfiffen ist FP-Bundesparteiobmann Heinz Christian Strache beim Wahlkampffinale für die am kommenden Sonntag stattfindende Innsbrucker Gemeinderatswahl im Olympischen Dorf in der Tiroler Landeshauptstadt begleitet worden... weiter




FPÖ

Staatsanwaltschaft will gegen Strache ermitteln

Wien. Der mehrere Jahre alte Streit zwischen FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache und dem nunmehrigen BZÖ-Europaparlamentarier Ewald Stadler beschäftigt demnächst den Nationalrat. Im Parlament ist nämlich ein Auslieferungsbegehren der Staatsanwaltschaft Wien gegen Strache eingetroffen. Der Verdacht lautet auf Bestimmung zur Untreue... weiter




FPÖ

FPÖ-Bundespartei zu Plakat-Entfernung zurückhaltend

  • Vilimsky: Entscheidung der Innsbrucker FPÖ

Wien/Innsbruck. Recht zurückhaltend hat die FPÖ-Bundespartei auf die Entscheidung der Innsbrucker FPÖ reagiert, ihre umstrittenen Wahlplakate mit dem Slogan "Heimatliebe statt Marokkaner-Diebe" entfernen zu lassen. Dies sei eine Entscheidung der Innsbrucker Parteifreunde, sagte FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky am Montag gegenüber der APA... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung