• 15. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sozialministerin Hartinger-Klein entfachte mit ihrer Entscheidung einen politischen wie wissenschaftlichen Streit. - © apa/Hans Punz

Aktion 20.000

Geheime Selbstkontrolle17

  • Ministerin Hartinger-Klein will die Studien zur Aktion 20.000 unter Verschluss halten. Die SPÖ will die Veröffentlichung nun per Anwalt erwirken.

Wien. (jm) Die Aktion 20.000 wurde von der Vorgängerregierung eingeführt, um älteren Langzeitarbeitlose in Beschäftigung zu bringen. Das AMS übernahm für bis zu zwei Jahre die Lohnkosten und die über 50-Jährigen arbeiteten etwa in gemeindenahen oder sozialen Bereichen, zum Beispiel im Kindergarten, im Fahrtendienst, oder sie verrichteten Parkpflege... weiter




"In Wirklichkeit ist Kurz nämlich gar nicht so stark, wie alle denken", sagt Ambros im "SZ"-Interview. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Kritik

Ambros sieht "viele braune Haufen in der FPÖ"52

  • Austropop-Urgestein macht seinem Unmut über die Regierung in Interview Luft.

Wien. Austropop-Urgestein Wolfgang Ambros wird "Angst und Bange, wenn ich daran denke, was die österreichische Regierung in den nächsten drei Jahren noch so alles anstellen wird". In einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" kritisiert der 66-Jährige den Umgang der FPÖ mit Vorkommnissen wie der "Liederbuch-Affäre"... weiter




Zahlreiche Pflegerinnen haben Kinder über 15 Jahre, wie eine neue Studie des Hilfswerks zeigt. - © apa/picturedesk

Familienbeihilfe

Pflegerinnen droht Einkommens-Minus11

  • Studie: 38 Prozent der Pflegekräfte wollen bis zur Pension in Österreich bleiben.

Wien. (ett) Sozialpolitische Konflikte um die Möglichkeit für einen Zwölf-Stunden-Tag ab 1. September und die Fusion der Sozialversicherungsanstalten haben derzeit die 24-Stunden-Betreuung durch ausländische Pflegekräfte weit in den Hintergrund gedrängt... weiter




Vor allem im Sommer fehlen Kinderbetreuungsplätze,kritisiert die Opposition. AdobeStock/makis7 - © makis7 - stock.adobe.com

Kürzungspläne

Länder kämpfen um Geld für Kinderbetreuung4

  • Sechs Länder mit Stellungnahme an Ministerium, heftige Kritik aus der Opposition.

Wien. Erneut gibt es Widerstand gegen Regierungsvorhaben aus den Bundesländern - auch aus den ÖVP-regierten. Dieses Mal gegen die Kürzungen bei der Kinderbetreuung. Bis auf Niederösterreich, Salzburg und Tirol haben sich alle Länder der vom Burgenland initiierten Stellungnahme angeschlossen... weiter




Der Villacher Bürgermeister Günther Albel (SPÖ) (2.v.r.) und weitere Angeklagte im Prozess wegen Unregelmä§igkeiten bei der später aufgehobenen Bundespräsidenten-Stichwahl vom 22. Mai 2016. - © APAweb/GERT EGGENBERGER

Bundespräsidentenwahl

Freispruch nur für FPÖ-Beisitzerin1

  • Der Villacher Bürgermeister muss eine Geldstrafe von 14.000 Euro zahlen, der Abteilungsleiter erhält Geldstrafe und bedingte Haft.

Klagenfurt. Im Strafprozess rund um die Unregelmäßigkeiten bei der Bundespräsidenten-Stichwahl vom 22. Mai 2016 hat es am Donnerstag am Landesgericht Klagenfurt neun Schuldsprüche und einen Freispruch gegeben. Die höchste Strafe fasste der Abteilungsleiter des Melde- und Standesamtes aus: Fünf Monate bedingt und 14... weiter




Sozialversicherung

Wieso Hartinger-Klein von der Ausgabenbremse steigen musste9

  • In der Steiermark haben sich Ärztekammer und Gebietskrankenkasse auf neuen Vertrag mit Mehrausgaben für Haus- und Kinderärzte geeinigt.

Wien/Klagenfurt. Die Steiermark wird zur "Nagelprobe" für die von der ÖVP-FPÖ-Koalition eilig beschlossene Ausgabenbremse für die Sozialversicherung. Davon sind Sozialexperten überzeugt, die schon jetzt gespannt darauf sind, wie sich die Vertretung von Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) verhalten wird... weiter




Thomas Krüger, geboren 1959 in der DDR, leitet seit 2000 die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). - © Martin ScheragInterview

Politische Bildung

"Kopf hoch, und nicht die Hände"18

  • Thomas Krüger, Präsident der deutschen Bundeszentrale für politische Bildung, im Interview über Objektivität in der Schule.

Wiener Zeitung:Herr Krüger, Sie leiten seit über 18 Jahren die deutsche Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Wieso tut sich Österreich im Vergleich zu Deutschland mit der Etablierung des Fachs politische Bildung so schwer? Thomas Krüger: Das hat wohl mit der Entwicklung in der direkten Nachkriegszeit zu tun... weiter




- © Getty Images/fStopVideo

Politische Bildung

Dürfen Lehrer politisch sein?79

  • Seit ein FPÖ-Abgeordneter einen Vortrag in einer Linzer Schule abbrechen ließ, sind Politiklehrer stark verunsichert.

Wien. Im März 2017 vibrierte das Handy des oberösterreichischen FPÖ-Abgeordneten Roman Haider vermutlich mehrmals. In der Nachricht waren Folien eines Extremismusvortrags, der zeitgleich an einem Linzer Gymnasium stattfand. Abgeschickt hatte sie sein Sohn. Haider rief den Schuldirektor an, der den Vortrag abbrach... weiter




Außenministerin Kneissl ist bemüht, sich "eng mit Rom und Bozen abzustimmen". - © dpa/apa

Südtirol

Doppelpass-Umsetzung wird schwierig14

  • In Italien sorgt die Idee der Doppelstaatsbürgerschaft für Südtiroler für Aufregung.

Wien/Bozen. (rei) Das von der FPÖ ausgehende Regierungsvorhaben, die Südtiroler mit österreichischen Zweitpässen auszustatten, sorgt zwischen Österreich und Italien erneut für gehörige Mißtöne. Am vergangenen Wochenende war in der "Tiroler Tageszeitung" zu lesen, die Regierung beabsichtige, einen entsprechenden Gesetzesentwurf bereits bis 7... weiter




Hans Niessl (li.) und Wiens Bürgermeister Michael Ludwig bei der Übergabe des Vorsitzes der Landeshauptleutekonferenz am 10. Juli: Das Einvernehmen der beiden SPÖ-Länderchefs dürfte ausgezeichnet sein. - © apa/Roland Schlager

Hans Niessl

Burgenlands Brandstifter41

  • Hans Niessl sorgt wieder mit seiner Asyl-Linie für Schlagzeilen - zum Leidwesen der SPÖ.

Wien. Dass Hans Niessl vieles anders sieht als seine Parteifreunde auf Bundesebene, ist bekannt. Der Gottseibeiuns der Parteilinken beharrt seit langer Zeit auf einem restriktiven Asyl- und Zuwanderungskurs, will die Grenzen kontrollieren. Seine im vergangenen Nationalratswahlkampf wiederholt vorgetragenen Positionen machten ihn medial zum Anführer... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung