• 17. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Continental entwickelt seinen Abbiegeassistenten laufend weiter. Eben wurden Radar- und Kamerasensoren kombiniert. In Zukunft soll künstliche Intelligenz Prognosen stellen. - © Continental

Abbiegeassistent

Wien macht die Straßen sicherer5

  • Während Minister Hofer einen Verkehrsgipfel plant, wird die Stadt schon aktiv.

Wien. Nach dem Unfalltod eines neunjährigen Buben in Wien und den dadurch ausgelösten Initiativen für mehr Sicherheit im LKW-Verkehr gibt es nun erste Schritte in Richtung sichere Straßen. Die Stadt Wien will ihren rund 500 Lkw umfassenden Fuhrpark mit Abbiegeassistenten umrüsten... weiter




Durchschnittlich 16 Radfahrer und Fußgänger sterben jährlich in Österreich bei Unfällen mit Lkw. Eine Initiative fordert nun einen verpflichtenden Abbiegeassistent für Lastwagen.  - © APAweb/dpa

Online-Petition

Maßnahmen gegen den toten Winkel14

  • Jährlich sterben durchschnittlich 16 Menschen bei Unfällen mit Lkws. Eine Initiative fordert Verkehrsminister Hofer zum Handeln auf.

In Österreich wird derzeit Rechtsabbiegen bei Rot als Verkehrsversuch getestet. Die dafür nötige Novelle der Straßenverkehrsordnung wurde vergangenen Mittwoch mit den Stimmen von ÖVP, FPÖ und der Neos im Nationalrat beschlossen. Die Oppositionsparteien SPÖ und Liste Jetzt sind dagegen, weil sie mehr Unfälle befürchten... weiter




Stau

Bei Stau auf den Pannenstreifen5

  • Startschuss für Pilotprojekt auf der A4.

Wien. Die temporäre Freigabe des Pannenstreifens der A4 im Falle eines Staus wird bereits Mitte Juli 2018 erfolgen. Verkehrsminister Norbert Hofer und Asfinag-Vorstandsdirektorin Karin Zipperer verkündeten am Mittwoch in einer Pressekonferenz die Details des Projekts... weiter




200.000 Menschen pendeln täglichmit dem Auto nach Wien und wiederzurück.apa/Neubauer

City-Maut

"Mit ‚Bitte nimm den Bus‘ werden wir nicht weiterkommen"1

  • Der grüne Verkehrssprecher Rüdiger Maresch legt nach. Neben der City-Maut fordert er eine 365-Euro-Öffi-Jahreskarte für Wien plus Umland. Außerdem empfiehlt er den Pendlern Fahrgemeinschaften.

Wien. (vasa) Bei der Diskussion um die Einführung einer City-Maut für Wien legt der grüne Verkehrssprecher Rüdiger Maresch nun nach. Neben der Maut, die zwei Euro kosten soll, fordert er die Umsetzung des 365-Euro-Öffi-Jahrestickets für Wien plus Umland... weiter




Die Transsibirische Eisenbahn soll bis in den Raum Wien fahren. - © apa/Krachler

Eisenbahn

"Wir wollen 2033 auf dieser Bahn fahren"14

  • Minister Hofer will die russische Breitspurbahn von Kosice in den Raum Wien verlängern. Die Finanzierung ist noch offen.

Wien. (vasa/apa) Die neue Regierung will dem langjährigen Vorhaben der Verlängerung der Transsibirischen Breitspurbahn bis in den Raum Wien - mit Güter-Umladeknoten auf EU-Normalspur voraussichtlich in Parndorf - neuen Schub geben. Die technische Machbarkeitsstudie liegt vor. Der Genehmigungsprozess wurde eingeleitet... weiter




- © Kashirin Maxim/ITAR-TASS Photo/CorbisGrafik

Seidenstraße

Breitspurig nach Wien30

  • Die ÖBB unterzeichnet am Mittwoch ein Kooperationsabkommen mit den Russischen Eisenbahnen.

Wien. Die Verlängerung der russischen Breitspurbahn von Kosice in den Raum Wien rückt ein Stück näher. Nachdem das Projekt bereits in das Regierungsübereinkommen geschrieben wurde, soll es am Mittwoch von Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) dem Ministerrat vorgelegt werden. Das erfuhr die "Wiener Zeitung" aus Regierungskreisen... weiter




Bundespräsidentenwahl 2016

Plakatschlammschlacht3

  • Unmittelbar vor den anstehenden Präsidentschaftswahlen rücken die Aktivisten beider Lager noch einmal aus.

Wien. Der Weg zur Arbeit ist für viele Wiener in den vergangenen Wochen etwas unterhaltsamer geworden, seit Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen für ihre Persona im Amt des Bundespräsidenten werben. Da, wo sonst Werbung für Smoothies, Vorarlberg und Schokolade hängt... weiter




FPÖ

"Gegen pauschale Verurteilung des Islam"11

  • FPÖ lud Knesset-Abgeordnete zu Symposium ein. "Haben keine Beziehungen zur FPÖ", betont IKG-Präsident Deutsch.

Wien. "Seitens der Leitung der Kultusgemeinde gibt es keine Beziehungen mit der FPÖ", stellt Oskar Deutsch, der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Wien, am Mittwoch im Gespräch mit der "Wiener Zeitung" klar. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hatte Montag Abend bei einem Symposium des FPÖ-Bildungsinstituts zum Thema "Haben wir aus der... weiter




Die FPÖ-Abschlusskundgebung zur Präsidentschaftswahl im Mai beim Viktor-Adler-Markt. - © apa/Fohringer

Nationalsozialismus

18 Monate für Hitlergruß10

  • 49-Jähriger wurde nach "Sieg Heil"- und "Heil Hitler"-Rufen bei FPÖ-Kundgebung verurteilt.

Wien. Weil er im Mai bei der FPÖ-Abschlusskundgebung zur Präsidentenwahl am Viktor Adler-Markt mehrmals den Hitlergruß gezeigt sowie "Heil Hitler" und "Sieg Heil" gerufen hatte, ist ein 49-jähriger Mann am Montag am Straflandesgericht zu 18 Monaten bedingter Haft verurteilt worden... weiter




Antisemitismus und anti-muslimischer Rassismus lassen sich "in zehn Tagen beseitigen", ist Ilja Sichrovsky überzeugt. - © Stanislav Jenis

Israelitische Kultusgemeinde

"Wo bleibt Wahlempfehlung der IKG?"77

  • Ilja Sichrovsky, Sohn des ehemaligen FPÖ-Generalsekretärs, im Interview über die Bundespräsidentenwahl.

Wien. Seit mittlerweile sieben Jahren engagiert sich der Wiener Ilja Sichrovsky für den muslimisch-jüdischen Dialog. Das hat ihm in der Wiener jüdischen Gemeinde nicht nur Sympathien eingebracht. Doch mit Kritik dieser Art kennt er sich aus: Sein Vater ist der frühere FPÖ-Generalsekretär Peter Sichrovsky... weiter





Werbung