• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sachbuch

Quo vadis Europa?1

  • Joschka Fischer über den Zustand der Welt.

Der ehemalige deutsche Bundesaußenminister Joschka Fischer analysiert schonungslos, mit gedanklicher Schärfe und strategischem Weitblick den derzeitigen politischen, ökonomischen und militärischen Zustand der Welt. Wir stehen an einer Zeitenwende. So der Autor... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Flüchtlinge

Heimat und Flucht24

  • Die Rede bei der Gedenkfeier des Mauthausen Komitees in Steyr.

Wenn wir von Heimat sprechen, dann assoziieren wir damit ganz instinktiv: Schutz, Zugehörigkeit, das Eigene, das Vertraute. Entscheidend für Heimat ist, dass wir all das instinktiv mit ihr verbinden. Heimat - das ist genau dieses instinktive Verbinden, diese selbstverständliche Zugehörigkeit. Deshalb erlebt man Heimat als ewig... weiter




Pop-CD

Regionale Welt1

  • Ernst Tiefenthalers rührend erfindungsreiche Dialektlieder.

Der in Oberösterreich geborene und seit nunmehr 20 Jahren in Wien lebende Ernst Tiefenthaler gehört zu den produktivsten heimischen Musikern. Neben Produktionen mit den Bands Bell Etage und Hotel Prestige ist er vor allem mit - bisher fünf - Soloalben unter dem Namen Ernesty International hervorgetreten... weiter




Pop-CD

Bunter Reichtum2

  • Das Debüt des losen Musikerkollektivs Cologne Tape.

Cologne Tape ist ein loses Musikerkollektiv, zu dem u. a. Barnt, Jens-Uwe Beyer, John Harten (Crato), Philipp Janzen (Von Spar), John Stanier (Battles) und Axel Willner (The Field) gehören. Seine Mitglieder leben verstreut in Berlin, Hamburg und Köln, wo auch das von Barnt, Beyer und Crato geführte Magazine-Label residiert... weiter




Seine Nachricht kam bei den US-Amerikanern an: Donald Trump, Superstar. - © afp/Mandel NganAnalyse

Donald Trump

Warum er?24

  • Die Welt traut ihren Augen nicht. Ein großmäuliger Polit-Amateur ist US-Präsident.

Wien. Donald Trump ist der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika und die ganze Welt fragt sich, wie das passieren konnte. Seine Kritiker wollen lange nicht glauben, dass sich Ressentiments, Xenophobie und Rückwärtsgewandtheit durchgesetzt haben... weiter




Surfen in Medewi an Balis Westküste. - © Fabius Sixtus Körner

Fabius Sixtus Körner

"Plötzlich Hedonist"5

  • Fabius Sixtus Körner war schon viel unterwegs. Die "Wiener Zeitung" hat ihn in der Karibik aufgespürt und mit ihm über seine Rastlosigkeit, den Alltag und die Routinen, das Zika-Virus sowie die Flüchtlingsproblematik, gesprochen.

"Wiener Zeitung": Sie halten sich gerade in Santo Domingo auf. "Hier drehen alle gerade wegen dem Zika-Virus durch", hieß es von Ihnen in Ihrer letzten Mail. Können Sie mir eine kurze Bestandsaufnahme über die aktuelle Situation auf der Karibikinsel geben... weiter




Timmerberg vor seinen Flaschengeistern: Geister gegen die Fehleinschätzung der Lage, gegen die Angst vor Alkoholgenuss unter Antibiotika-Einfluss, gegen unnötiges Bremsen im Geschlechtsverkehr, Straßenverkehr und Geschäftsverkehr usw. - © ChristianMayrHofer

Helge Timmerberg

Der deutsche Ur-Wiener9

  • Der Reisejournalist Helge Timmerberg über seine Liebe zu Wien, seinen Journalismus und die Berufung als Geisterhändler.

Wien. Helge Timmerberg bereiste fast alle Teile der Welt, war lange einer, der "Unterwegs als sein Zuhause" bezeichnete. Jetzt hat er mit der Idee der "Wiener Flaschengeister" mehr als nur eine Geschäftsidee geboren. Was er an Wien schätzt, was ihn antreibt und worin er sein Glück gefunden hat... weiter




Familie Svatek vor der "Africa Mercy" in Tamatave (Madagaskar). - © Mercy Ships, Justine Forrest

Wolfgang F. Svatek

Dienst auf dem Schiff der Nächstenliebe10

  • Die "Africa Mercy" versorgt die westafrikanische Küste mit wichtiger medizinischer Hilfe.

Wien/Tamatave/Madagaskar. Eine Wiener Familie befindet sich derzeit an Bord der "Africa Mercy", dem weltweit größten Hospitalschiff, zusammen mit einer ständigen Besatzung von über 400 ehrenamtlichen Mitarbeitern aus nahezu 40 Nationen. Über die Hintergründe, die Familie Svatek mit ihren zwei Buben zu diesem Dienst bewegt hat... weiter




Klima

Mehr Wind und Regen in nördlicher Weltregion

New York. Sollte die Erderwärmung voranschreiten, werden sich die Wind- und Regengürtel der Erde in Richtung Norden verschieben. Das könnte den Monsunregen verstärken und Teile Amazoniens trockenlegen. Laut Computersimulationen wird sich die Nordhalbkugel aufgrund der größeren Landmasse stärker erwärmen als der Süden... weiter




Tourismus

Andere Länder, anderes Trinkgeld10

  • Bedienungszuschläge sind weltweit üblich geworden.

Linz. Wer in den USA ein "europäisches Trinkgeld" von 10 Prozent gibt, riskiert einen Konflikt mit dem Kellner. Erwartet wird deutlich mehr. Einen genauerer Blick auf die Rechnung sollte man unbedingt werfen: Bei größeren Gruppen ist das Trinkgeld oft schon eingepreist... weiter





Werbung