• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sozialwohnungen werden hier an Touristen vermietet. - © Jenis

Sozialwohnungen

Ellensohn zeigt Tojner an72

  • Der grüne Klubobmann wirft dem Immobilienentwickler Betrug bei der Vermietung von Wohnungen vor.

Wien/Linz. In der Causa um die Vermietung von gemeinnützigen Wohnungen an Touristen schaltet der grüne Klubobmann David Ellensohn nun die Staatsanwaltschaft ein. Angezeigt werden von ihm der Geschäftsführer Michael Tojner von Wertinvest sowie die Geschäftsführerinnen Theresia Kohlmayr und Ines Auerbacher von Urbanauts Hospitality... weiter




Mieter erzählen von Schikanen im Haus. Stanislav Jenis - © Stanislav Jenis

Immobilien

Detektive auf Mieter angesetzt80

  • Immobilienfirma rund um Miteigentümer Michael Tojner spionierte Mieter von Sozialwohnungen aus.

Wien. Das Gerichtsverfahren endete vor einem halben Jahr. Kurz darauf musste Sylvia Linc den Schlüssel ihrer Sozialwohnung abgeben, aus ihrer Wohnung in der Belvederegasse im 4. Bezirk ausziehen. Heute wird die Wohnung als Touristenappartement auf booking.com angeboten... weiter




Für sozial schwache Wiener gebaut, nun am privaten Markt vermietet, die Wohnungen in der Mommsengasse. - © Stanislav Jenis

gemeinnütziger Wohnbau

Sozialwohnungen für Touristen157

  • Immobilienfirma mit Miteigentümer Michael Tojner vermietet gemeinnützige Wohnungen um das Zehnfache.

Wien. Gratis wohnen, mitten in Wien, fünf Minuten entfernt vom Schloss Belvedere. Ein schlechter Scherz? Mitnichten. Um etwas mehr als 100 Euro pro Nacht können Appartements in den beiden Wohntürmen an der Ecke Belvederegasse/Mommsengasse im 4. Bezirk von Urbanauts Hospitality GmbH gemietet werden... weiter




Michael Tojner wird bei der Wahl von Vassilakous Nachfolger mitmischen. - © APA/GEORG HOCHMUTH

Michael Tojner

Das grüne Gespenst187

  • Heumarkt-Investor Michael Tojner stimmt bei der Wahl des grünen Spitzenkandidaten mit.

Wien. Der neue grüne Wahlmodus zeigt seine Tücken. Bekanntlich kann jeder seine Stimme für den künftigen grünen Spitzenkandidaten abgeben. Die einzigen drei Vorgaben: Älter als 16, ein aufrechter Wohnsitz in Wien, keine Mitgliedschaft in einer anderen Partei. Damit werden erstmals auch Nicht-Mitglieder der Ökopartei mitstimmen... weiter




Stadtpolitik

Tojner sieht "politisches Theater"6

Wien. In der Debatte um den Verkauf von knapp 3000 gemeinnützigen Wohnungen wird vor allem von der FPÖ immer wieder die Rolle von Immo-Investor Michael Tojner kritisch beäugt. Er habe bei dem umstrittenen Deal die Fäden gezogen, so der Vorwurf. Tojner wies das am Mittwoch im Ö1-Mittagsjournal zurück und sprach von einem "politischen Theater"... weiter




Spatenstich durch Erwin Soravia und Michael Tojner. - © apa/Hochmuth

Alte Post

Fünf Sterne für die Alte Post5

  • In der ehemaligen Postzentrale auf der Dominikanerbastei entstehen ein Luxus--Hotel und 80 Wohnungen.

Wien. (apa/rös) Die "Alte Post" in Wien wird neu belebt. In der ehemaligen Zentrale der Post auf der Dominikanerbastei im ersten Bezirk entstehen ein Fünf-Sterne-Hotel und 80 Wohnungen. Am Donnerstag erfolgte der Spatenstich für das Projekt. Der aus fünf historischen Gebäuden bestehende Häuserblock wurde bis 2011 von der Post genutzt... weiter




Heumarkt

Heumarkt-Investor Tojner zeigt Grünen die kalte Schulter7

Wien. Dem Investor des Hochhausprojekts am Heumarkt ist der Appell von David Ellensohn egal. Der Klubchef der Wiener Grünen hatte in einem Interview mit der "Wiener Zeitung" Michael Tojner gebeten, die Turmhöhe auf die von der Unesco geforderten 43 Meter zu reduzieren... weiter




Nach den Plänen von BauherrMichael Tojner soll der Turm auf dem Heumarkt 66 Meter hoch werden. - © apa/Isay Weinfeld&Sebastian Murr

Heumarkt

"Herr Tojner kann zum Retter des Weltkulturerbes in Wien werden"49

  • David Ellensohn, Klubobmann der Grünen, hofft auf ein Einlenken des Investors beim Heumarkt.

Wien. 23 Meter. Das ist die Distanz zwischen den beiden Lagern in der grünen Partei. Die einen sprechen sich für den Bau des 66 Meter hohen Turms auf dem Heumarkt aus. Die anderen wollen eine maximale Höhe von 43 Metern, also genau jenes Maß, das die Unesco fordert, damit Wien nicht den Status des Weltkulturerbes verliert... weiter




In zwei Lager gespalten ist die Grüne Partei rund um Parteichefin Maria Vassilakou. Es geht um die Frage, wer für Stadtentwicklung in Wien zuständig ist. - © apa/NeubauerInterview

Grüne

"Wir haben nie erörtert, wem die Stadt gehören soll"25

  • Die Grünen stellen die Planungsstadträtin, interne Beschlüsse zur Planung gibt es aber nicht.

Wien. Luxus-Wohnungen in einem 66 Meter hohen Turm verteilt, in Bestlage. So will Investor Michael Tojner sein Projekt auf dem Heumarkt umsetzen. Einzig die Umwidmung für die Bauhöhe fehlt noch. Sie soll nun am Donnerstag in einer Gemeinderatssitzung von einer knappen rot-grünen Mehrheit ermöglicht werden... weiter




Heumarkt

Neue Nutzung, alte Höhe10

  • Wohnungen in Heumarkt-Turm werden zu Büros - Schweigen zum Einnahmenentgang.

Wien. Mehrfach hat Heumarkt-Investor Michael Tojner sein Projekt adaptiert, um Kritiker zu besänftigen. Nun nimmt er einen weiteren Anlauf, indem er die Anzahl der Luxuswohnungen im Turm von 50 auf 25 halbiert. Stattdessen sollen "Räumlichkeiten, die im öffentlichen Interesse stehen", entstehen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung