• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Hans Holzinger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg und stellvertretender Vorsitzender des Entwicklungspolitischen Beirats der Salzburger Landesregierung. - © KiTO

Gastkommentar

Hilfe durch faire Strukturen3

  • Ein Plädoyer für eine seriöse Debatte über Afrika und die Rolle des demokratischen Westens.

"Wenn Menschheitskatastrophen, deren Ausmaße gegenwärtig nur als Albträume vorstellbar sind, verhindert oder wenigstens gemildert werden sollen, dann wird es nicht mehr genügen, jene Welt, die auch nach der jüngsten Zählung immer noch die Dritte heißt, mit lächerlichen Almosen zu bedenken, sogenannten Entwicklungshilfen... weiter




Stefan Brocza ist Experte für Europarecht und internationale Beziehungen. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare - © unknown

Gastkommentar

Was wurde aus dem Marshall-Plan für Afrika?19

  • Es wäre grundsätzlich genügend Geld vorhanden - was fehlt, sind wirksame Programme und Projekte zur industriellen Entwicklung Afrikas.

Kann sich eigentlich noch irgendjemand an die politische Vehemenz erinnern, mit der vor zwei Jahren ein Marshall-Plan für Afrika gefordert wurde? Politische Vertreter aller Couleurs überschlugen sich mit ihren Forderungen nach richtig viel Geld für Afrika - in der irrigen Annahme, dass man damit alle Probleme lösen könne... weiter




Tandalu Banti. - © Walther

Äthiopien

Frau Banti und das "Geschenk Gottes"15

  • Die Mutter von fünf Kindern schmiedet zum ersten Mal Pläne.

Ginde Beret. (wak) Das Leben von Tandalu Banti hat sich deutlich verändert. Als die "Wiener Zeitung" sie vor drei Jahren zum ersten Mal besuchte, war das Wort "morgen" für sie fremd. Sie musste von Tag zu Tag schauen, wie sie über die Runden kommt. Die alleinerziehende Mutter von fünf Kindern - ihr Mann hat sie verlassen - lebte in einer winzigen... weiter




Entwicklungshilfe in Prozent des Bruttonationaleinkommens im Landervergleich. - © APAweb

Krisen

Entwicklungshilfe der EU geht zurück

  • Entwicklungskommissar Neven Mimica zeigt sich über den Rückgang von 5,8 Prozent besorgt.

Brüssel. Die EU-Institutionen haben ihre Entwicklungshilfe 2017 trotz weltweiter Krisen merklich reduziert. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Summe um 5,8 Prozent auf 14,6 Milliarden Euro, wie die Europäische Kommission auf Anfrage am Mittwoch in Brüssel mitteilte... weiter




Wolfgang Glass ist promovierter Politologe und Personalberater in Wien. Foto: privat

Gastkommentar

Wir verhindern Entwicklung10

Die derzeitige Weltwirtschaftsordnung hat Strukturen eines de facto grenzenlosen Wettbewerbs geschaffen. Allerdings wird dabei mit ungleich langen Messern gekämpft. Alternativen zu grenzenlosen Märkten und Konkurrenz gibt es leider nicht. Teilweise kommt es durch Fusion wieder zu Monopolen oder zu so wenig Konkurrenz... weiter




Nach der Matura absolvierte Sabrina Herr ein Freiwilliges Soziales Jahr in Ruanda. - © privat

Gastkommentar

Ich kam, half und scheiterte37

  • Entwicklungshilfe in Ruanda aus der Perspektive einer Freiwilligen.

Vor mir ragt das hohe, schwarze Metalltor in die Dunkelheit der Nacht empor. Wie ich davor stehe, weht mir eine leichte Brise über das Haar und lässt mich kurz fröstelnd die dünne Strickjacke enger um den Körper schlingen. Ich hebe die Hand und klopfe ans monströse Metalltor, das in der Nacht ein wenig zu laut scheppert... weiter




Roman

Einsam in Afrika

  • Claire Hajaj: "Der Wasserdieb" - Entwicklungshilfe, Korruption, Liebe und Betrug auf dem Schwarzen Kontinent

In gewisser Weise ist es eine Flucht vor dem eigenen Leben, die den mitteljungen, verlobten englischen Ingenieur Nick als Entwicklungshelfer nach Afrika treibt, in irgendein Land zu irgendeiner Zeit in der jüngeren Vergangenheit (mutmaßlich während Margaret Thatchers Regierungszeit). So genau legt sich die Autorin Claire Hajaj nicht fest... weiter




Entwicklungshilfe

Eine Milliarde Euro für Afrika gefordert5

  • Nichtregierungsorganisationen wollen mehr Geld für Entwicklungshilfe und einen Schwerpunkt während Österreichs EU-Vorsitz.

Wien. Österreichische Politiker fast aller Couleurs werden nicht müde zu betonen, dass es "Hilfe vor Ort" brauche, um die Migration in geordnete Bahnen zu lenken. Fast kein TV-Auftritt vor der Wahl kommt zurzeit ohne den Ruf nach Zusammenarbeit mit den Herkunftsländern aus - zuletzt erst wieder öffentlichkeitswirksam von Außenminister Sebastian... weiter




Die ADA unterstützt unter anderem mit Saatgut, um den Menschen Perspektiven zu eröffnen und sie von Migration abzuhalten. - © apa/Helmut Fohringer

Entwicklungshilfe

Im Einsatz gegen Migration9

  • Die Verwendung von Entwicklungshilfe zur Migrationseindämmung soll keinen Nachteil für die Schwerpunktländer bringen.

Wien. Für 750 Menschen in Pakistan steht die Möglichkeit einer Berufsbildung in Aussicht. Die Trainings richten sich vorrangig an afghanische Flüchtlinge, aber auch die pakistanische Bevölkerung soll davon profitieren. Dieses Projekt der Caritas ist eines von sechs Projekten österreichischer Nichtregierungsorganisationen... weiter




Sara hat den Traum, Profi zu werden. - © Ph. Hedemann

Tennis

Armes Land, großes Tennis3

  • Der weiße Sport soll Kindern in Äthiopien helfen, sich aus der Armut zu befreien.

Addis Abeba. In Äthiopien träumen Millionen Burschen und Mädchen davon, der Armut davonzulaufen. Dass dies möglich ist, zeigte ihnen die äthiopische Lauflegende Haile Gebrselassie. 1973 als achtes von zehn Kindern einer armen Bauernfamilie geboren, beendete er seine Karriere 42 Jahre und 26 Weltrekorde später als einer der reichsten Äthiopier... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung